Patty wer? In Hollywood hat man sich ihren Namen bereits gemerkt: Patty Jenkins ist die bestbezahlte Regisseurin der Filmgeschichte. Die Wonder-Woman-Regisseurin soll für die Fortsetzung des Erfolgshits das gleiche Gehalt gefordert haben, das ein männlicher Kollege im Falle eines Sequels erhalten würde – es geht um eine Rekordsumme. Für Regie und Co-Autorenschaft soll die neue Star-Regisseurin zwischen sieben und neun Millionen Dollar plus Gewinnbeteiligung erhalten.

Die genaue Summe kennen bisher nur die Vertragspartner. Bekannt ist lediglich, dass Erfolgsregisseurin Patty Jenkins auch die Fortsetzung von Wonder Woman inszenieren wird. Die unterschiedlichen Gehälter von Männern und Frauen sind immer wieder ein großes Thema in Hollywood. Stars wie Jennifer Lawrence (Passengers) und Meryl Streep (Florence Foster Jenkins) setzen sich seit Jahren für Gleichberechtigung ein. Allerdings haben es Regisseurinnen deutlich schwerer, denn nur wenige Frauen konnten mit ihrer Regiearbeit bisher Erfolge verbuchen. Das liegt vor allem auch daran, dass Großprojekte kaum von Filmemacherinnen inszeniert werden. Immerhin schafft es Oscar®-Preisträgerin Kathryn Bigelow (Detroit) hin und wieder, auf Frauen im Filmgenre aufmerksam zu machen. Doch Jenkins, die ihr Spielfilmdebut mit dem Oscar®-prämierten Drama Monster gab, legte mit Wonder Woman den bisher kommerziell erfolgreichsten, von einer Frau inszenierten Film vor – und befand sich daher in guter Verhandlungsposition, denn ihr Superheldenabenteuer überzeugte Fans und Kritiker. Wonder Woman 2 soll im Dezember 2019 in die Kinos kommen und schon bald in Produktion gehen.

Bildnachweis: TM & © Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.