Er ist einer der ganz großen Schauspieler und Filmemacher Hollywoods: Robert Redford (All is Lost, Der Pferdeflüsterer). Sein Name – ob als Schauspieler oder Regisseur – ist Synonym für Qualität und Anspruch. Jetzt steht die Hollywood-Legende in dem von einer wahren Geschichte inspirierten Film „The Old Man & the Gun“ ein letztes Mal vor der Kamera.

In einem Interview mit dem US-Magazin Entertainment Weekly erklärte der 81-jährige, dass es nun – nach sechzig Jahren – Zeit wäre mit der Schauspielerei aufzuhören. „Sag niemals nie, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es das in Bezug auf das Schauspielern war. Nach all dem hier (The Old Man & the Gun, Anm. der Red.) werde ich mich weiter Richtung Ruhestand bewegen. Ich mache das, seitdem ich 21 bin. Ich dachte mir, ‚gut, das ist genug‘. Und warum nicht mit etwas erheiterndem und Positivem aufhören?“

In seinem vielversprechenden letzten Film spielt Redford den 17-fachen Bankräuber Forrest Tucker. „Für mich und in meiner jetzigen Lebensphase war das ein wundervoller Charakter zum Spielen,“ sagte der Oscar-Gewinner über den 2004 verstorbenen Ausbruch-Spezialisten. „Das, was mich wirklich an ihm faszinierte – was der Film hoffentlich zeigt – ist, dass er 17 Banken ausraubte, 17-mal erwischt wurde und 17-mal ins Gefängnis kam. Aber vor allem: 17-mal wieder ausbrach. Da fragte ich mich, ob es nicht sein wahres Ziel war gefasst zu werden, nur um seiner wirklichen Leidenschaft, dem Ausbrechen nachzugehen?“

In dem relativ humorvollen Film geht es um den letzten geplanten Überfall von Tucker, was auch als passendes Sinnbild für Redfords Abschied stehen könnte. Die Abschiedstour startet am 28. September in den amerikanischen Kinos.

Die Legende Robert Redford

Robert Redford hat zahlreiche ikonische Rollen gespielt und gestaltete über ein halbes Jahrhundert die Filmlandschaft Hollywoods mit. Sowohl als Schauspieler oder auch als Regisseur prägte der zweifache Oscar-Gewinner viele Generationen. Zudem eröffnete er zahlreichen jüngeren Filmemachern die Chance, bei dem „Sundance Filmfestival“ auf sich aufmerksam zu machen. Redford führte die Veranstaltung als führendes Vorstandsmitglied ab 1981 aus der Bedeutungslosigkeit. Es ist inzwischen zu einem der wichtigsten Film-Festivals überhaupt geworden.

Hier kannst Du sehen, welche Filme wir von und mit dem Film-Urgestein im Angebot haben. Unvergessen sind vor allem seine Klassiker, wie etwa Die Unbestechlichen, Jenseits von Afrika oder Die 3 Tage des Condor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.