Passend zu unserem Start des großen Superhelden-Spektakels Black Panther geben wir Euch ein paar Infos an die Hand, damit Ihr Euch in der faszinierenden Welt von Wakanda zurecht findet.

Die Hauptfigur Black Panther

Der Comic-Held „Black Panther“ wurde 1966 von Stan Lee (Autor) und Jack Kirby (Zeichner) im Zuge der Bürgerrechtsbewegung in den USA erfunden und war der erste schwarze Superheld. Der Black Panther ist der Herrscher des afrikanischen Staats Wakanda. Der Titel wird zwar vererbt, muss sich jedoch auch durch Prüfungen verdient werden. Zu seinen Stärken zählen neben einem genialen Intellekt auch verbesserte Sinne sowie übermenschliche Stärke. Seine Superkräfte verdankt Black Panther nicht zuletzt seinem Vibranium-Anzug. Der aktuelle Black Panther ist T’Challa Udaku.

Die weibliche Elite-Einheit Dora Milaje

Kraftvoll und majestätisch treten die Dora Milaje auf, eine Armee von Frauen, die den König von Wakanda beschützt. Die Kostüm-Designer ließen sich bei der Uniform der Dora Milaje von typischen Elementen afrikanischer Stämme, zum Beispiel der Massai, Himba und Turkana inspirieren. Die traditionsbewusste und stolze Kriegerin Okoye ist die Anführerin der königlichen Garde der Dora Milaje. Ihre Loyalität zu ihrer Heimat und ihrem Anführer ist ungeschlagen und nicht selten hilft sie T’Challa mithilfe ihres Speers aus brenzligen Situationen. Ohne ihre Ratschläge und Unterstützung im Kampf würde Black Panther ganz schön alt aussehen!

Kraft durch die Natur

Seine übernatürlichen Kräfte bezieht Black Panther zu einem großen Teil aus einem speziellen herzförmigen Kraut, das nur in Wakanda wächst. Die Wirkung des Krauts kam durch den Einschlag eines riesigen Vibranium-Meteoriten zustande. Man sagt die Pflanze tötet jeden, der nicht würdig ist, Wakanda zu beschützen.

Mehr als nur ein Kostüm

Raffiniert – der hautenge Anzug von Black Panther verbirgt sich dank Nanotechnologie in einer silbernen Halskette! Das Hightech-Kostüm besteht aus dem superleichten und stahlharten Rohstoff Vibranium, der dafür sorgt, dass kinetische Energie absorbiert und im Anschluss gezielt wieder ausgestoßen werden kann. Kein Wunder also, dass Kugeln einfach an T’Challa abprallen und er auch mal einen Van durch die Gegend schleudern kann – Shuri, seiner genialen Erfinder-Schwester sei Dank!

Das Bergvolk, die Jabari

Die Jabari sind ein wakandanischer Stamm, der sich von der Politik des Black Panther abgewandt hat und zurückgezogen in den Bergen lebt. Der Anführer der Jabari ist M’Baku – gegen ihn tritt T’Challa zum rituellen Kampf an. Er will T´Challa den Thron streitig machen. Aus der anfänglichen Feindschaft entwickelt sich angesichts der nahenden Bedrohung durch T´Challas Verwandten Killmonger eine Partnerschaft.

Vibranium

Vor 10.000 Jahren stürzte ein riesiger Meteorit aus Vibranium auf Wakanda. Als die Bewohner den Krater untersuchten, entdeckten sie das außergewöhnliche Material und entschieden sich, Waffen daraus herzustellen. Da die Strahlung des Meteoriten jedoch einige Stämme zu sogenannten Dämonengeistern verwandelte, betete der legendäre Krieger Bashenga zum Panther-Gott. Dieser gab ihm die Kraft, die Dämonen zu besiegen und die Stämme Wakandas zu einigen – er wurde zum ersten Black Panther. Dem seltenen und beinahe unzerstörbaren Metall verdankt Wakanda seinen Reichtum und technologischen Fortschritt. Es ist vielseitig einsetzbar und macht den Black Panther unverwundbar. Fun Fact: Auch Captain Americas Schild ist aus dem Super-Rohstoff gefertigt.

Der Panther-Gott

Die Wakandaner verehren den Panther-Gott Bast. Dieser steht durch Visionen in Kontakt mit dem Black Panther und verleiht ihm die Weisheit aller vorherigen Black Panther Krieger. In der wakandanischen Mythologie glaubt man, dass Bast verstorbene Seelen in ein grünes Tal begleitet, wo sie friedlich ruhen können. Auf dieser Ahnen-Ebene in der Astral Dimension trifft T’Chaka auch auf seinen verstorbenen Vater.

Wakanda, das isolierte Königreich

Das Königreich Wakanda ist zwar das technologisch fortschrittlichste Land der Welt, hält aber auf der anderen Seite stark an seinen Traditionen und Bräuchen fest und verfolgt eine strenge Abschottungspolitik, um sich vor den Bedrohungen der Außenwelt zu schützen. Wakandas neuer König T’Challa möchte den Spagat zwischen Tradition und Moderne wagen und erntet bei seinem Volk dafür nicht nur Lob.

Wakanda als popkulturelles Phänomen

Die Arme werden vor der Brust gekreuzt, fertig ist der wakandanische Gruß! Dieser hat es sogar aus den Kinosälen herausgeschafft: Viele schwarze Sportler nutzen die coole Geste, wie z.B. der amerikanische Basketball-Star Lebron James oder der bekannte Fußballer Paul Pogba. Wakanda forever!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.