Mit bisher 123,1 Millionen eingespielten US-Dollar ist Es der erfolgreichste Kinostart eines Horrorfilms und nach Die Schöne und das Biest und Guardians of the Galaxy Vol.2 der dritterfolgreichste Kinostart 2017. 

Seit seiner Erstveröffentlichung im Jahr 1986 und der Verfilmung 1990 entwickelte sich Stephen Kings Roman „Es“ zu einem Kultklassiker, der Leser und Zuschauer auch heute noch in Angst und Schrecken versetzt. Denn alle 27 Jahre steigt das Böse in Gestalt des mörderischen Clowns Pennywise aus der Kanalisation herauf. Genau 27 Jahre später entstand nun unter der Regie von Andrés Muschietti (Mama) das Film-Remake.

Darum geht es:

Im Mittelpunkt des Gruselschockers „Es“ steht eine Gruppe junger Außenseiter: Die Freunde Bill, Eddie, Beverly, Ben, Stanley und Mike leben in einer Stadt namens Derry im US-Bundesstaat Maine, in der immer wieder Menschen verschwinden – vor allem Kinder. Die Clique bezeichnet sich selbst als Club der Loser. Aus dem einen oder anderen Grund werden sie von den Rowdys des Ortes ins Visier genommen. Als Bills Bruder Georgie verschwindet, begibt er sich gemeinsam mit dem Club der Verlierer in die Kanalisation und erfährt dort von der monströsen Kreatur, die sich in die schlimmsten Alpträume ihrer Opfer verwandeln kann: In der Gestalt des mörderischen Clowns Pennywise (BILL SKARSGÅRD) macht „Es“ Jagd auf Menschen. Kann der Club der Verlierer „Es“ aufhalten? Die Antwort gibt es ab dem 28. September im Kino.

© Warner Bros. Entertainment. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.