„I Got Something you should try“ – dieser Song geht nicht nur direkt ins Ohr, er passt auch einfach perfekt zum neuen Werbespot von maxdome. Das Lied stammt von der Münchner Band KYTES. Unsere maxpertin Vanessa hat die Jungs getroffen und mit ihnen über Filme, Schauspieler und natürlich ihre Musik gequatscht.

Zur Band: Kerim (Gitarre und Gesang), Michi (Gesang und zweite Gitarre), Tim (Schlagzeug) und Tom (Bass und Synthesizer) gibt es unter dem Namen KYTES seit zwei Jahren. Die vier waschechten Münchner Jungs kennen sich aber teilweise schon aus der Krabbelgruppe und machen quasi seitdem auch zusammen Musik. Aktuell tourt die Indieband von einem Festival zum nächsten und überzeugt das Publikum dabei mit ihrer starken Live-Performance.

„Musik hat eine ultra krasse Macht.“

 

Aber einen freien Nachmittag nimmt sich die Band dann doch und empfängt Vanessa in deren kleinen, aber feinen Proberaum. Bevor das Interview starten konnte, musste dieser aber fast komplett ausgeräumt werden, um Platz für das Kameraequipment und das ganze Team zu schaffen. Ein Glück sind KYTES tiefenentspannt und packen wie selbstverständlich mit an. Nachdem es sich alle bequem gemacht haben, kann das Interview beginnen. Die erste Frage, welches ihr Lieblingsviertel in München sei, beantwortet Michi mit „Harlaching“. Zwar ist es vielleicht nicht das Viertel, in dem am meisten los ist, aber die Vier wurden alle dort geboren und sind zusammen aufgewachsen. Natürlich mischen sie deshalb auch ihre Heimat gerade richtig auf. Neben ihren Freunden, Fußball und Zeltlager fanden die Jungs hier auch ihre gemeinsame Liebe zur Musik. Der Liedsänger Michi umschreibt diese Begeisterung für Musik sehr malerisch: „Du kannst jeden Menschen mit Musik berühren. Sie hat deshalb eine ultra krasse Macht.“

Trotz ihres Erfolgs heben KYTES aber nicht ab – ihre „Allüren“ beschränken sich lediglich auf das stille Örtchen, denn statt Dixie Klos im Backstage Bereich von Festivals, „[…],wäre es schon ganz cool normale Klos zu haben.“ Wie viele Bands stimmen sich auch die Münchner Jungs mit einem Kampfschrei auf ein Konzert ein. Der Unterschied aber zu anderen ist, dass sie sich diese Sprüche immer neu ausdenken, eben je nachdem was ihnen in diesen Situationen durch den Kopf geht. Wie bei ihren Kampfschreien, sind sie sich auch sofort einig, wer im Kino so laut lacht, dass es den anderen peinlich wird: nämlich Michi. Ein bisschen uneinig sind sich KYTES dagegen bei der Frage nach dem Filmgenre, welches sie einfach immer anschauen können. Für Tom sind das ganz klar Komödien, wohingegen Michi eher für Actionfilme plädiert. Dazu würde laut der Band auch ihr Song „I Got Something“ sehr gut als Titelsong passen. Die Antwort der Band auf unsere Frage, mit welchem Schauspieler sie gerne einen Song aufnehmen würde, begeistert besonders Vanessa: Ryan Gosling. Denn Gosling hat nicht nur eine eigene Band und sieht gut aus, er ist auch genauso verschmust wie die Münchner Band KYTES – perfektes Match also.

 

Das ganze Interview könnt ihr euch jetzt im Video anschauen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.