Samuel Leroy Jackson ist nicht nur ein Schauspieler, er ist quasi ein Phänomen! Seit seiner legendären Rolle in Tarantinos Pulp Fiction ist der inzwischen 70-jährige ein wahrer Erfolgsgarant. Seine Filme nahmen bisher unfassbare 5,758 Milliarden US-Dollar ein und ein Ende ist nicht in Sicht. Damit führt der Superstar die Liste der erfolgreichsten Schauspieler vor Harrison Ford an. Natürlich ist es hilfreich, wenn man dabei der Lieblingsschauspieler von Quentin Tarantino ist oder bei Filmreihen, wie Star Wars (Jedi-Meister Mace Vindu) oder (als Nick Fury) in fast allen Marvel-Filmen mitspielt. Bei seinen unzähligen Filmen zeigt sich jedoch deutlich, dass Jackson sich nicht auf seinem Erfolg ausruht und auch für kleinere Projekte zu haben ist.

Im Moment ist der Charakterdarsteller im Film Glass im Kino zu sehen. Doch es gibt noch weitere sehenswerte Filme mit ihm. Wir haben für Dich eine kleine Auswahl seiner coolsten und besten Rollen zusammengestellt. Doch vor einem sei beim Konsum der Filme gewarnt: vor allem obszönes Fluchen ist neben Dauer-Coolness ein Markenzeichen des Schauspielers.

Nick Fury im MCU

Als normaler Mensch unter lauter Superhelden und Direktor der Vereinigung S.H.I.E.L.D muss man schon besonders taff und willensstark sein. Kein Problem für Nick Fury, der mit seiner Augenklappe nicht nur wie ein berüchtigter Piratenkapitän aussieht, sondern auch einfach ein absolut harter Kerl ist. Die große Frage im Kampf gegen Oberschurke Thanos im neusten Marvel-Blockbusters wird sein, ob sein Hilferuf an Captain Marvel in der Post-Credit-Szene von Avengers: Infinity War noch rechtzeitig kommt. Zuerst darf man ihn jedoch ab März in dem Prequel Captain Marvel wieder in seiner Paraderolle im Kino bewundern.

 

Mister Glass in Unbreakable/Unzerbrechlich und Glass

In den beiden Filmen von M. Night Shyamalan spielt Jackson den von der Glasknochenkrankheit gequälten Elijah Price. An den Rollstuhl gefesselt, gelingt es dem hochintelligenten Mann dennoch seine These, dass Superhelden und Bösewichte in der realen Welt existieren, zu beweisen. Dafür muss er jedoch selbst zum Erzfeind des von ihm ausgewählten Helden David Dunn (Bruce Willis) werden. Mit großem Charisma gespielt, wird Price zum vermeintlichen Hauptcharakter der Reihe.

 

Agent Neville Flynn in Snakes on a Plane

Snakes on a Plane ist ein B-Movie, dessen Inhalt durch den Titel schon maßgebend zusammengefasst wurde: Es geht um gefährliche und giftige Schlangen in einem Flugzeug – nicht mehr und nicht weniger. Trotzdem ist der Film wahnsinnig unterhaltsam: Selbstironisch, völlig übertrieben und mit Samuel L. Jackson in Höchstform. Die Freude, die der Hauptdarsteller an dieser Rolle gehabt haben dürfte, ist jede Sekunde zu spüren und hochansteckend. Ein Paradebeispiel für die Ausstrahlung und einnehmende Leinwandpräsenz Jacksons.

 

Romulus in The Cavesemen Valentine

Romulus, ein durch den Tod seiner Frau verrückt gewordener Obdachloser, fristet in einer Höhle im Central Park sein einsames Dasein. Der sehr talentierte Pianist hat seine Existenz als Musiker mehr oder weniger aufgegeben. Doch eines Tages wird ihm zufällig ein Auftritt in angesehener Gesellschaft ermöglich. Dort meint er jedoch den Täter eines Mordes zu erkennen, was ihm aber niemand abnimmt. Jackson zeigt hier mal eine andere Facette seines schauspielerischen Talents und brilliert in einem starken Krimi-Drama.

 

Lazarus in Black Snake Moan

Black Snake Moan ist bei weitem nicht der beste Film, in dem Jackson mitgespielt hat, dennoch ist seine Darstellung als gottesfürchtiger Blues-Gitarrist Lazarus mehr als sehenswert. Mit rauem Charme und viel Gefühl versucht der alternde Bar-Musiker, die für ihr sehr ausschweifendes Sex- und Drogenleben bekannte, Rae (Christina Ricci) zu läutern und sperrt diese nach einem Drogenabsturz ein. Dabei entwickelt sich ein tiefes Verständnis zwischen den beiden und Lazarus erkennt, dass sich hinter Raes Sucht nur die Verdrängung viel tiefgehender Probleme verbirgt.

 

Carl Lee Hailey in Die Jury

Nach der brutalen Vergewaltigung seiner Tochter ist der Afroamerikaner Carl Lee Hailey schockiert von dem geringen Strafmaß, das die beiden Verurteilten erwartet. Daher entscheidet er sich für Selbstjustiz und erschießt die Täter im Gerichtssaal. Der junge Anwalt Jake Tyler Brigance (Matthew McConaughey) übernimmt danach die Verteidigung des verzweifelten Vaters. Auch wenn der Film durchaus kritisch in Bezug auf Selbstjustiz gesehen werden kann, so stellt er doch die Problematik des Rassismus in den Vordergrund und brachte einem großartigen Samuel L. Jackson seine zweite Golden Globe-Nominierung ein.

 

Shaft in Shaft – noch Fragen?

Die Rolle des afroamerikanischen James Bond aus den 70er Jahren ist Kult! Richard Roundtree schlüpfte als erster Schauspieler in die Rolle der Blaxploitation-Ikone. Er wird für viele Cineasten auch der einzig wahre Shaft bleiben. Allerdings steht ihm Jackson in der Neuauflage in nichts nach (Fun Fact: Roundtree hat einen Cameo-Auftritt in der Neuverfilmung). Er ist ebenso charismatisch, cool, stylisch und gewieft wie sein Vorgänger. Im Sommer 2019 soll Jackson übrigens in die Rolle des coolen Polizisten zurückkehren. Man darf also gespannt sein.

 

Jules Winnfield in Pulp Fiction

Stellvertretend für alle Rolle unter der Regie von Quentin Tarantino muss die erste Zusammenarbeit der beiden Hollywood-Größen genannt werden. Der predigende Auftragskiller in Pulp Fiction ist der heimliche Star des Films. Zurecht für den Golden Globe und den Oscar nominiert, verlieh Jackson der Figur eine fast schon unverschämte Coolness und definierte den Begriff zudem auch noch gleich neu. Waren es davor eher die schweigsameren Helden der 80er (Rambo, Terminator, Stirb Langsam) oder der Western (Django, Für eine Handvoll Dollar etc.), die als cool galten, ist es hier der geschwätzige Jules. Jacksons großer Durchbruch gelang ihm dadurch mit 46 Jahren endgültig. Auch in den Tarantino-Filmen Jackie Brown, Django Unchained oder The Hateful Eight zeigte Jackson mitunter hervorragende Leistungen. L. Jackson und Tarantino – ein künstlerisches Traumduo.

 

*zum Leihen oder Kaufen ohne monatliche Kosten und Vertragsbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.