Paula Fairfield hat mehrfach bewiesen, dass sie zu den Kreativsten und Besten ihrer Branche gehört. Die Sound-Designerin von Game of Thrones hatte schon des Öfteren durchblicken lassen, dass ihr die ungewöhnlichsten Geräusche Inspiration für den fantastischen Sound zu der Erfolgsserie von HBO  liefern. Vor allem bei den Lauten, die die mächtigen Drachen erzeugen, greift Fairfield laut Film-Magazin Cinemablend auf durchaus ungewohnte Quellen zurück.

So hat ein Stöhnen des großen Drachens Drogon seinen Ursprung in dem Stöhnen, das beim Geschlechtsverkehr von Schildkröten zu vernehmen ist. Passend, da in der Szene auch eine verkappte sexuelle Beziehung zwischen Daenerys und ihrem Hauptdrachen angedeutet werden soll. „Das Stöhnen des Männchens wird mit etwas Mühe und Nachbearbeitungen die Basis für Drogons Schnurren.“ Das Lustige dabei: Leute, die diese Szene gesehen und gehört haben, mussten unweigerlich kichern – obwohl sie nicht wirklich wussten warum. Für Fairfield sei Drogon ein „pseudosexueller“ Ersatz von Daenerys verstorbenen Ehemann, daher auch der Name.

Überraschung für die Fans

Doch nicht nur in der Tierwelt findet die Toningenieurin ihre nötigen Soundgrundlagen. Für das markerschütternde Brüllen des Eisdrachens hat Fairfield lautes Gegröle betrunkener Fans als Grundlage benutzt. Diese durften nach zahlreichen Gin Tonics ihre Stimmbänder heiser Schreien. Fairfield nahm das mit zahlreichen Mikrofonen auf und bearbeitete die Aufnahmen. Sie schaute sich dann sogar zusammen mit den Fans in einer Bar in Chicago die letzte Episode der 7. Staffel an.

Wie einer der Fans cinemablend berichtete, wussten diese erst überhaupt nicht, für was ihre Stimmen verwendet wurden. „Ich nahm an, dass wir schmelzende und verbrennende Leute darstellen oder gefolterte Leute. Als die Episode vorbei war, war ich verwirrt, weil keine solche Leute zu sehen waren. Dann lehnte sich Paula zu uns und meinte: ‚Ihr seid der Eisdrache‘… Ich habe sofort allen Leuten Bescheid gesagt, dass ich der verdammte Eisdrache bin.“

Den Sound der Flammen, die gegen die Mauern gespien werden, wurde hingegen fast unspektakulär durch einen niederschlagenden Vorschlaghammer erzeugt.

Nächstes Jahr startet die sehnsuchtsvoll erwartete achte und letzte Staffel von Game of Thrones. Wir haben für Dich aber schon diese Woche ein besonderes Special: Alle bisherigen Staffeln gibt es hier reduziert im maxdome Store. Viel Spaß dabei und vielleicht fallen Dir ja jetzt noch andere ungewöhnliche Soundeffekte auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.