Wer kennt es nicht: Wahrheit oder Pflicht, auf Englisch Truth or Dare. Nun macht Horror-Erfolgsstudio Blumhouse (Paranormal Activity, The Purge, Sinister) die Prämisse des Spiels zum makabren Thema eines Horrorfilms: Truth or Dare wird lebendig und tötet seine Spieler, einen nach dem anderen.

Lucy Hale (Pretty Little Liars) spielt die Hauptrolle der jungen Studentin Olivia, die mit ihren Freunden in Mexiko von einer scheinbaren Urlaubsbekanntschaft namens Carter zum Spiel überredet wird. Nachdem dieser sich während des Spiels immer merkwürdiger verhält und Olivia mit seinem Wahn von der Echtheit des Spiels ängstigt, muss sie schon kurz nach ihrer Rückkehr nach Hause feststellen, dass Carter alles andere als wahnsinnig ist: Truth or Dare ist real und  will Olivia und ihren Freunden an den Kragen.

Olivia wird von grauenhaften Visionen geplagt und sie muss ihren Freunden schnellstmöglich klarmachen, dass bei Truth auf keinen Fall mehr die Unwahrheit gesagt werden darf – und dass Dare das Durchziehen der fiesen Mutprobe erfordert. Denn sonst wartet der Tod auf einen. Das stellen die Jugendlichen ziemlich schnell fest, als der erste der Clique nämlich nach einer nicht durchgezogenen Mutprobe auf dem Billardtisch stirbt. In der verzweifelten Hoffnung, dem tödlichen Spiel ein Schippchen zu schlagen, will Olivia nach Mexiko zurückkehren und Carter ausfindig machen. Denn viele ihrer Freunde sind nicht mehr übrig – und auch Olivia selbst wird es bald an den Kragen gehen…

Am 10. Mai startet Truth or Dare in den deutschen Kinos und dürfte sich mit einigen gut ausgewählten Konkurrenten wie A Quiet Place oder Marrowbone um den Horrorfilm-Thron des Jahres schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.