Auf den ersten Blick scheint sich das beliebte Horror-Thema der lebenden Toten eher für todernste Apokalypse-Szenarien a la The Walking Dead anzubieten. Tatsächlich jedoch haben sich Zombiekomödien in den letzten Jahren zu einem eigenen Genre mit zahlreichen illustren Vertretern gemausert. Wir haben die besten für Euch ausgegraben.

Die besten Zombiekomödien bei maxdome

Shaun of the Dead (2004)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

Kurz nachdem der Fast-Dreißiger Shaun (Simon Pegg) von seiner Freundin Liz (Kate Ashfield) verlassen wurde, bricht plötzlich eine Zombie-Epidemie aus. Mit seinem Kumpel Ed (Nick Frost) versucht Shaun jetzt, Liz vor den hungrigen Leichen zu retten.

Dank zahlreicher Anspielungen an Horrorklassiker, typisch britischem Humor und rasanter Inszenierung löste der erste Film der sogenannten “Cornetto”-Trilogie von Regisseur Edgar Wright (neben Hot Fuzz und The World’s End) den aktuellen Boom der auch “Zomkoms” genannten Zombiekomödien überhaupt erst aus.

Zombieland (2009)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

Der eher zart besaitete Student Columbus (Jesse Eisenberg) entpuppt sich als erstaunlich geschickt im Überleben, als eine Epidemie von lebenden Toten die USA verwüstet. Zusammen mit dem taffen Cowboy Tallahassee (Woody Harrelson) und den verschlagenen Schwestern Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin) versucht er sich nach L.A. durchzuschlagen, -hauen und -schießen.

Fünf Jahre nach Shaun of the Dead entstanden, wirkt der Debütfilm von Regisseur Ruben Fleischer (Venom) wie die amerikanische Antwort auf den Brit-Hit. Eine Fortsetzung der Zombiekomödie soll diesen Herbst ins Kino kommen.

Juan of the Dead (2011)

Was macht man, wenn die eigene Heimat plötzlich von Zombies überrannt wird? Ganz klar, man macht das große Geschäft! Das denkt sich zumindest der findige Kubaner Juan (Alexis Díaz de Villegas) und gründet eine Schädlingsbekämpfungsfirma der besonderen Art. Für Geld erlöst er die zu Untoten gewordenen Familienmitglieder seiner Kunden.

Die Zombiekomödie aus Kuba spart nicht an blutigen Low-Budget-Effekten und ist voller satirischer Seitenhiebe gegen Kubas Regime unter Castro.

Warm Bodies (2013)

Nicht nur die Überlebenden, auch die Untoten haben es in der Postapokalypse nicht leicht. So schlürft Zombie “R” (Nicholas Hoult) nicht nur leb- sondern auch lustlos durch verlassene Gebäude auf der Suche nach den lebenden Gehirnen, von denen er sich ernährt. Als er allerdings auf die schöne Julie (Teresa Palmer) trifft, regt sich im Körper von R ein schon lange tot geglaubtes Herz…

Die Verfilmung des Romans „Mein fahler Freund“ von Isaac Marion ist wahrscheinlich die originellste Variation der zeitlosen Geschichte von Romeo und Julia.

Life after Beth (2014)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

Nachdem seine Freundin Beth (Aubrey Plaza) überraschend stirbt, ist Zach (Dane DeHaan) am Boden zerstört. Als er ihre Eltern besuchen will, trifft er plötzlich Beth scheinbar putzmunter in ihrem Haus an. Zunächst ist Zach überglücklich, doch dann neigt Beth immer mehr zu plötzlichen Wutanfällen und einem rasenden Appetit auf Fleisch.

Irgendwo zwischen Beziehungsdrama und Zombiekomödie angesiedelt, lebt der Film vor allem durch Aubrey Plaza, die sichtlich Spaß daran hatte, die cholerische Monsterfreundin zu spielen.

