Kreischende Horden wild gewordener Mädchen, fantastische Luftaufnahmen paradiesischer Strände, die hipsten Klamotten außerhalb einer US-Studentenverbindung und eine unverkennbare Stimme, die ihre „Määädchen“ vor die Kamera zum Shoot bittet. Wenn Heidi Klum ihnen dann strahlend verkündet, dass nur eine von ihnen tatsächlich Germany’s Next Topmodel werden kann, dann kann das nur eines heißen: GNTM ist zurück! Und die 13. Staffel ist so aufregend wie eh und je.

Jede Woche nach TV-Ausstrahlung könnt ihr die Reise von Heidis diesjährigen Schützlingen auf maxdome mitverfolgen. Wieder in der Jury sind auch dieses Jahr Designer Michael Michalsky und Creative Director Thomas Hayo.

Aus mehreren Tausend Bewerberinnen wurden 50 Mädchen zwischen 16 und 26 in die beiden gegeneinander antretenden Teams von Thomas und Michael gewählt. Dabei kristallisierten sich bereits sehr schnell Sympathieträger, wie die quirlige Klaudia mit den buschigen Augenbrauen, die etwas schüchterne Sarah oder die gläubige Toni heraus. Es eckten aber auch einige Girls gleich an, wie etwa die blonde Sexbombe Gerda, deren muskelbepackter Freund sie bereits im Vorstellungsvideo als Influencerin outete, oder die beiden Wienerinnen Victoria und Zoe, die dem Nachbarland ganz im Stile von Larissa Marolt nerventechnisch wieder alle Ehre machten. Denn wenn Vicky im Hochglanz-Homevideo von „Chanel-Österreich-Chef“-Papa erzählt und die blonde Zoe schon beim ersten Versuch eines Fotoshoots einen Zusammenbruch erleidet, dann fragt man sich als Österreicherin einfach nur: „Oida, echt jetz?“

Dafür glänzen die beiden Juroren wieder einmal als Kampfhähne. Gleichzeitig sind beide jedoch auch absolut sympathische Wettstreiter. Model-Mama Heidi, die erst in der zweiten Hälfte von Episode 1 dazu stößt, sieht mit über vierzig immer noch umwerfend aus und beweist aufs Neue, dass sie diese Sendung zu 100 Prozent unter Kontrolle hat.

Wie in Folge 1 von Germany’s Next Topmodel üblich, so gibt es auch in Staffel 13  schon ersten Zickenterror, ein paar Heulsusen, ein paar emotionale Momente und den ein oder anderen Lacher. So will zum Beispiel eine Urlauberin wissen, was hier eigentlich abgeht, als Heidi und ihre Jury ihre Frischlinge über einem Endlos-Catwalk in der Karibik flitzen lassen. Auf Heidis Antwort: „Wir drehen hier Germany’s Next Topmodel“ gibt es nur ein patziges: „Ne, tut ihr nicht“ von der älteren Dame im Bikini. Aber davon lassen sich die Profis nicht unterkriegen.

Mit 29 ausgesuchten Schönheiten (darunter 2 „etwas propperen“ aber immer noch in enge 38-er passenden) geht nun die große Germany’s Next Topmodel Reise los. Dabei ist die Vorschau auf Episode 2 spannender als die gesamte erste Folge an sich: Das erste Nacktshooting steht jetzt schon an und sorgt damit natürlich für Dramen ohne Ende. Zudem ist die Zahl der Mädchen schon reduziert und so kann man als Zuschauer langsam aber sicher anfangen mitzufiebern, wenn es dann endlich wieder heißt: „Ich habe heute leider kein Foto für Dich.“

Germany’s Next TopmodelJede Woche nach TV-Ausstrahlung die neueste Folge auf maxdome. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.