Wer kennt es nicht, dass einem Fehler in Filmen auffallen? Ein Crew-Mitglied des Filmteams läuft durch das Bild; Utensilien werden verwendet, die es in der Zeit, in der der Film spielt, noch nicht gab oder diverse Anschlussfehler, die nicht zur vorherigen Szene passen. Niemand ist perfekt und das gilt auch für unsere Lieblingsblockbuster. Ab und zu schleicht sich der kleinere oder größere Fauxpas ein, der vielleicht erst beim zweiten oder dritten Mal Anschauen auffällt. Für Euch habe ich ein paar Filmpatzer rausgesucht, unter anderem aus dem Animationsfilm Findet Nemo (2003), der Biographie-Verfilmung von Stephen Hawkings Leben Die Entdeckung der Unendlichkeit (2014) oder dem legendären Katastrophendrama Titanic (1997) mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet.

 

Der große Gatsby (2013)

Die Neuverfilmung des Roaring-Twenties-Weltbestsellers von F. Scott Fitzgerald erzählt die Geschichte des Autors Nick Carraway (Tobey Maguire, Liebe und andere Kleinigkeiten), der 1922 in New York auf den mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio) trifft. Die 1920er sind geprägt von lockerer Moral, glitzerndem Jazz und den Königen des Schwarzhandels. Nick trifft auch auf seine Cousine Daisy (Carey Mulligan, Shame), in die sich Gatsby verliebt, und ihren untreuen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton, Whisper). Der junge Autor verliert sich langsam in der Welt der Superreichen…

 

Filmfehler

  • Der Film spielt im Jahr 1922. In manchen Szenen sieht man jedoch das Chrysler Building und das Empire State Building, obwohl der Bau dieser Gebäude ein paar Jahre später begonnen hat.
  • Während Nick seine Bücher wegräumt, dreht er das Radio auf. Das erste Radio ging jedoch erst im Jahr 1924 „on air“.
  • Nachdem Nick Tee zubereitet hat, gibt er ihn Gatsby. In der nächsten Szene hat jedoch Daisy die Tasse in der Hand.
  • Während einer Party singt ein Gast das Lied „Let’s Misbehave“, das aber erst im Jahr 1927 von Cole Porter komponiert wurde.
  • Außerdem ist Gatsbys Auto ein Duesnberg Model J aus dem Jahr 1929 und Tom Buchanans Auto ein Model aus dem Jahr 1933.

 

 

Vaiana (2016)

Das junge, temperamentvolle Mädchen Vaiana (Stimme: Linsa Larissa Strahl, Bibi und Tina) ist die Tochter des Motunui-Häuptlings Tui. Seit ihrer Geburt fühlt sie sich mit dem Ozean verbunden. Ihre Stammesgenossen jedoch trauen sich mit ihren Booten nicht über das Riff hinaus. Als die Fischer nichts mehr fangen, setzt Vaiana die Segel und reist los. Auf ihrer abenteuerlichen Reise lernt sie den arroganten Halbgott Maui (Stimme: Andreas BouraniThe Voice of Germany) kennen. Gemeinsam mit ihm und dem dämlichen Hahn Heihei überquert sie das Meer, um der Göttin Te Fiti ihr Herz wiederzugeben und damit das Gleichgewicht der Natur wiederherzustellen.

 

Filmfehler
  • Bevor das Lied „Ich bin bereit“ startet, sitzt Vaiana auf einem Baum und wirft Stöcke in den Boden. Als sie zu singen beginnt, sind die Stöcke verschwunden.
  • In der Szene, in der die junge Vaiana einer kleinen Schildkröte ins Meer hilft, sieht man Fregattvögel. Diese Vögel fangen ihre Beute nicht an Land – wie es im Film gezeigt wird – sondern jagen im Flug über dem Ozean. Sie verbringen nur sehr selten Zeit an Land.

