Die Premiere vom neuen Michael „Bully“ Herbig-Film „Ballon“ war ein voller Erfolg. 1000 Gäste machten den Abend im Münchner Kult-Kino Mathäser für die Crew und den Cast zu einem unvergesslichen Erlebnis: Großartige Beifallsbekundungen gab es nach der Vorführung des 120 minutenlangen Films.

v.l.n.r.: Friedrich Mücke, David Kross, Karoline Schuch, Alicia von Rittberg und Thomas Kretschmann auf der Weltpremiere von BALLON in München.

Inhaltlich beschäftigt sich der Film mit der wahren Geschichte der beiden Familien Strelzyk und Wetzel. Zwei ganze Jahre arbeiten sie an einem waghalsigen Plan: gemeinsam mit den Kindern in einem selbstgenähten Heißluftballon von der DDR nach Westdeutschland fliehen. Der erste Fluchtversuch scheitert jedoch, da der Ballon kurz vor der westdeutschen Grenze abstürzt. Das missglückte Unterfangen ruft die Stasi auf den Plan und ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ein neuer Ballon muss gebaut werden und beim zweiten Versuch zu fliehen sollte besser nichts schiefgehen, denn sonst ist der Traum vom Leben in Freiheit im Westen ausgeträumt.

Der Premierenabend stand ganz im Zeichen dieser erstaunlichen deutschen „Helden-Geschichte“ und der daran beteiligten Familien. Es wurde daher auch besonders emotional, als Petra, Günter und Peter Wetzel sowie Doris Strelzyk, Andreas Strelzyk und Frank Riedmann, die persönlich anwesend waren, auf die Bühne traten.

Auf Bully Herbig übte die Geschichte der erstaunlichen und auch sehr riskanten Flucht nach eigenen Angaben seit Jugendtagen eine große Faszination aus. Für viele gilt die Flucht der der Familien Strelzyk und Wetzel aus der DDR auch als die spektakulärste überhaupt. Insbesondere, da sie schon am nächsten Tag ein großes Thema in den weltweiten Nachrichten war.

Ganze fünf Jahre lang bereitete der Regisseur mit den Drehbuchautoren Kit Hopkins und Thilo Röscheisen das große Filmprojekt vor. Dabei führten sie mit allen Beteiligten zahlreiche Interviews und versuchten, das Szenario so genau und realitätsnah wie möglich wiederzugeben. Der Film läuft seit dem 27. September in den deutschen Kinos.

Die Hauptdarsteller Friedrich MückeDavid KrossKaroline SchuchAlicia von Rittberg und Thomas Kretschmann zeigten sich ähnlich gerührt von dem Abend, wie Regisseur Herbig. Der hat bewiesen, dass er neben großen Komödien auch historisch bedeutende Dramen produzieren kann – und dass deutsche Filme durchaus das Zeug zu magischen Kinoerlebnissen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.