Brian de Palmas Gangster-Klassiker Scarface sollte jedem Film-Fan ein Begriff sein. Nicht zuletzt dank Al Pacinos furioser Darstellung, prägte das Werk zahlreiche ähnliche Filme und fand seinen Weg in die Pop-Kultur. Erfolgsregisseur Antoine Fuqua will Anfang nächsten Jahres ein Remake des Kultfilms wagen – dafür mag er nun wieder seinen Haus- und Hofschauspieler Denzel Washington verpflichten.

Am 16. August 2018 startet The Equalizer 2 bei uns in den Kinos, doch Regisseur Fuqua hat schon lange neue Pläne. Dass er an einem Remake von Scarface arbeitet, hat sich bereits herumgesprochen. Kurzzeitig stieg er zwar aufgrund anderer Projekte aus dem Projekt aus, aber jetzt nimmt Fuqua doch wieder auf dem Regiestuhl Platz.

Ursprünglich sollte Rogue One: A Star Wars Story-Star Diego Luna die Rolle übernehmen, allerdings ist dieser jetzt wohl nicht mehr dafür vorgesehen. Antoine Fuqua erklärte gegenüber dem Magazin „The Hollywood Reporter“, dass er am liebsten wieder den mehrfachen Oscar-Gewinner Denzel Washington als Hauptdarsteller hätte.

„Ich träume davon, ihn als Scarface zu sehen. Er (Washington, Anm. d. Red.) lacht darüber manchmal und sagt ‚Al Pacino hat großartige Arbeit geleistet! Ich mag das nicht machen.‘ Aber ich reize ihn. Ich versuche ihn da hineinzudrängen.“

Auch wenn die bisherige Zusammenarbeit der Beiden immer erfolgsversprechend war und auch künstlerisch überzeugen konnte – insbesondere Training Day – so wirft Denzel Washington in der Rolle als junger und aufstrebender Drogen-Gangster zumindest Fragen auf. Schließlich ist Washington zu diesem Zeitpunkt seiner großen Karriere nicht mehr der Jüngste. Interessant wäre es dabei dennoch alle mal.

Wenn Du Lust auf die bisherigen Filme der Beiden hast, kannst Du Dir bei uns Training Day, Die glorreichen Sieben und The Equalizer ansehen.

Filme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.