 

Die Karte meiner Träume (2013)

T.S. Spivet (Kyle CatlettThe Following) ist ein hochintelligenter und wissbegieriger Junge, der voller Erfindungsgeist steckt. Da er erst zehn Jahre alt ist, wird er oft nicht ernst genommen, nicht einmal von seinem Vater Tecumseh Elijah (Callum Keith RennieUnsichtbar). Obwohl seine Mutter Dr. Clair (Helena Bonham Carter) ebenfalls Wissenschaftlerin ist, kann sie ihn auch nicht richtig fördern. Eines Tages erhält T.S. jedoch einen Anruf und soll einen Wissenschaftspreis entgegen nehmen, ohne dass sich die renommierte Stiftung bewusst ist, dass er nur zehn ist. Flugs macht er sich auf den Weg und es beginnt eine abenteuerliche Reise für den Nachwuchswissenschaftler…

 Filmfehler
  • T.S. erzählt am Beginn des Films, dass der Union Pacific Güterzug zu bestimmten Zeiten vorbeifährt. Als er jedoch auf den Zug aufsteigt, ist es ein Zug der American Railroad.
  • Als der Zug den Ort North Platte in Nebraska verlässt, kann man im Hintergrund Berge erkennen. Zwischen Nebraska und Chicago sind jedoch keine Berge.
  • Wenn ein elektrisches Gerät mit Wasser in Berührung kommt, müsste der gesamte Strom im Haus ausfallen. Die Lichter in der Küche funktionieren jedoch weiterhin.
  • Während der Reise stoppt der Zug bei North Platte in Nebraska. Der Name der Stadt wurde falsch geschrieben: „North Plate, Nebraska“.
 

Die Entdeckung der Unendlichkeit (2014)

Der brilliante Naturwissenschaftler Stephen Hawking (Eddie Redmayne) ist ein Genie auf dem Gebiet der Physik. Während er mit Leidenschaft an seinen Theorien an der Cambridge Universität arbeitet, verliebt er sich in die Romanistikstudentin Jane Wilder (Felicity Jones).  Doch die Beziehung des jungen Pärchens wird auf die Probe gestellt: Beim 21-jährigen Hawking wird die degenerative Nervenkrankheit ALS diagnostiziert. Die Ärzte geben ihm nur noch wenige Jahre zu leben. Doch durch seine Willenskraft und die Liebe zu Jane wird er mit seinen Forschungen trotz körperlicher Einschränkungen in die Geschichte eingehen…

Filmfehler
  • Als Stephen in seinem Studentenzimmer am Schreibtisch sitzt, fällt eine blaue Tasse zu Boden. In der nächsten Szene steht sie wieder auf dem Schreibtisch, obwohl er sie nicht aufgehoben hat.
  • Als am Ende des Film, als Stephen Hawkings Leben zurückgespult wird, sind ein paar Geschehnisse nicht in der richtigen zeitlichen Reihenfolge. Zuerst müsste die Operation gezeigt werden und dann sein Zusammenbruch beim Wagner-Konzert. Im Film ist  es jedoch genau umgekehrt.
  • Die mit Hand geschriebene Nummer auf der Serviette, die Stephen von Jane bekommt, ist nicht immer dieselbe. Man kann klar erkennen, dass es eine andere Handschrift ist.

Passengers (2016)

Ein Raumschiff mit Tausenden von Passagieren ist auf dem Weg zu einem fernen Planeten. Die Reise – quer durchs Weltall – dauert 120 Jahre. Damit die Menschen an Bord von der verstreichenden Zeit unberührt bleiben, befinden sie sich in einem Kälteschlaf. Durch die Fehlfunktion seiner Schlafkammer wacht Mechaniker Jim Preston (Chris PrattGuardians of the Galaxy) auf – 90 Jahre zu früh. Als die einzig wache Person an Bord versucht er alles, um den Grund der Fehlfunktion herauszufinden und wieder einzuschlafen, da er die Ankunft sonst nicht erleben wird. Dieser Ausnahmezustand verleitet ihn zu einer Verzweiflungstat, die sich nicht mehr rückgängig machen lässt…

Filmfehler
  • In der Szene, wo Aurora (Jennifer Lawrence) in einer Wasserblase gefangen ist, scheint es, als ob es ihr nicht möglich ist zu schwimmen. Doch auch in Schwerelosigkeit müsste sie sich durch Schwimmbewegungen fortbewegen und somit befreien können.
  • Als sich Jim ohne dem Seil, dass ihn mit dem Raumschiff verbindet, im Weltraum befindet, müsste sich das Raumschiff sehr schnell von ihm wegbewegen, da sich die Motoren bewegen.
  • Das Raumschiff fliegt an einem Asteroiden vorbei. Als Bruchstücke davon das Schiff treffen, sind Sound-Effekte zu hören. Geräusche können im Vakuum aber nicht gehört werden.
  • Bei seinem ersten Weltraum-Ausflug weint Jim. Die Tränen rollen an seinem Gesicht hinunter, obwohl das bei Schwerelosigkeit nicht möglich ist. Die Tränen müssten aus seinen Augen fließen.