Scouts vs. Zombies (2015)

Die drei Pfadfinder Ben (Tyle Sheridan), Carter (Logan Miller) und Augie (Joey Morgan) waren eigentlich auf dem Weg von einem Campingausflug zu einer geheimen Party. Doch als sie von Zombies angegriffen werden, haben sie plötzlich ganz andere Prioritäten. Zusammen mit der Kellnerin Denise (Sarah Dumont) versuchen sie nur noch zu überleben – zum Glück kennen Pfadfinder dafür einige Tricks.

Freaks of Nature (2015)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

In dem kleinen Städtchen Dilfert in Ohio machen nicht nur tausende Zombies die Straßen unsicher, sondern es durchstreifen auch noch zahlreiche Vampire die Nacht. Als zu allem Überfluss Aliens Dilfert angreifen, müssen die Lebenden, die lebenden Toten und die Untoten zusammenarbeiten, um die Gefahr aus dem All zurückzuschlagen.

Neben einer originellen Grundidee hat die Zombiekomödie zahlreiche bekannte Gesichter wie Vanessa Hudgens und Bob Odenkirk zu bieten.

Stolz & Vorurteil & Zombies (2016)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

Wie schreibt man einen Bestsellerroman? Für Seth Grahame-Smith war die Antwort, einfach eine Zombiegeschichte mit Jane Austens Literaturklassiker “Stolz und Vorurteil” zu mixen. In der Verfilmung, zu der er auch das Drehbuch geschrieben hat, spielt Lily James die Hauptfigur Elizabeth Bennet, die im England des 19ten Jahrhunderts nicht nur in den richtigen Etiketten unterrichtet wird, sondern auch in der hohen Kunst, Zombies zu zerschnetzeln.

Night of the Living Deb (2017)

Die in Liebesdingen eher ungeschickte Deb (Maria Thayer) wacht nach einer wilden Partynacht im Bett des attraktiven Ryan (Michael Cassidy) auf. Begeistert von ihrem Fang, versucht Deb ihn erneut zu verführen, er ist allerdings nicht wirklich interessiert. Als dann plötzlich eine Zombie-Seuche ausbricht, hilft Deb ihm dann trotzdem dabei, seine Familie zu finden.

Wie schon Shaun of the Dead, ist auch dieser Film eine romantische Zombiekomödie, also nicht nur eine ZomKom, sondern sogar eine RomZomKom.

Anna und die Apokalypse (2017)

*Einzelabruf ohne Vertragsbindung

Den wohl verrücktesten Genremix hat allerdings dieser Film zu bieten. Denn er ist nicht nur eine Zombiekomödie, sondern auch noch ein Weihnachtsfilm und ein Musical. Zur Story: Die Halbwaise Anna (Ella Hunt) muss an Weihnachten arbeiten, um sich ein Auslandsjahr nach der Schule zu finanzieren. Als eine Grippewelle jedoch zur Zombie-Infektion mutiert, versucht sie sich mit ihren Freunden zur Schule durchzuschlagen, um dort Zuflucht zu suchen – findet allerdings noch die Zeit, ein paar schmissige Lieder zu trällern.

Außerdem bald im Kino: Die ultimative Zombiekomödie

The Dead don’t Die (2019)

Diese Zombiekomödie von niemand Geringerem als Regielegende Jim Jarmusch (Broken Flowers) hat eine Besetzung zu bieten, die ihresgleichen sucht. Nicht nur Schauspielgrößen wie Bill Murray, Steve Buscemi, Tilda Swinton und Danny Glover sind dabei, sondern auch die Musiklegenden Iggy Pop (als Zombie!) und Tom Waits. Und das ist nur eine kleine Auswahl!
Die Geschichte dreht sich dabei um den Ausbruch einer Zombie-Epidemie in einer Kleinstadt voller illustrer Gestalten, wie etwa einer Leichenbeschauerin mit Samurai-Skills (Swinton). Am 14. Juli 2019 soll der Film in den US-Kinos anlaufen, ein deutscher Starttermin ist noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.