Love is in the air – Alles ist blumig, es riecht nach Rosen und man schwebt auf rosa Wolken. Verliebt zu sein, ist einfach das beste Gefühl, das es auf der Welt gibt. Dieses Feeling versuchen uns Romantische Komödien gerne zu verkaufen. Allerdings konfrontieren diese den Zuschauer nicht allzu selten mit Klischees und überzeichneten Realitäten. Manchmal aber ist ein überzuckerter Herztrost in voller Dosis genau das Richtige.

Doch, bis es in einer RomCom einmal zum phänomenalen Happy End kommt, müssen die meisten Paare oder Singles erst einmal einen Weg mit vielen Stolpersteinen meistern, um zu ihrem wohlverdienten Glück zu gelangen. Das jüngste Beispiel dafür ist die letztjährige Erfolgskomödie Crazy Rich. Allerdings haben wir noch zahlreiche andere Beispiele und Vorschläge für einen kuscheligen und extrem emotionalen Frühlingsabend.

Hier ein Überblick über die schönsten RomComs.

Liste der 11 besten Romantischen Komödien

Notting Hill

Welcher romantische Junggeselle träumt nicht davon, einmal zufällig einer sehr attraktiven und erfolgreichen Schauspielerin zu begegnen? Nun, genau das passiert William Thacker (Hugh Grant), der die weltberühmte Anna Scott (Julia Roberts) jedoch zuerst gar nicht erkennt. Gerade deswegen ergibt sich daraus eine der humorvollsten und schönsten Romanzen der Filmgeschichte. Cineastischer Höhepunkt: Die Übergänge der vier Jahreszeiten auf dem Wochenmarkt des Viertels Notting Hill – dazu der Song „Ain`t No Sunshine“ von Bill Withers. Immer wieder ein Genuss.

Liebe braucht keine Ferien

Manchmal braucht es nur eine kleine Auszeit – am besten auch noch auf einem anderen Kontinent – um die große Liebe zu finden. Bestes Beispiel dafür sind Cameron Diaz und Kate Winslet in dem herzerwärmenden Film Liebe braucht keine Ferien. Dank ihres kurzfristigen Häusertausches findet sich nämlich gleich zweimal das Liebesglück. Regisseurin Nancy Meyers hat neben ihren grandiosen Hauptdarstellerinnen mit Jude Law, Jack Black und Eli Wallach auch auf männlicher Seite äußerst vorzeigbare Unterstützung. Nicht nur um Weihnachten herum einer der schönsten Filme.

Die fabelhafte Welt der Amélie

Eines der magischsten modernen Märchen ist der französische Film Die fabelhafte Welt der Amélie. Audrey Tautou brilliert in der Rolle der verträumten Protagonistin, die sich voller Hingabe um das Wohl der anderen sorgt, aber sich auf dem Weg zu ihrem eigenen Traummann permanent selbst im Weg steht. Auch wenn die -omödie eine überstilisierte und kitschige Version von Paris zeigt, passt das perfekt zu dem „Feelgood-Ton“ des Films. Neben einer großen Portion Charme und Romantik überzeugt der Film mit Fantasie und Witz – rundum gelungen.

Schlaflos in Seattle

Das Leinwand-Traumpaar Tom Hanks und Meg Ryan in einer der erfolgreichsten und süßesten Komödien der 90er Jahre. Der Witwer und Architekt Sam (Hanks) wird nachts während einer Radiosendung von der Journalistin Annie Reed (Ryan) gehört. Dabei ist sie tief berührt von seiner emotionalen Lebensgeschichte und seines Verlustes. Worte, die ihr trotz ihrer bevorstehenden Hochzeit nicht mehr aus dem Kopf gehen… Was folgt, ist romantische Kinomagie pur, mit einem traumhaften Ende auf dem Empire State Building.

Was das Herz begehrt

Dass die Liebe wahrlich keinen Halt vor dem hohem Alter macht, zeigt die herrliche Komödie Was das Herz begehrt. Im Zentrum des Gefühlschaos: Traumpaar Diane Keaton und Jack Nicholson. Hier wird einem ewigen kauzigen Junggesellen bewusst, dass die wahre Liebe jede oberflächliche Affäre mit deutlich jüngeren Zeitgenossinnen bei weitem übertrifft. Neben den beiden Topstars sorgen Keanu Reeves, Amanda Peet und Frances McDormand unter der Regie von Nancy Meyers für ein perfektes Verhältnis zwischen albernem Charme und tiefen Gefühlen – unterstützt wird das Ensemble von einem der traumhaftesten Strandhäuser der Filmgeschichte.

