Seit heute, dem 15. August 2019, ist einer der Superhelden-Hits des Jahres im maxdome Store zu finden: Shazam!. Auch wenn der DC-Film ziemlich abgeschlagen hinter der Konkurrenz von Marvel/Disney (Avengers: Endgame, Captain Marvel und Spider-Man: Far from Home) oder den DC Erfolgsfilmen Aquaman und Wonder Women zurückbleibt, ist Shazam! absolut empfehlenswert. Zumal der vielfach gelobte Film erfolgreich genug war, um eine Fortsetzung zu garantieren.

Ausgesetzter Junge wird zum Superhelden

Zum Inhalt: Der 14-jährige Billy Batson (Asher Angel) kommt wieder einmal in eine neue Pflegefamilie. Obwohl er sich gegen menschliche Nähe sträubt, scheint er hier etwas zu finden, was ihm bisher vorenthalten wurde – eine Familie. Als Billy jedoch durch einen mysteriösen Zauberer (Djimon Hounsou) außergewöhnliche und unglaubliche Fähigkeit erhält, sobald er das Wort Shazam ausspricht, verwandelt sich der Teenager in den muskelbepackten Superhelden Captain Marvel (Zachary Levi), verändert sich sein Leben. Mit Hilfe seines neugewonnenen besten Freundes und Pflegebruder Freddy (Jack Dylan Grazer), entdeckt Billy ständig neue Fähigkeiten. Selbstverständlich kommt zu dieser geschenkten Kraft – wie Superhelden-Freunde wissen – jedoch auch große Verantwortung. So muss Billy seine Alter Ego nutzen, als der unheimliche Bösewicht Doctor Sivana (Mark Strong) mit Hilfe der personifizierten Todsünden die Stadt vernichten will.

Superhelden-Freak Freddy (Jack Dylan Grazer) versucht Billy Batson (Angel Asher) von seiner Ansicht zu überzeugen.

 DC-Universum wird humorvoller

Nachdem die Filme Batman V Superman: Day of Justice und Justice League nicht den erwarteten finanziellen Erfolg brachten, war es klar, dass sich DC neuorientieren würde. Was mit Wonder Women begann, fand in Aquaman seinen bisherigen kommerziellen Höhepunkt. Erstaunlich, dass der nächste Film des Studios jedoch eine Geschichte abseits der Haupthelden darstellt. Doch war das der einzig richtige Schritt, um neues Leben ins DC-Universum zu bringen. Zwar konnte Shazam! „nur“ etwas weniger als 400 Millionen Dollar einspielen, war aber im Vergleich mit seinen geringeren Produktionskosten ein voller Erfolg. Vor allem hatte DC nach Wonder Women wieder einen Film, der auch von den Kritikern und Fans durchgehend gelobt wurde. Eine Fortsetzung ist in feuchten Tüchern und Dwayne Johnson als Black Adam und Gegenspieler ebenfalls so gut wie sicher.

Und das zurecht. Shazam ist dabei keine bedeutungsschwangere Auseinandersetzung eines Helden mit sich selbst und seiner Verantwortung. Während Billy alias Captain Marvel (Name wird aus Lizenzgründen nicht erwähnt) in jugendlichem Leichtsinn seine Kräfte ausprobiert, wird klar, um was es hier wirklich geht: Spaß. Und diesen ansteckenden Spaß merkt man vor allem dem großartigen Dreiergespann um Asher Angel, Zachary Levi und Jack Dylan Grazer zu jeder Sekunde an. Die Story ist bekannt, Mark Strong spielt solide wie immer und über inhaltliche Schwächen lässt sich hinwegsehen. Zumal der Film einen sehr schönen Twist am Ende bereit hält. Perfekte Gute-Laune-Superhelden-Unterhaltung.

Unsere Wertung:
  • 10/10
    Humor/Spaß - 10/10
  • 7/10
    Action - 7/10
  • 5/10
    Story - 5/10
  • 8/10
    Feel-Good-Moment - 8/10
  • 9/10
    Schauspieler-Chemie - 9/10
7.8/10

Fazit:

Sehr humorvolle Helden-Geschichte, deren Schauspieler mit Spielfreude glänzen und die sich neben all den coolen Action-Szenen nie selbst zu ernst nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.