Rebellisch, wild und freizügig – so hätte man Angelina Jolie noch vor 15 Jahren bezeichnet. Heute gehört die 39-Jährige zu den erfolgreichsten Stars in Hollywood, ist eine fürsorgliche Mutter und nutzt ihren Ruhm unter anderem für humanitäres Engagement.

Angelina Jolie wurde am 4. Juni 1975 in Los Angeles geboren, als Tochter des Schauspielerpaares Jon Voight und Marcheline Bertrand. Sie stand schon im jungen Alter vor der Kamera, doch der internationale Durchbruch gelang ihr mit der Darstellung der Videospiel-Heldin Lara Croft im Film Lara Croft: Tomb Raider. Die Dreharbeiten haben in Kambodscha stattgefunden und da kam Angelina Jolie das erste Mal in Kontakt mit den humanitären Problemen des Landes. Mittlerweile wurde sie zur Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR ernannt und spendet regelmäßig großzügige Summen.

„Der Jolie-Effekt“

Angelina Jolie ist nicht nur eine Hollywood-Diva. Sie inspirierte auch zahlreiche Frauen auf der ganzen Welt sich über Brustkrebs zu informieren, um den eventuellen Ausbruch der Krankheit vorzubeugen. Bekanntlicherweise ließ sich die Oscarpreisträgerin nach einem Gentest beide Brüste amputieren, um das Risiko für Krebs zu minimieren. Das sorgte für einen weltweiten Boom für Beratungsgespräche in Krankenhäusern bei Frauen.

Nichtsdestotrotz gehört Angelina Jolies ganze Aufmerksamkeit überwiegend ihrer Familie. Mit ihren 6 Kindern, davon drei adoptiert – und ihrem charmanten Ehemann Brad Pitt. Mit ihm verbringt sie gerade ihre Flitterwochen auf Malta. Das Ehepaar dreht übrigens seit Mr. & Mrs. Smith auf der Insel ihren ersten gemeinsamen Film, welcher natürlich auch für Euch bei maxdome abrufbar sein wird. Für jene, die nicht darauf warten können, haben wir eine Liste mit den besten Filmen von Angelina Jolie bei maxdome erstellt.

 

Die besten Filme mit Angelina Jolie

Maleficent – Die dunkle Fee (2014)

Maleficent (Angelina Jolie) ist eine gutherzige Fee, die in einem harmonischen Waldkönigreich lebt. Eines Tages verirrt sich der Menschenjunge Stefan (Sharlto Copley) in das Reich der Feen und macht Bekanntschaft mit Maleficent. Die beiden verstehen sich gut und schließen eine enge Freundschaft. Im Laufe der Zeit wächst Stefans Habgier. Er stiehlt die mächtigen Flügel von Maleficent, um an das Erbe des Königs zu kommen. Die Fee kocht vor Wut. Der Verrat ihres Freundes macht sie untröstlich. Als König Stefan Nachwuchs bekommt, ist die Zeit für die Rache gekommen. Maleficent verflucht die neugeborene Aurora (Elle Fanning). An ihrem 16. Geburtstag soll die Prinzessin in einen ewigen Schlaf fallen – nur der Kuss der wahren Liebe kann sie vom Fluch erlösen. Doch ob die Liebe tatsächlich immer mit einem hübschen Prinzen kommt?

Der Prinz besiegt den Bösen, rettet die Prinzessin und wenn sie nicht gestorben sind, dann Leben sie noch heute – das Ende einer gewöhnlichen Geschichte kennen die meisten von uns. Doch Disney hat jetzt die Perspektive gewechselt. Im Registuhl sitzt Robert Stromberg und er erzählt die bisher unbekannte Seite des Märchens „Dornröschen“. Die dunkle Fee Maleficent wird von Angelina Jolie verkörpert. Nicht nur die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin, sondern auch ihre Kleinste, Vivienne Jolie-Pitt bekam eine Rolle im Film. Na wenn das kein Erfolgsrezept ist…

 

The Tourist (2010)

Der Mathematiklehrer Frank Tupelo (Johnny Depp) sitzt alleine im Zug und unternimmt eine Reise nach Venedig. Plötzlich setzt sich eine unbekannte, aber attraktive Frau namens Elise Ward (Angelina Jolie) zu ihm. Die beiden kommen ins Gespräch. Frank ahnt nicht, dass die mysteriöse Elise ihn mit Absicht ausgesucht hat. In Venedig angekommen landet Frank aus Versehen in Elises Luxus-Suite. Doch am nächsten Morgen ist die Frau spurlos verschwunden. Stattdessen hat er die Polizei, Geheimdienste und russische Gangster am Hals. Auf Grund des Kontaktes zu Elise wird Frank für einen Verbrecher gehalten, der europaweit gesucht wird. Für Frank ist das der Beginn eines ungeahnten Abenteuers und schnell wird dem Amerikaner klar, dass er sich in einem Katz- und Mausspiel befindet…

Dem deutschen Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck ist mit The Tourist sein Debüt in Hollywood gelungen. Dies verdankt er auch der hochkarätigen Besetzung der Hauptrollen: Angelina Jolie und Johnny Depp wollten unbedingt mit dem deutschen Regisseur zusammenarbeiten. Dass die Kooperation gut gelungen ist, zeigt uns der große Erfolg des modernen Action-Thrillers The Tourist.