Harolde and Maude

Dieses ungewöhnliche Liebespaar ist schon längst absoluter Kult. Zudem ist der Klassiker eines der besten Beispiele dafür, dass Liebe kein Alter oder gesellschaftliche Tabus kennt. Das Leben des 17-jährigen depressiven und morbiden Harold (Bud Cort) wird durch die Bekanntschaft mit der positiven und lebensfreudigen Maude (Cyril Cusack) gehörig auf den Kopf gestellt. Erstmals fühlt Harold so etwas wie Spaß am Dasein. Da juckt es ihn auch herzlich wenig, dass seine Seelenverwandte gute 60 Jahre älter ist… schwarzer Humor und große Gefühle. Fazit: Ein Meisterwerk!

Silver Linings

David O. Russell schuf mit Silver Linings einen tollen Film mit liebevoll skurrilen Charakteren. Hier hat jeder seine eigenen Probleme, aber der Film zeigt kraft- und hoffnungsgebend, wie man am besten mit diesen umgeht. Dabei stellt er den unterschiedlichen Umgang mit Trauer, Selbstbetrug und dem Erkennen seines eigenen Glücks dar. Mit Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert DeNiro und Chris Tucker hervorragend besetzt, wurde der Film zurecht für 8 Oscars nominiert. Gerade die ungewöhnlichen und nicht sehr klischeebeladenen Charaktere sind für das Genre ungewohnt und machen die Stärke des Films aus.

Und täglich grüßt das Murmeltier

„I got you Babe…“ – wer jetzt einen Ohrwurm bekommt, der ist entweder großer Sonny und Cher-Fan oder aber, er hat die herrliche Komödie Und täglich grüßt das Murmeltier gesehen. Schließlich beginnt die Zeitschleife des Films immer wieder mit diesem Song. Dass der Film auch heute noch bestens unterhält und niemals langweilig wird, liegt an dem großartigen Drehbuch und dem wundervollen Hauptdarsteller-Duo: Bill Murray als egoistischer Grantler und Andie McDowell als zauberhafte und taffe Produzentin passen perfekt zueinander. Eine der besten und cleversten Romantik-Komödien aller Zeiten.

Tatsächlich Liebe

Sicherlich einer der schönsten Weihnachtsfilme, aber auch eine der schönsten Romantik-Komödien aller Zeiten. Jede der neun Episoden hat ihren eigenen Charme und strotzt nur so vor Witz und Emotionen. Richard Curtis schafft mit seinem Star-Ensemble – Alan Rickman, Emma Thompson, Liam Neeson, Hugh Grant, Colin Firth, Bill Nighy, Keira Knightley uvm. – einen wundervollen “Wohlfühlfilm”, den man idealerweise im Zusammensein mit seinen Liebsten anschaut.

Lachsfischen im Jemen

Was als eine Art trockenpointierte, britische Polit- und Mediensatire beginnt, entwickelt sich im Laufe des Films zu einer bezaubernden und wundervollen Liebesgeschichte voller Humor, Wärme und großartiger Schauspieler. Ewan McGregor, Emily Blunt und Kristin Scott-Thomas begeistern durchweg und sorgen dafür, dass man sich den Film von Meister-Regisseur Lasse Halmström immer wieder an kuscheligen Abenden zu Gemüte führen kann. McGregor und Blunt spielen ihre Rollen zum Verlieben.

Crazy, Stupid, Love

In Crazy, Stupid, Love wird deutlich, dass man durchaus etwas investieren muss, wenn man eine Liebe über Jahrzehnte aufrechterhalten will. Verlieben geht schnell und ist einfach, aber den Teil, in dem es dann erst wirklich losgeht und vieles schwieriger wird, den lassen RomComs gerne aus. Hier allerdings geht es um Veränderung, auch im Alter. Dass das so hervorragend funktioniert und nicht altklug wirkt, liegt einerseits am Drehbuch und andererseits an den großartigen Schauspielern: Steve Carell, Julianne Moore, Emma Stone und Ryan Gosling.

Weitere Empfehlungen:

Es gibt noch einige Filme, die ebenso gut in dieser Liste stehen könnten, vielleicht sogar für viele müssten. Wir wollen Dir diese Filme auch gar nicht vorenthalten und haben hier eine kleinere Auflistung von ebenso empfehlenswerten und inspirierenden RomComs. Darunter preisgekrönte Filme und Kultklassiker, wie etwa Mondsüchtig, Besser geht’s nicht, 500 Days of Summer oder Mamma Mia.

 

*zum Leihen oder Kaufen ohne monatliche Kosten und Vertragsbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.