Vom Drehbuch, über Produktion und Regie sowie Kamera bis hin zum Schnitt – Multitalent Steven Soderbergh kann alles und macht dementsprechend am Liebsten auch alles selbst. Seine kreative Freiheit lässt sich der eigensinnige Film-Pionier dabei ungern nehmen. Die ständigen Einmischungen und Einschränkungen, die er in seiner kreativen Arbeit seitens der Studios immer wieder erfuhr, nervten den Querdenker seit jeher immens.

 

Und so verkündete Soderbergh 2013, dass er mit dem genialen Psycho-Thriller Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen seine Regie-Karriere beenden würde.


Für die weibliche Hauptrolle seines vermeintlich letzten Films hatte der Regisseur ursprünglich ausgerechnet Skandalnudel Lindsay Lohan vorgesehen. Eine drogensüchtige Dramaqueen in einem Thriller über die verhängnisvollen Nebenwirkungen eines brandneuen Psychopharmakons:  etwas gewagt. Dasselbe dachten wohl auch die Produzenten und legten daher ihr Veto ein. Letztlich übernahm dann das wandlungsfähige Schauspieltalent Rooney Mara die Rolle der psychisch labilen Emily.

Zum Inhalt: Nachdem alle konventionellen Wege scheitern, verschreibt der ehrgeizige Psychiater Dr. Banks (Jude Law) seiner Problem-Patientin Emily Taylor (Rooney Mara) ein neuartiges Medikament. Anfangs scheint dieses zu helfen, doch schon bald treten dramatische Nebenwirkungen auf.

 

Lange hielt die Trennung des Hollywood-Traumpaares – Soderbergh und das Filmhandwerk – jedoch nicht an. Nach gerade einmal vier Jahren meldete sich dieser nämlich mit seiner Räuberkomödie Logan Lucky wieder auf der Bildfläche zurück. Möglich machte es ein Finanzierungs-Weg, durch den die Hollywood-Studios aus der Produktion komplett herausgehalten werden konnten.

 

Weitere Filme von Steven Soderbergh bei maxdome:



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.