Mit Fifty Shades of Grey verhält es sich wie mit den Spice Girls, FC Bayern München oder Pistazieneis: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Die Liebe scheint bei Shades of Grey überwogen zu haben, oder zumindest die Neugier, wie das Drama rund um Anastasia Steele (Dakota Johnson) und ihren SM-Macho, Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) endet. Fast eine Million Zuschauer sind schon in die Kinos gestürmt.

Damit platziert sich die SM-Romanze auf Platz 1 der deutschen Kinocharts und triumphiert schon am Anfang dieses noch nicht lange dauernden Jahres über den erfolgreichsten Start 2018.

Die große Konkurrenz steht aber schon in den Startlöchern: Marvel fährt diese Woche schon alle Geschütze auf, da startet nämlich Black Panther, es folgen Ant-Man and the Wasp und die Sony-Koproduktion Venom im Herbst. Auch Mamma Mia 2, Solo: A Star Wars Story und Mission Impossible 6 dürften Anwärter auf den Kinothron 2018 sein. Größter Konkurrent ist jedoch Jurassic World 2: Fallen Kingdom, dessen Vorgängerfilm Jurassic World auf Platz 4 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten thront und der schon im Startjahr 2015 Fifty Shades of Grey zuschauer- und Kritiken-technisch in die Schranken wies.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.