 

Salt (2010)

CIA-Agentin Evelyn Salt (Angelina Jolie) legte einen Eid auf ihre Ehre und ihr Vaterland ab. Sie wird auch als eine der besten Agentinnen in Amerika geschätzt. Doch die Treue gegenüber ihrem Land wird in Frage gestellt, als ein Überläufer behauptet, Evelyn sei eine russische Spionin. Das bringt Salt aus der Fassung und ihre Kollegen zum Zweifeln. Um einer Festnahme zu entkommen, nutzt die Agentin geschickt ihre erlernten Fähigkeiten, um aus dem CIA-Gebäude zu entkommen. Für Salt beginnt nun ein Wettlauf. Sie muss die Wahrheit ans Tageslicht bringen – und dabei kennt Salt keine Gnade. Der einzige Mensch, dessen Leben Evelyn Salt fürchtet, ist ihr Ehemann, der dem Anschein nach entführt wurde.

Ursprünglich sollte die Rolle vom Agenten Salt von einem männlichen Schauspieler verkörpert werden, doch als Angelina Jolie großes Interesse zeigte, wurde die Figur an eine Frau angepasst. Und wir sind sehr dankbar dafür! Angelina Jolie steht als Action-Ikone absolut im Mittelpunkt des Actionthrillers vom Regisseur Phillip Noyce.

 

Mr. & Mrs. Smith (2005)

John (Brad Pitt) und Jane Smith (Angelina Jolie) scheinen ein ganz gewöhnliches Ehepaar zu sein. Doch der Schein trügt: Beide sind geheime Agenten und Profikiller für zwei konkurrierende Unternehmen. Jedoch verheimlichen sie ihr Doppelleben vor ihrem Partner. Eines Tages werden sie zufällig auf dieselbe Person angesetzt und kommen sich dadurch in die Quere. Der neue Auftrag lautet nun: Den anderen aufzuspüren und beseitigen. Der Ehekrieg kann beginnen.

Die Chemie zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt ist sogar auf der Leinwand zu sehen. Kein Wunder, dass während der Dreharbeiten die ersten Spekulationen in die Welt gesetzt wurden – und nicht ohne Grund. Wir danken dem Regisseur Doug Liman für die Wahl der Besetzung der Hauptrollen, denn er hat so zum Zusammenfinden des wohl bekanntesten Ehepaares „Brangelina“ beigetragen.

 

Durchgeknallt – Girl, Interrupted (1999)

Susanna Kaysen (Winona Ryder) absolvierte gerade erst ihren Abschluss auf der High School, doch sie findet keinen Sinn in ihrem Leben. Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch stecken ihre Eltern, im Einverständnis mit einem Arzt, das junge Mädchen in einen psychiatrischen Anstalt. Dort soll sie 18 Monate lang behandelt werden. Susanne schließt dort Bekanntschaft mit anderen traumatisierten Mädchen. Unter anderem lernt sie die Geschichte des Missbrauchsopfers Daisy (Brittany Murphy) kennen oder die von Polly (Elisabeth Moss), die Opfer eines Brandes war. Doch mit einem Mädchen schließt Susanna eine engere Freundschaft: Lisa (Angelina Jolie). Sie beschließen gemeinsam nach Florida zu fliehen. Doch ihr Plan geht nicht auf…

In einem sind wir uns alle einig: Die Stärke des Filmes liegt nicht an der Story, sondern an der schauspielerischen Leistung von Winona Ryder und Angelina Jolie. Nichts beweist das mehr, als dass Angelina Jolie sogar mit einem Oscar für die beste Nebenrolle ausgezeichnet wurde.

 

Lara Croft: Tomb Raider (2001)

Lara Croft (Angelina Jolie) lebt alleine in ihrer Villa in England. Eines Nachts wird sie vom Ticken einer Uhr aus dem Schlaf geweckt und findet tatsächlich eine mysteriöse Uhr in einem unbekannten Raum ihrer Villa. Diese wurde von ihrem verstorbenen Vater Lord Richard Croft (Jon Voight) dort versteckt, um ihrer Tochter eine Nachricht zu übermitteln. Die Uhr wird in Form des „Allsehenden Auge“ gebraucht, und verbunden mit der zweiten Hälfte kann es dem Besitzer die Macht und Kontrolle über die Zeit erlauben. Für Lara, die die Uhr an Powell verloren hat, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit: Sie muss die Welt vor dem Bösen retten.

Regisseur Simon West ist es gelungen, ein bereits erfolgreiches Videospiel auf die Leinwand zu bringen. Angelina Jolie verkörpert nicht nur Lara Croft, sie wird zu Lara Croft und sie fühlt sich in ihrer Rolle mehr als wohl. Sie kämpft, schießt und siegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.