 

 The Town – Stadt ohne Gnade (2010)
Bankräuber Doug MacRay (Ben Affleck) und seine Bande halten die Stadt Charlestown in Atem. Sie sind der Polizei immer um eine Haaresbreite voraus. Doug lebt allein und hat deswegen keine Angst, seine Leben oder seine Freiheit zu verlieren. Doch das ändert sich, denn er verliebt sich in die junge Bankangestellte Claire (Rebecca HallDas Bildnis des Dorian Gray). Sie war eine ehemalige Geisel der Bande und ist seitdem schwer traumatisiert. Unwissend, dass Doug für ihren Zustand verantwortlich ist, lässt sie sich auf ihn ein. Nun muss Doug sich entscheiden: für die Liebe zu dieser Frau oder für die Loyalität gegenüber seinen Kumpels.

Filmfehler
  • Während des Überfalls der Cambridge Bank zeigt das Video bei der Eingangstür das Datum 06/06/10. Laut dem FBI Bericht ist das Datum des Überfalls jedoch der September 2011.
  • Während Kris und Doug sich in der Bar unterhalten, ist Kris‘ Getränk einmal fast leer und in der nächsten Szene wieder halb voll.
  • Es gibt Szenen, wo die Blätter der Bäume eindeutig auf den Herbst hinweisen. In anderen Szenen wiederum sind die Blätter grün.
  • Als der Krankenwagen in das FBI Mobile Command Center kracht, kann man hinter dem FBI Fahrzeug die Kabel und Seile sehen, die es wieder zurückziehen.

 

 

 

Findet Nemo (2003)

Der kleine Clownfisch Nemo wird von seinem Vater Marlin sehr behutsam aufgezogen. Doch während eines Schulausflugs passiert etwas Schlimmes: Der Sprössling gerät in ein Fischernetz und verschwindet. Der übervorsichtige Vater muss sich auf eine lange und abenteuerliche Suche quer durch den Ozean machen. Während dieser Reise trifft Marlin auf allerlei Gefahren und schließt neue Freundschaften – unter anderem mit der unter Amnesie leidenden Dorie. Nemo ist unterdessen in einem Aquarium in einer Zahnarztpraxis und hofft auf seine Rettung. Denn er soll schon bald das Geburtstagsgeschenk für die kleine Nichte des Zahnarztes, Darla, sein. Darla ist jedoch nicht sehr tierlieb…

Filmfehler

  • Während der Hai Bruce mit Marlin und Dory spricht, kann man seine Zunge sehen. Haie haben aber keine Zunge.
  • Darla besucht ihren Onkel und Zahnarzt P. Sherman für eine Untersuchung ihrer Zähne. Es ist jedoch nicht erlaubt, dass Ärzte Familienmitglieder behandeln – nur bei einem Notfall.
  • Nemos Mutter Cora müsste größer sein als Nemos Vater Marlin, da Clownfisch-Weibchen immer größer sind als die Männchen – oft sogar doppelt so groß. (Bild: links Cora, rechts Marlin)

 

Titanic (1997)

Der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten umfasst drei Geschichten: Schatzsucher Brock Lovett (Bill PaxtonNightcrawler) ist auf der Suche nach dem Diamant-Collier „Herz des Ozeans“ und forscht dabei direkt am Wrack. Dabei nimmt das Forschungsteam direkten Kontakt zur ehemaligen Besitzerin, Rose (Gloria StuartHush) auf, die 1912 Passagier auf dem einst größten Schiff war. Sie erzählt den Männern Geschichte Nr. 2: Die Jungfernfahrt der Titanic, wo sie selbst als verlobtes Oberschichten-Mädchen (Kate Winslet) an Bord war und sich in den armen Künstler Jack (Leonardo DiCaprio) verliebte. Diese Liebesgeschichte passiert vor dem Hintergrund der Geschichte Nr. 3: Eine Geschichte voller Größenwahn, die an einem Eisberg endet…

