Game of Thrones beeindruckt nicht nur mit seinen Settings, den Landschaftsaufnahmen, der epischen Musik und den monumentalen Schlachtsequenzen, sondern setzt auch seine Figuren gekonnt in Szene. Allen voran die weiblichen Charaktere, die nicht selten ihre Reize zur Schau stellen und mit nackter Haut, verführerischer Stimme und dem Einsatz von Körpersprache auf eine ganz andere Weise Macht ausüben als ihre männlichen Kontrahenten.

Dabei gelingt es Game of Thrones den richtigen Mittelweg zwischen banaler Zurschaustellung von nacktem Fleisch und der gekonnten Darstellung einer spätmittelalterlichen Gesellschaft zu finden. So bleiben auch jene Figuren, die so auftreten, wie Gott sie schuf, ambivalent und glaubwürdig und werden nicht zu irgendwelchen Sexikonen einer Langzeitserie degradiert.

 

Die schönsten Frauen von Westeros

 

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke)

Die Mutter der Drachen ist nicht nur bildschön, was den Targaryen-Genen geschuldet ist, sondern weiß sich auch durchzusetzen. Vom eigenen Bruder als Dothraki-Braut verkauft mausert sie sich zu heißesten Anwärterin auf den Eisernen Thron – sie erweckt versteinerte Dracheneier wieder zum Leben, befreit die Sklaven von Essos und schart eine mehrere zehntausendköpfige Armee um sich. Und dabei sieht sie immer verdammt gut aus.

 

 

Cersei Lennister (Lena Headey)

Ob Cersei nun dem Wahnsinn verfallen ist oder nicht – die hochmütige Königinmutter ist einfach eine attraktive Frau. Obwohl sie schon drei Kinder geboren hat, ist ihre Schönheit ungebrochen. Lange, kunstvoll frisierte Haare, die schönsten Roben von Königsmund und das Glas Rotwein in der Hand machen sie zu einer Stilikone. Dass sie dabei scharfzüngige Morddrohungen von sich gibt und eine Intrige nach der anderen schmiedet, um ihren Willen zu bekommen, macht sie nur verruchter.

 

 

Margaery Tyrell (Natalie Dormer)

Die schöne Tyrell-Tochter hat ihren ersten Auftritt in der zweiten Staffel und beeindruckt von Anfang an als liebenswürdige, sehr kluge junge Dame. Als wunderhübsches Mädchen wickelt sie ihre Mitmenschen um den Finger, doch bei Joffrey scheint ihr das erst nach und nach zu gelingen. Das Volk hat sie auf ihrer Seite, was ihre Schwiegermutter Cersei rasend macht. Das führt sogar so weit, dass Margaery um ihr Leben fürchten muss, denn mit Cersei Lennister ist nicht zu spaßen.

 

 

Missandei (Natahlie Emmanuel)

Die Beraterin von Königin Daenerys ist nicht nur eine unwahrscheinlich intelligente Dolmetscherin, sondern zeugt auch von betörender Schönheit. Die exotische Ex-Sklavin fällt auch dem Heeresführer der Unbefleckten auf, der sich unsterblich in sie verliebt. So kommt es zwischen Grauer Wurm und Missandei zu einigen prickelnden Momenten, obwohl dieser kastriert ist.

 

 

Ygritte (Rose Leslie)

Sie ist wild, sie ist vulgär und sie ist unabhängig  – Ygritte mit dem flammend roten Haarschopf, der scharfen Zunge und dem perfekten Bogenkönnen schleicht sich in das Herz des ehrenvollen Jon Schnees, dessen Liebe sie erwidert. Als ungleiches Paar lassen die beiden sich auf eine hemmungslose Romanze ein, die schlussendlich an ihrer unterschiedlichen Herkunft scheitert: Beim Kampf der Wildlinge gegen die Brüder der Nachtwache verliert Ygritte ihr Leben in Jons Armen, als ein Bogenschütze sie trifft, um den vermeintlich bedrohten Jon zu retten.

 

Melisandre (Clarice van Houten)

Die rote Priesterin aus Asshai ist von einer unheimlichen Aura umgeben. Schon zu Beginn der zweiten Staffel zeigt sie absonderliche Fähigkeiten, die vermuten lassen, dass sie mit einer mächtigen Präsenz kommunizieren kann. Doch Melisandre gebraucht ihre magischen Fähigkeiten nicht oft; vielmehr setzt sie ihre weiblichen Reize ein, um an ihr Ziel zu gelangen. So wird sie von der Priesterin des Roten Gottes zur Geliebten und engsten Beraterin von Stannis Baratheon.

 

Sansa Stark (Sophie Turner)

Sansa Stark wird im Laufe der Serie von der naiven, verzogenen Stark-Tochter zur erwachsenen Frau, die schwere Entscheidungen zu treffen hat. Trotz heftiger Schicksalsschläge bewahrt sie sich immer ihre Würde und ihre Schönheit. Mit langem, rotem Haar, grazilem Körperbau und einem porzellangleichen Gesicht schlägt sie den Tullys nach, was ihr die Liebe von Petyr „Kleinfinger“ Baelish sichert – denn der liebte schon Sansas Mutter Catelyn. Auch sonst wird Sansa nicht nur dank ihres Namens von Lord zu Lord gereicht, sondern auch weil sie eine der schönsten Frauen in ganz Westeros ist.

 

Talisa Meagyr (Oona Chaplin)

Nicht nur weil sie eine exotische Schönheit ist, fällt Talisa Robb Stark, dem frisch gekrönten König des Nordens, auf. Die beiden lernen sich auf dem Schlachtfeld kennen, als Robb wieder ein Gefecht für sich entscheiden konnte. Talisa gehört zu jenen Frauen, die sich nach einem Kampf um die verwundeten und schwer verletzten Soldaten kümmert – ganz egal auf welcher Seite sie vorher standen. Ihre Intelligenz, ihre Prinzipien und ihr tiefer Glaube berühren den jungen König. Er verliebt sich in sie und nimmt sie zu seiner Frau. Den beiden ist kein gutes Schicksal bestimmt; schon in der dritten Staffel verlieren sie gemeinsam mit ihrem ungeborenen Sohn ihr Leben.

 

Shae (Sibel Kekilli)

Als scharfzüngiges Geschenk an Tyrion gelingt es der Hure Shae, vom einfachen Spaßvertreib zu Tyrions Geliebter aufzusteigen. Doch die fremdländische Schönheit ist über alle Maßen stolz und egoistisch und begeht lieber einen Verrat an „ihrem Löwen“, als ihre Eifersucht zuzugeben. In knappen Gewändern und mit eingängigem Akzent bezirzt sie Tyrion Lennister und schließlich auch dessen Vater Tywin. Eine Entscheidung, die ihre Ermordung zur Folge hat.

 

 

Wer ist für euch die schönste Frau von Westeros und wen könnte man getrost aus der Liste wegstreichen? Hinterlasst doch einen Kommentar mit eurer Meinung!

 

Alle 6 Staffeln von Game of Thrones gibt es jetzt REDUZIERT im maxdome Store zu kaufen.

Game of Thrones: Staffel 1 – 6 ab 17,99 € kaufen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.