Angelina Jolie zurück als böse Fee in Maleficent: Mächte der Finsternis

Am 17. Oktober kommt die langerwartete Fortsetzung des Disney Erfolgshits Maleficent: Die dunkle Fee unter dem Namen Maleficent: Mächte der Finsternis in die Kinos. Auch diesmal wieder mit Angelina Jolie in der Titelrolle und Elle Fanning als bezaubernde Prinzessin Aurora. Eine düstere Bedrohung überzieht die magischen Länder. Die verzauberten Moore mitsamt deren magischen Wesen sind daher in großer Gefahr. Um den Schutz all dessen zu gewährleisten, müssen sich die mächtige Fee Maleficent mit den eindrucksvollen Hörnern und die junge Prinzessin wieder zusammentun.

Der erste Teil überzeugte neben den Hauptdarstellern mit wundervollen und phantastischen Animationen der Märchenwelt. Die ersten Bilder der Fortsetzung lassen auf ein ähnliches visuelles Spektakel hoffen.

Coole Featurettes zu X-Men: Dark Phoenix

Mit X-Men: Dark Phoenix (mehr dazu in unserem Kino-Tipp) kommt es vorerst zum emotionalen Abschluss der X-Men-Reihe, die seit 2000 erfolgreich das Superhelden-Kino revolutionierte und für große cineastische Momente sorgte. Auf Youtube hat FoxKino zum Start des Filmes am 6. Juni zwei sehr sehenswerte Featuerettes veröffentlicht. Dabei kommen nicht nur die zahlreichen Hauptdarsteller, wie Hugh Jackmann, Michael Fassbender, Halle Berry, Sophie Turner, James McAvoy oder Sir Patrick Stewart zu Wort, sondern auch die Leute hinter den Kameras und Marvel-Autoren.

Featurette Nummer 1:

Featurette Nummer 2:

Robert Pattinson als neuer Batman?

Laut dem Magazin Variety steht Twilight-Teenie-Schwarm Robert Pattinson kurz davor ein wichtiger Bestandteil des DC Extended Univers zu werden – und zwar in der Rolle des Batman. Noch gibt es auf Seiten von WarnerBros-DC keine Bestätigung, doch soll der Deal laut Insidern kurz vor einem Abschluss stehen. Pattinson soll somit in die Fußstapfen von Ben Affleck treten, der als bisheriger Darsteller und auch Regisseur des kommenden Batman-Films ausgestiegen ist. Regie führen wird dabei Planet der Affen-Regisseur Matt Reeves. Damit das Projekt nicht gänzlich scheitert, hat WarnerBros den Start von The Batman auf Mitte 2021 verschoben. Dadurch soll gewährleistet sein, dass alle Beteiligten bestmögliche Arbeit abliefern können. Nach der fulminanten The Dark Knight-Trilogie (Batman Begins, The Dark Knight, The Dark Knight Rises) von Christopher Nolan wurde die Figur unter Afflecks Darstellung eher kritisch betrachtet.

Ob Pattinson dann jetzt der richtige Weg ist, scheint für viele fragwürdig. Vielleicht täte DC gut daran, das Hauptaugenmerk mehr auf die erfolgreichen Aquaman, Wonder Woman oder Shazam! zu verschieben und den Fledermaus-Mann etwas ruhen zu lassen… Allerdings wurde auch das Arrangement von Heath Ledger als Joker in The Dark Knight unter Comicfans mehr als skeptisch und geradezu verächtlich betrachtet. Das Ergebnis jedoch ist Kinogeschichte. Außergewöhnlich wäre Pattinson als Batman auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.