 

Filmfehler

  • Das Lied, zu dem Jack und Rose auf dem Zwischendeck tanzen, heißt „Hills of Connemara“ und stammt von Sean McCarthy. Er wurde jedoch erst 1923 geboren, also elf Jahre nachdem die Titanic gesunken ist. Das Lied kann es also zu dieser Zeit noch nicht gegeben haben.
  • Während des Films redet Jack über das Eisfischen in Lake Wissota, das jedoch erst im Jahr 1917 durch den Bau eines Damms entstanden ist.
  • Als Jack seine Zigarette ins Wasser wirft, verschwindet die Zigarette bevor sie das Ende des Bildschirms erreicht.
  • Rose, die die Geschichte des Titanic-Untergangs erzählt, trägt zu Beginn der Geschichte anderen Ohrschmuck als am Ende der Geschichte, obwohl sie die Geschichte in einem Stück erzählt.

 

 

 

Lone Ranger (2013)

Wilder Westen 1869: Die Eisenbahn durchquert das Land und verspricht Wohlstand. Das lockt Geschäftsmänner und kaltblütige Gangster an. Die sechs Texas Ranger wollen sich dem Anführer der Kriminellen, Butch Cavendish (William FichtnerPrison Break), in den Weg stellen. Doch sie werden in einen Hinterhalt gelockt. Es gibt nur einen Überlebenden: John Reid (Armie HammerSpieglein Spieglein). Als maskierter „Lone Ranger“ beschließt er gemeinsam mit dem Komantschen Tonto (Johnny Depp) das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen…

 

Filmfehler

  • Im Jahr 1869 hatte die Amerikanische Flagge 37 Sterne, nicht 50 wie es im Film zu sehen ist.
  • Ein Mann öffnet mit seinen Zähnen eine Flasche mit Korkenverschluss. Dieser wurde jedoch erst im Jahr 1892 erfunden.
  • Als John unter einem Pferd liegt, ist das Tier in einer Szene braun und im anderen Moment schwarz.
  • Der „Wendigo“ stammt aus den Legenden der Algokins und nicht der Komantschen.
  • Die Szene, die 1933 in San Francisco spielt, zeigt die Golden Gate Bridge. Der Bau hatte jedoch erst in diesem Jahr begonnen und war noch nicht so weit fortgeschritten, wie es gezeigt wird.

 

 

 Nachts im Musem (2006)

Larry Daley (Ben Stiller) hat es nicht leicht: Er hat keinen Erfolg mit seinen skurrilen Erfindungen und steckt zunehmend in finanziellen Schwierigkeiten. Auch seine Ex-Frau Erica (Kim RaverGrey’s Anatomy) verbietet ihm die Zeit mit dem gemeinsamen Sohn Nick (Jake CherryDuell der Magier), wenn Larry nicht endlich eine feste Arbeitsstelle findet. Er begibt sich also auf Jobsuche und wird schließlich als Nachtwächter im New Yorker Museum Of National History eingestellt. Doch der Job ist – nicht wie Larry es vermutet – alles andere als langweilig. Denn die Ausstellungsstücke des Museums erwachen nachts zum Leben. Die Wachsfigur von Theodore Roosevelt (Robin Williams) hilft ihm, das nächtliche Chaos zu bewältigen…

Filmfehler

  • Auf den Filmplakaten ist der T-Rex mit drei Fingern abgebildet, obwohl er in Wahrheit nur zwei Finger pro Hand hatte.
  • Attila der Hunne ist viel zu groß. In Wirklichkeit waren sie sehr klein.
  • In der Szene, in der Larry Rebecca von den nächtlichen Geschehnissen erzählen will, sieht man hinter Rebecca kurzzeitig ein Crew-Mitglied.
  • Es kann nicht sein, dass Attila in der Tür des Aufzugs stecken bleibt, da der Mechanismus des Aufzugs es verhindern würde, dass die Türen schließen, wenn jemand steckenbleibt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.