Mit Captain Marvel bekam nun tatsächlich das erste Mal eine weibliche Superheldin im MCU einen Solofilm. Dabei sind Powerfrauen aus der heutigen Welt eigentlich nicht mehr wegzudenken. In der Filmwelt dagegen dauerte es etwas länger, bis Frauen tatsächlich in Actionfilmen auftreten durften. Hier kommt eine Liste von starken Frauen in Filmen – mit und ohne Action.

„Punch it Bishop!“ – Frauen in Actionfilmen

Zitat: Ellen Ripley – Alien

Alien – Ellen Ripley

Die Frau, die Captain Marvel, Wonder Woman und Co den Weg bereitet hat, ist Sigourney Weaver in ihrer unvergleichlichen Rolle als Ellen Ripley in Alien (1979). Diese Figur gilt heute als erste Actionheldin der Filmgeschichte und gab somit den Startschuss für Frauen dieses Genres. Ellen Ripley gehört zur Besatzung eines Weltraumfrachters, der ein Notruf-Signal empfängt. Als sie ein Raumschiffwrack entdecken, werden sie von einem Alien angegriffen und es beginnt ein Kampf ums Überleben. Ripley überzeugt hier durch emotionale Stärke, Intelligenz und Durchhaltevermögen. Sigourney Weaver bekam die Rolle aufgrund ihres ähnlichen Auftretens – und vor allem wegen ihrer Körpergröße von 1,82 m.

 

Das fünfte Element – Leeloo

Milla Jovovichs Actiondebüt, auf das einige weitere Filme folgen sollten. Zunächst trat sie jedoch als höheres Wesen Leeloo in Das fünfte Element auf, die auf die Erde geschickt wird, um diese vor einem großen Unheil aus dem All zu retten. Doch wie die Menschen nun mal sind, machen sie sich aus Angst zunächst an die Verfolgung des unbekannten Wesens. Leeloo fällt vor allem durch ihr (wenig vorhandenes) Outfit auf, kann allerdings auch ordentlich austeilen.

 

Resident Evil – Alice

Daraufhin gab Jovovich sich in der Resident Evil-Reihe noch einmal die Ehre als Actionheldin. In insgesamt sechs Filmen spielt sie die genmanipulierte Actionheldin Alice, die ihre anfängliche Unsicherheit und Verletzlichkeit überwindet und während einer Zombieapokalypse einen eisernen Überlebenswillen entwickelt. 

 

3 Engel für Charlie – Natalie Cook, Dylan Sanders und Alex Mundy

Natürlich gehört auch der Kultfilm 3 Engel für Charlie (2000) mit gleich drei starken Frauenrollen auf diese Liste. Die drei Detektivinnen folgen den Aufträgen ihres mysteriösen Chefs Charlie. Dabei zeigen die Engel nicht nur Selbstbestimmung und Stärke, sondern können auch verletzlich und manchmal ein bisschen naiv wirken.

 

Tomb Raider – Lara Croft

Die Actionheldin mit der berühmten Oberweite bekam 2001 ihren ersten eigenen Film. Angelina Jolie spielt hier die coole Archäologin, die mystische Geheimnisse lüftet und immer wieder die Welt rettet. Während die ersten Adaptionen des Videospiels die taffe Frau noch sehr auf ihr Aussehen und ihr Sexappeal reduziert, zeigt das 2018er-Reboot mit Alicia Vikander Lara Croft nicht nur taff, sondern auch intelligent und emotional. Beide Darstellerinnen sind fantastisch auf ihre Rollen zugeschnitten und beide Adaptionen sind empfehlenswert. Lara Croft ist aus der Reihe der starken Actionheldinnen auf jeden Fall nicht wegzudenken.

 

Kill Bill – Beatrix Kiddo

Quentin Tarantino setzt weniger auf Weiblichkeit bei seiner Hauptdarstellerin in Kill Bill. Tatsächlich wird in seinen Filmen sogar mit einigen Klischees gespielt. Kiddo wird auf ihrer Hochzeit von ihrem Ex-Mann Bill angeschossen. Als sie nach vier Jahren aus dem Koma erwacht, macht sie eine Todesliste, die sie nach und nach abarbeitet. Der Rachefeldzug von Kiddo – fantastisch dargestellt von Uma Thurman – ist nicht nur großartig inszeniert, sondern macht auch ordentlich Spaß beim Anschauen.

 

Mr. & Mrs. Smith – Jane Smith

Nachdem Angelina Jolie bei Tomb Raider hier nicht ganz so gut weggekommen ist, muss man natürlich noch ihre anderen Action-Auftritte als starke Frau würdigen. Darunter Mr. & Mrs. Smith. Hier ist sie mit John (Brad Pitt) verheiratet und beide führen ein geheimes Doppelleben: Sie sind Agenten. Als ihre Auftraggeber sie dann aufeinander ansetzen, gerät alles aus den Fugen. Jolie war darüber hinaus auch noch in Salt und in Wanted als Actionheldin zu sehen. Während sie in Salt als eine der Spionage bezichtigten Geheimagentin versucht, ihre Unschuld zu beweisen, gehört sie in Wanted einer Geheimgesellschaft an und trainiert den jungen Wesley (James McAvoy), der seinen ermordeten Vater rächen will. Die Powerfrau tritt in all diesen Filmen ausgesprochen stark auf und beweist, dass auch Frauen in diesem Genre perfekt aufgehoben sind.

