Henry Cavill wurde am 5. Mai 1983 auf der kleinen britischen Insel Jersey geboren und wuchs in Buckinghamshire Südengland auf. Schon früh begeisterte sich Henry (William Dalgliesh Cavill) für die Schauspielerei. Sein Talent blitzte bereits im Schultheater auf, regelmäßig besetzte er dort die Hauptrollen. Mit jungen 17 Jahren wurde Henry Cavill 2002  für den Kinothriller Laguna besetzt,  unter der Regie von Dennis Berry. Weitere  Engagements in diversen kleineren Filmprojekten folgten.  2007 feierte er mit dem hochkarätig besetzten Film Der Sternwanderer, sein ersten Durchbruch. Sein filmischen Erfolg setzte er gekonnt fort mit der Serie Die Tudors, in der er ab Folge 38 die Rolle des „Dukes of Suffolk“ übernimmt. Ein weiteres filmisches Highlight bescherte Henry Cavill uns mit Krieg der Götter 2011, in der er als Theseus die griechische Mythologie auseinander nimmt. Sein exzellentes Spiel als männlicher Hauptdarsteller im Superheldenepos Man of Steel hat ihn endgültig in den Olymp der Topschauspieler aufsteigen lassen. Nächster Halt Oscar!

Liste der besten Henry Cavill Filme

 

Man of Steel (2013)

Der zwanzigjährige Clark Kent (Henry Cavill) ist geplagt von Einsamkeit und Isolation und sucht verzweifelt nach Antworten. Kurz nach seiner Geburt auf dem Planeten Krypton droht dieser zu explodieren. In einem Akt der Verzweiflung schickt ihn sein Vater Jor-El, gespielt von Russel Crowe (State of Play, Master and Commander), in einer Rettungskapsel gen Erde, um ihn so vor dem sicheren Tod zu bewahren. Dort angekommen entdeckt der heranwachsende Clark seine übermenschlichen Fähigkeiten. Er fliegt, er kämpft, er sieht durch Wände. Aber anstatt mit seinen Kräften zu prahlen und damit in die Öffentlichkeit zu geraten, handelt er unerkannt als Clark Kent. Als die Erde von dem bösen General Zod – gespielt von Michael Shannon (Take Shelter, Bug) – bedroht wird, kann er sich nicht weiter verstecken.  Es kommt zum epochalen Showdown in den Ruinen von New York. Superman muss die Welt vor der totalen Zerstörung retten, doch seine Gegner wissen um seine Schwächen.

 

Krieg der Götter (2011)

ImmortalsGriechische Mythologie in der dritten Dimension. Der König Hyperion, gespielt von Mickey Rourke (The Wrestler, Killshot), will sich um jeden Preis die mächtigste Waffe der Welt zu Eigen machen. Den mystischen Bogen des Kriegsgottes Ares. Mit diesem geheimnisvollen Kriegsinstrument will Hyperion die Titanen befreien, die einst von den griechischen Göttern in den Berg Tartaros verbannt wurden. Die gefangenen Krieger dürsten nach Rache und wünschen sich nichts sehnlicher als die Gottheiten und die gesamte Menschheit für ihre Verbannung büßen zu lassen. Da die Götter sich nicht in menschliche Konflikte einmischen dürfen, liegt das Schicksal Aller in den Händen eines Einzelnen: nur der mutige Krieger Theseus  (Henry Cavill) fühlt sich berufen, den Plan von Hyperion zu vereiteln und sich den unsterblichen Titanen zu stellen.

 

Der Sternwanderer (2007)

Der Sternwanderer (Cover)Um seiner großen Liebe Victoria, gespielt von Sienna Miller (G.I. Joe, Alfie), seine Liebe zu beweisen, verspricht der Abenteurer Tristan Thorne, dargestellt von Charlie Cox (Glaube, Blut und Vaterland) ihr einen Stern zu schenken. Eines Nachts stürzt eine Sternschnuppe jenseits der Mauer von London ab, Tristan sieht seine Chance. Die Mauer, hinter der sein Dorf liegt ist das Einzige, das seine Welt von Hexen, Zauberern und Feen trennt. Furchtlos betritt der verliebte Tristan die fremde Welt voller Gefahren und Geheimnisse und begibt sich auf die abenteuerliche Suche nach dem Stern. Dieser enthüllt sich als wunderschöne Menschengestalt Namens Yvaine, gespielt von Claire Danes (Shopgirl). Gesucht und verfolgt von vielen bösen Kreaturen versuchen die Beiden den Weg zurück zu Victoria zu finden.

 

Die Tudors (2007)

Die TudorsNachdem der Onkel des britischen Königs von französischen Attentätern heimtückisch ermordet wurde, steht Heinrich VIII.  (Jonathan Rhys Meyers) unmittelbar vor einem Krieg mit Frankreich. Da dieser sowieso in die Geschichtsbücher als großer Kriegsherr eingehen wollte, ist er fest entschlossen den Erstschlag auszuführen.  Im letzten Moment können seine Berater Kardinal Wolsey (Sam Neill) und Sir Thomas Morus (Jeremy Northam) den König von dem fatalen Plan abbringen und ihn davon überzeugen einen universalen, europäischen Friedensvertrag zu unterzeichnen. Doch der Frieden währt nicht lange. Hinter den Burgmauern braut sich eine Verschwörung gegen Heinrich VIII. zusammen. Der Herzog von Buckingham will den König ermorden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.