Rami Malik als „Bond 25“-Bösewicht

Der frisch gekrönte Oscar-Preisträger Rami Malek, der zum besten Schauspieler für den Film Bohemian Rhapsody“ gewählt wurde, ist laut Brancheninsider Collider in abschließenden Verhandlungen über eine Rolle als Bösewicht im neuen „Bond“-Film.
Die Filmemacher hätten demnach schon seit längerem ein Auge auf Malek geworfen, jedoch sei man der Ansicht gewesen , dass ihm durch seine geplante Arbeit an der Serie Mr. Robot keine Zeit mehr für die Rolle des Bond-Schurken bleiben würde. Auch wenn bislang kein abgeschlossener Deal besteht, wurde offenbar nun ein Weg gefunden. Laut dem renommierten Branchen-Insider Variety würden die Bond-Macher alles mögliche unternehmen, um die Wunschbesetzung Malek an Board zu bekommen.
Zu der Rolle gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keinen näheren Informationen, obwohl das Gerücht besteht, dass der Bösewicht blind sein könnte. Der französisch-amerikanische Schauspieler marokkanischer Abstammung Said Taghmaoui (Wonder Woman) hatte Collider zuvor gesagt, er wäre ebenfalls für die Rolle als Bond-Schurke im Gespräch und da Malek ägyptischer Abstammung sei, gehe er davon aus, dass das Drehbuch einen Bösewicht aus Nordafrika verlange.

 

Deutscher Trailer zu „Im Netz der Versuchung“

Im Noir-Thriller „Im Netz der Versuchung“ führt der Fischerboot-Kapitän Baker Dill (Matthew McConaughey) ein entspanntes Leben auf einer paradiesischen Insel in der Karibik. Gemeinsam mit seinem Kumpel Duke (Djimon Hounsou) fährt er Touristen zum Hochseeangeln hinaus. Eines Tages endet sein idyllisches Leben abrupt, als seine Ex-Frau Karen (Anne Hathaway) auftaucht und ihn mit der ungewöhnlichen Bitte konfrontiert, ihren neuen gewalttätigen Ehemann umzulegen. Sie bietet ihm dafür zehn Millionen Dollar an, die er nicht so einfach ablehnen kann und somit von einer gewaltigen Welle aus seiner Vergangenheit überrollt wird.
„Im Netz der Versuchung“ wirkt zunächst wie ein typischer Psychothriller, doch dieses Werk hat eine überraschende Wendung auf Lager, denn es ist nicht alles so, wie es zunächst den Anschein hat. Der Thriller von Regisseurin Isabel Kleefeld startet am 2. Mai 2019 in den deutschen Kinos.

 

Sequel zum Horror-Hit „Escape Room“

Der Rätsel-Schocker „Escape Room“ hat sich als Überraschungs-Hit in den USA und vielen weiteren Ländern entpuppt. Bereits Anfang Januar hatte er ganze 118,6 Millionen erzielt, weshalb nun auch bestätigt wurde, dass es ein Sequel des Horror-Schockers geben werde.
Die Erfindung des sogenannten Escape Rooms, einem Ratespiel auf engstem Raum, wurde weltweit zu einem Phänomen. Dabei geht es darum sich innerhalb kürzester Zeit aus einer Art Gefängnis zu befreien – eine hervorragende Vorlage für einen Horrorfilm. Der „Escape Room“-Film handelt von der intelligenten, aber schüchternen Zoey Davis (Taylor Russel McKenzie), die mit anderen Spielern in einen Escape Room gesperrt wird. Doch das vermeintliche Rätsel-Spiel wird kurzerhand zum blutigen Ernst, denn die Rätsel können jederzeit tödlich enden. Der erfolgreiche Horrorfilm wird hierzulande ab dem 28. Februar in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.