Ein ganzes Jahr nahm sich Angelina Jolie frei, um sich nach der Scheidung von Brad Pitt um ihre sechs Kinder zu kümmern. In den kommenden Monaten will die US-Schauspielerin jedoch wieder vor und hinter der Kamera arbeiten – und hat schon mehrere Projekte in Aussicht. Fest zugesagt hat sie ihre Rolle in Maleficent 2 und zudem ist sie mit ihrer fünften Regiearbeit First They Killed My Father in aller Munde. In dem Genozid-Drama arbeitet Jolie die schrecklichen Taten der Roten Khmer in Kambodscha auf, basierend auf dem gleichnamigen Buch der kambodschanisch-amerikanischen Menschenrechtsaktivistin Loung Ung. Wahrscheinlich wird es nicht bei ihrer letzten Regiearbeit bleiben, denn Angelina Jolie hat bereits mehrfach angedeutet, dass sie ihren Platz eher hinter als vor der Kamera sehe.

Kambodscha, 1975: Die Roten Khmer übernehmen die Herrschaft im Land und leiten damit ihr mehrjähriges Schreckensregime ein, dem fast zwei Millionen Kambodschaner zum Opfer fallen. Zum Zeitpunkt der Machtergreifung ist Loung Ung gerade mal fünf Jahre alt. Durch die unschuldigen Kinderaugen des Mädchens bekommt der Zuschauer die schrecklichen Ereignisse der damaligen Zeit mit. Mit ihrer Familie flüchtet Loung im Pickup-Truck aus der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Die Roten Khmer setzen ihren Kommunismus unterdessen gewaltsam durch: Privatland wird konfisziert, die Familie Ung mit vielen anderen Kambodschanern zur Feldarbeit gezwungen, damit die Soldaten zu essen haben. Loung Ung flüchtet aus dem Lager, in dem jede Regelwidrigkeit hart bestraft wird. Sie landet in einem anderen Camp – wo man sie zwingt, Kindersoldatin zu werden.

©  Disney. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.