Vor zwei Wochen berichteten wir, dass Jared Leto sein eigenes Joker Spin-off erhalten soll. Doch damit nicht genug: Wie Brancheninsider omega underground am Wochenende mitteilte, beginnen im September dieses Jahres die Dreharbeiten zu Todd Philips Joker-Film. In der Hauptrolle kein geringerer als Schauspiel-Multitalent Joaquin Phoenix.

Der Film soll sich mit der Entstehungsgeschichte des bekanntesten Super-Schurken des DC-Universums auseinandersetzen. Angesetzt in den 1980er Jahren thematisiert der Film die Entstehung des Jokers. Es deutet daraufhin, dass die Rolle zuerst als erfolgloser Komiker angelegt ist, der durch ein traumatisches Ereignis dem Wahnsinn verfällt. Vorbild dazu könnte der beliebte Comic-Band Batman: The Killing Joke von Alan Moore sein. Ebenfalls Einflüsse soll die Geschichte Der Mann, der lacht von Victor Hugo haben. Hier gilt insbesondere Conrad Veits Darstellung in der Verfilmung aus dem Jahr 1928 als großes Joker-Vorbild.

Regie führt Hangover-Regisseur Todd Philips, der zusammen mit dem Oscar-nominierten Autor Scott Silver (The Fighter, 8 Mile) auch das Drehbuch verfasst. Produzieren wird den 55 Millionen Dollar Film mit Martin Scorsese ein wahres Schwergewicht der amerikanischen Filmindustrie. Sehr spannend ist zudem die Besetzung von Joaquin Phoenix, der schon in Filmen wie Gladiator bewiesen hat, dass er hervorragend in bedrohlichen und psychopatischen Rollen aufgehoben ist.

Keine Erweiterung des DC Extended Universe

Es bleibt spannend abzuwarten, inwieweit das Publikum auf den Film reagiert. Zumal mit Jared Leto auch ein anderer Schauspiel-Star zeitgleich neben Phoenix seinen eigenen Joker-Film bekommt. Philips Film soll jedoch nichts mit dem DC Extended Universe zu tun haben. Vielmehr soll der Film für sich alleine stehen. Er könnte die geplanten „DC Dark“ oder „DC Black“ Filme einläuten. Also verschiedene Filme des großen Comic-Verlags, die mit den Hauptfilmen um Justice League, Suicide Squad, Man of Steel, Batman v Superman: Dawn of Justice und Wonder Women nicht direkt verbunden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.