47 Meters Down: Uncaged – Töchter von Hollywoodstars übernehmen

Vor zwei Jahren schockte Regisseur Johannes Roberts alle potentiellen Käfigtaucher der Welt mit seinem Hai-Horrorfilm 47 Meters Down. In dem Film reißt die Befestigung eines Stahlkäfigs, dieser fährt dann die titelgebenden Meter – samt zwei weiblichen Insassen – abwärts in den Ozean. Jetzt gibt es eine Fortsetzung, ebenfalls von Roberts, ebenfalls mit weißen Haien und ebenfalls mit weiblichen Taucherinnen. Diesmal aber ohne Käfig, dafür mit einer alten Unterwasser-Schatzhöhle. Die Hauptrollen haben die vier Grazien und Newcomerinnen Brianne Tju, Corinne Foxx, Sistine Stallone und Sophie Nélisse inne. Wobei Sistine und Corinne in die großen Fußstapfen ihrer Oscar-prämierten Väter Sylvester Stallone und Jamie Foxx treten. Hier haben wir den Trailer. Eine Empfehlung vorweg: wer jetzt noch seinen Mexico- oder sonstigen Strand- und Tauchurlaub geplant hat, der darf den Trailer gerne überspringen. Im Kino startet der Film am 10 Oktober.

Underwater – Es ist erwacht: Trailer mit Kristen Stewart

Und weiter geht es mit gruseligem Unterwasser-Horror. Allerdings macht der Trailer zu „Underwater – Es ist erwacht“ deutlich neugieriger. Alleine schon, weil es kein x-beliebiger Hai-Schocker ist, sondern mehr ein Science-Fiction-ähnliches Monster-Spektakel in elf Kilometern Tiefe. Dort unten befindet sich nämlich eine hypermoderne Unterwasserstation, zu der eine Crew für einen Monat geschickt wird. Allerdings verwandelt ein unbekanntes Riesen-Monster den Aufenthalt zu einem absoluten Horrortrip. Kristen Stewart darf dabei auf den Pfaden von Sigourney Weavers Ellen Ripley wandern – schließlich erinnert nicht nur die weibliche Hauptfigur an die Sci-Fi-Klassikerreihe Alien, sondern auch das ganze Setting. Neben Stewart ist auch der geniale Vincent Cassel mal wieder in einer größeren Produktion zu sehen. Der Film soll im Januar 2020 in die Kinos kommen. Hier kannst Du Dir den Trailer zu Gemüte führen.

Featurette zu ES Kapitel 2 veröffentlicht

Doch vorher erwarten Horror-Fans weltweit das blutige Schocker-Highlight des Jahres schlechthin: ES Kapitel 2. Denn, Pennywise kehrt am 05. September auf die Kinoleinwand zurück und zwar mit einem absolut großartigen Cast und phantastischen ersten Eindrücken im Gepäck. Neben dem aus dem ersten Teil (ES) bekannten Monster-Clown Bill Skarsgård, sind dieses Mal James McAvoy, Bill Hader, James Ransone und Jessica Chastain zu sehen. Der Nachfolger soll den Vorgänger in allen Belangen noch einmal übertreffen. In dem Featurette kommen alle wichtigen Personen – sogar Stephen King himself – zu Wort. Nicht nur für Fans empfehlenswert.

Spider-Man kein Teil mehr des MCU? Sony und Disney beenden Zusammenarbeit

Doch keiner der gruseligen Filme kommt an die „Horror-Nachricht“ der Woche heran. Spider-Man wird zukünftig wohl kein Teil mehr des Marvel Cinematic Universe sein. Der Vertrag zwischen Sony und Disney/Marvel der dieses Jahr ausläuft wird nicht mehr verlängert. Grund dafür ist natürlich Geld. Disney wollte laut dem gut informierten Magazin Deadline eine 50/50 Deal, was die Einnahmen betrifft. Dabei hätte Disney ebenfalls die Hälfte der Produktionskosten gestemmt. Bisher lagen die Kosten alleine bei Sony und Disney bekam „nur“ 5% des Gewinns. Allerdings wird somit auch das Mastermind des MCU Kevin Feige kein Teil der Story-Entwicklung mehr bei den Spider-Man-Filmen sein. Es bleibt spannend abzuwarten, was am Ende dabei rauskommt. Bedauerlich ist diese Entwicklung allemal, schließlich ist Spider-Man und sein fantastischer Hauptdarsteller Tom Holland auch eine zentrale Figur bei den Avengers. Im Moment gibt es diesbezüglich wenig konkretes, außer, dass zwei einzelne Spider-Man-Filme noch geplant sind. Auch ob weiterhin, wie bisher erwartet, der Regisseur von Spider-Man: Homecoming und Spider-Man: Far away from Home, Jon Watts, auf dem Regiestuhl bleibt ist ungeklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.