 

Die Tribute von Panem – Katniss Everdeen

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence), die anstelle ihrer kleine Schwester an den blutigen Hungerspielen teilnimmt, ist eine klassische Vertreterin der neuen Liga starker Frauen in Hollywood. Im ersten Teil kämpft Katniss gegen 23 ausgewählte Jungen und Mädchen aus den zwölf Distrikten einer düsteren Zukunft. Im zweiten Teil muss sie sich erneut in der Arena beweisen. Doch in den darauffolgenden zwei Teilen kündigt Katniss dem diktatorischen Regime den Kampf an und wird zunehmend zum Symbol der Revolution. Jennifer Lawrence verkörpert Katniss als distanzierte, aber engagierte und mutige junge Frau, die sich innerhalb der Filmreihe zu einer intelligenten Powerfrau weiterentwickelt.

 

Mad Max: Fury Road – Imperator Furiosa

In einer postapokalyptischen Welt versucht Furiosa eine Gruppe von flüchtigen Frauen in ihre Heimat zu führen. Sie hat die Hoffnung, dort überleben zu können. Charlize Theron ist an sich schon eine sehr coole und starke Frau. Mit rasiertem Kopf und dreckverschmiert setzt sie dem aber noch die Krone auf. Sie kämpft in dem Film für Freiheit und Selbstbestimmung der Frauen und gehört damit auch ganz klar zu den wichtigsten Actionheldinnen auf dieser Liste.

 

Atomic Blonde – Lorraine Broughton

Kurz vorm Fall der Berliner Mauer befinden sich die britischen Agenten in Berlin in großer Gefahr. Zu ihrer Rettung wird Spionin Lorraine Broughton geschickt, die das Chaos aufräumen soll. Charlize Theron spielt Broughton sexy und verführerisch, kann aber auch in heftigen Nahkampf- und Actionszenen überzeugen.

 

Red Sparrow – Dominika Egorova

Als sich die Primaballerina Dominika ihr Bein bricht, muss sie sich nach einer neuen Karriere umschauen. Ihr Onkel sorgt dafür, dass der Geheimdienst sie rekrutiert und sie wird in ein brutales Trainingsprogramm aufgenommen. Ihre Missionen sind darauf ausgelegt, ihre körperlichen und psychischen Grenzen zu sprengen. Doch Dominika lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Man kann wahrscheinlich darüber streiten, ob Jennifer Lawrence Figur in Red Sparrow als starke Frau bezeichnet werden kann. Fakt ist, dass sie ihre eigenen Regeln aufstellt und sich zuletzt großartig selbst zu verteidigen weiß.

 

MCU & DCEU – Black Widow, Scarlet Witch, Wonder Woman & Captain Marvel

Black Widow (Scarlett Johansson) und Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) haben bisher zwar keine Solo-Filme bekommen, dennoch sind sie die Originale, wenn es um starke Frauen in den Marvel- und DC-Filmen geht. Man sollte sie hier daher nicht außer Acht lassen. Gal Gadot als Wonder Woman und Brie Larson als Captain Marvel haben aber endgültig dafür gesorgt, dass Frauen auch in zukünftigen Solofilmen als Hauptdarstellerinnen einen Platz verdient haben.

 

 

„If you think a princess could do what I did, you’re incorrect” – Starke Frauen ohne Action & Sci-Fi

Zitat: Molly Bloom – Molly’s Game

Molly‘s Game – Molly Bloom

Molly Bloom ist heute bekannt als die Poker-Prinzessin, die viele Promis arm gemacht hat. Doch in jungen Jahren war sie eine talentierte Skifahrerin und galt als Olympia-Hoffnung – bis durch einen schrecklichen Unfall ihr Leben komplett umgeworfen wurde. Sie entwickelt sich daraufhin mit Intelligenz und Risikofreude zu der Persönlichkeit, die heute bekannt ist. Molly’s Game erzählt die Geschichte der Protagonistin aus deren Perspektive und zeigt – fantastisch dargestellt von Jessica Chastain – die verschiedenen Facetten von Mollys Charakters.

 

Die Erfindung der Wahrheit – Elizabeth Sloane

Auch in diesem Werk ist Chastain in Hochform: Sie verkörpert die politische Strategin Elizabeth Sloane, die sich stellvertretend für ihre Kanzlei für die Waffenlobby einsetzt. Doch nach einem Streit mit ihrem Chef wechselt sie die Seiten und verfolgt bald nur noch ihre eigenen Ziele. Sloane ist willensstark, stur und höchst intelligent. Sie erreicht ihre Ziele durch Manipulation und nutzt dafür alle möglichen Mittel. Die zwei genannten Rollen von Chastain zeigen, dass Frauen sich nicht primär durch Körperkraft und Kampfgeist durchsetzen, sondern sich vor allem meist aufgrund ihres klaren Verstandes zu wichtigen Schachfiguren entwickeln können.

 

Hidden Figures – Katherine Johnson, Dorothy Vaughan & Mary Jackson

Die Verfilmung dieser wahren Geschichte würdigt den Einfluss von Frauen auf die Meilensteine der NASA. Im Jahr 1962 ist es den Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson zu verdanken, dass John Glenn als erster Amerikaner die Erde in einem Raumschiff umkreisen konnte. Die Damen haben dabei gleich zwei Nachteile: Ihr Geschlecht und ihre Hautfarbe, denn sie sind Afroamerikanerinnen. Deshalb müssen sie jeden Tag am Arbeitsplatz aufs Neue um Anerkennung und Würde kämpfen. Fazit: Eine faszinierende und inspirierende Geschichte über die Stärke der Frauen.

 

The Help – Eugenia Phelan, Minny Jackson, Aibileen Clark

In den 1960er-Jahren versucht die junge Skeeter einen Roman über die afroamerikanischen Haushaltsgehilfinnen zu schreiben. Hierbei will sie die entsetzlichen Zustände aufdecken, welche die Frauen ertragen müssen. Doch alleine das erste Interview zu bekommen, stellt sie vor eine große Herausforderung. Als die ersten Gespräche endlich zustande kommen, entstehen Freundschaften und neue Verbindungen zwischen den Frauen. Der Film ist geprägt von den Themen Hilfsbereitschaft und Mitgefühl unter Frauen, die lieber zusammenarbeiten anstatt sich gegenseitig überbieten zu wollen.

 

Mamma Mia – Donna

Meryl Streep hat bis dato viele starke Frauen dargestellt und setzt sich auch persönlich für Frauenrechte ein. Der Musicalfilm Mamma Mia sticht heraus, da er nicht nur eine alleinerziehende und arbeitende Mutter zeigt, sondern auch sexuelle Befreiung demonstriert. Dazu gibt es noch eine große Portion Spaß und fantastische Musik.

 

Weitere:

 

“You can’t marry a man you just met” – Starke Frauen in Animationsfilmen

Zitat: Elsa – Die Eiskönigin

Mulan

Fälschlicherweise wird Elsa, die Eiskönigin häufig als erste starke Frau des Disney-Imperiums bezeichnet. So war Mulan doch bereits 1998 unterwegs, um ihren Vater vor dem Kriegsdienst zu schützen und China zu retten. Hierfür tarnt sie sich als Mann, schließt sich der Armee an und muss zunächst das Kämpfen lernen, um nicht zum Opfer des Krieges zu werden.

 

Persepolis – Marjane

Nicht aus dem Hause Disney, aber ebenfalls ein Animationsfilm ist die Autobiografie Persepolis. Sie erzählt die Geschichte von Marjane, die zur Zeit der Iranischen Revolution aufwächst und sich auf ihre eigene Art gegen die Unterdrückung der Frauen wehren will. Hierbei handelt es sich um einen bewegenden und intelligenten Film, der die Entwicklung einer von Krieg, Unterdrückung und Exil geprägten Frau verfolgt.

 

Merida 

Prinzessin Merida soll verheiratet werden. Um dies zu verhindern, tritt sie selbst im Turnier um ihre Hand an und führt ihre potentiellen Ehemänner alle gnadenlos vor. Ihre Eltern sind von diesem Auftritt allerdings gar nicht begeistert. Nach einem Streit trifft Merida eine schreckliche Entscheidung und muss bald ihre gesamte Familie retten. Zwar bringt Merida sich selbst in die schwierige Situation, aber schon von Beginn an kämpft sie für sich selbst – und dann auch für ihre Familie.

 

Die Eiskönigin – Elsa

Elsa ist nun die erste Disney-Prinzessin, die in ihrem Film keine Beziehung eingehen muss und sogar betont, dass man einen Mann erst kennen lernen sollte, bevor man sich für eine Hochzeit entscheidet. Der Film ist geprägt von Geschwisterliebe und zeigt, dass Frauen gemeinsam stark sein können.

 

„Oh, screw beautiful. I’m brilliant“ – Powerfrauen gehen in Serie

Zitat: Christina Yang – Grey’s Anatomy

Seit der Serienmarkt im letzten Jahrzehnt extrem gewachsen ist, gibt es auch immer mehr Powerfrauen in Hauptrollen, die ihre Stärke von Folge zu Folge neu unter Beweis stellen. Wer sich also länger mit einer starken Frauenfigur umgeben will, kann sich bei diesen Serientipps bedienen:

*Zum Leihen und Kaufen im maxdome Store verfügbar

Dieser Blogartikel ist in Zusammenarbeit mit Veronica Quint entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.