Sie sind gelb, sie sind schrill und sie sind laut: Die Simpsons. Die sympathische, knallgelbe Familie schafft es nun bald auch zu maxdome. Ob das „D’Oh“ von Homer oder das „Friss meine Shorts“ von Bart, bereits seit Jahren begeistert die 5-Köpfige Familie aus Springfield ganze Generationen. Mit 24 Staffeln und über 530 Episoden sind „Die Simpsons“ die am längsten laufende US-Zeichentrickserie. Doch wer hat die Simpsons eigentlich erschaffen und wann hatten sie ihren ersten Auftritt? Auch wenn man es kaum glauben mag, aber das erste Mal wurden die Simpsons tatsächlich am 19. April 1988 ausgestrahlt, als Kurzfilm in der Tracey Ullman Show. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 13. September 1991 auf dem ZDF. Erst Jahre später entdeckte ProSieben die Sendung für sich. Seit dem begeistert die knallgelbe Partytruppe das deutsche Publikum, was nicht zuletzt ihrem bissigen Humor und diversen Persiflagen des aktuellen Zeitgeschehens ist: Ob Präsident Michael Jackson, Lucy Liu oder Tom Hanks – diverse Prominente hatten einen Auftritt bei den Simpsons und wurden mächtig durch den Kakao gezogen. Und welcher Ort hätte sich für diese kultige Familie wohl besser geeignet als eine typisch amerikanische Stadt wie Springfield. Bis heute ist nicht ganz klar, in welchem Bundesstaat Springfield eigentlich liegt. Dort leben, lieben und lachen die fünf Simpsons in der Evergreen Terrace (deutsch: immergrüne Terrasse) Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie zusammen mit ihren Haustieren Knecht Ruprecht und Snowball I sowie Snowball II.

Homer Simpson

Homer J. (das J. steht tatsächlich für Jay) Simpsons ist Oberhaupt und Ernährer der Familie. Sein Alter schwankt zwischen 36 und 42 Jahren, je nach Episode. Er hat weder handwerkliches Geschick noch wurde er mit besonders viel Intelligenz gesegnet. Jobtechnisch hat Homer es weit gebracht. Als Sicherheitsinspektor im Sektor 7G mischt er das Springfielder Kernkraftwerk auf. Dass er dafür nicht die geringste Qualifikation besitzt und das Kraftwerk schon mehrere Male beinahe in die Luft gesprengt hätte, interessiert niemanden. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen während der Arbeitszeit gehören Donuts essen, Bürostuhlpolo und schlafen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag widmet er sich dann seiner nächsten Lieblingsbeschäftigung – dem Bier trinken. In Moes Taverne konsumiert er jeden Abend eine gehörige Menge Duff-Bier und schüttet seinen besten Freunden Barney, Carl und Lenny sein Herz aus. Doch trotz all dieser Mankos ist er dennoch ein liebender und führsorglicher Familienvater, der sein letztes Hemd für seine Kinder und seine Frau geben würde.

Marge Simpson

Marjorie „Marge“ Simpson, geborene Bouvier, ist fürsorgliche Ehefrau und die gute Seele in der Evergreen Terrace. Zu ihrer wohl größten Stärke gehört das Runterschlucken ihrer Wut, wenn Homer mal wieder Blödsinn gebaut hat. Treibt er es jedoch zu weit, kann Marge auch ganz anders. Dann wird aus der sonst so gutmütigen und verständnisvollen Partnerin ein Moralapostel. Denn was Moral und Werte angeht, hat Marge ganz strikte Vorstellungen, auch wenn sie diese nicht immer logisch begründen kann. Ein weiteres Talent, das sie nur sehr selten und heimlich auslebt, ist die Kunst. Marge hat in ihrer Jugend Kunst studiert mit dem Ziel eine anerkannte Künstlerin zu werden. Doch dann lernte sie Homer kennen und opferte ihre Wünsche und Träume der Familie zu liebe. Eine ihrer größten Schwächen ist ihre Spielsucht. Lässt man sie alleine in der Nähe eines Einarmigen Banditen, vergisst sie alles um sich herum. Was sie wohl nie vergisst, ist ihr Haarspray, denn Marge wohl bekanntestes Markenzeichen ist ihr blauer Haarturm, in dem sich neben ihrer Tochter Maggie schon diverse andere Dinge versteckt haben. Seit einigen Jahren wird Marge von Anke Engelke (Ladykracher) synchronisiert, der es laut eigener Aussage sehr viel Spaß macht, teil der Simpson Familie zu sein.

Bart Simpson

„El Barto“, „Bartman“ oder „Ich hab‘ nichts gemacht“-Junge“ – das wohl lebhaftestes Kind Springfields hat viele Namen, doch nur eine stachelige Frisur: Bart Simpson. Mit 10 Jahren ist er das älteste Kind von Homer und Marge und wohl auch das lebendigste. Nicht nur im Hause Simpson hält er alle auf Trab, auch in der Grundschule Springfield zittert man, wenn Barts Name fällt. Besonders der Rektor der Grundschule Seymour Skinner musste schon den einen oder anderen grenzwertigen Streich über sich ergehen lassen. Von Stinkbomben über Papierkrampen bis hin zu Scherzanrufen ist das Repertoire des Schlitzohres gut gefüllt an trickreichen Gemeinheiten. Der Klassenclown leidet unter einer ziemlich heftigen Konzentrationsschwäche, weswegen er immer wieder mit seiner Klassenlehrerin Edna Krabappel aneinander gerät. Sein bester Freund und gleichzeitiger Sidekick ist Milhouse Mussolini van Houten. Egal was kommt, die beiden sind der festen Überzeugung, dass Spucke dicker ist als Blut. Das Herz des kleinen Tunichtsgut schlägt wohl am meisten für sein großes Idol: Krusty, den Clown. Ob Bettwäsche, Wecker oder Cornflakes, Bart kann gar nicht genug bekommen von dem Komödianten mit der roten Nase. Zu seinen wohl schlimmsten Feinden gehört Tingeltangel Bob, der ehemalige Sidekick von Krusty. In jeder Staffel versucht es Tingeltangel Bob mindestens einmal, Bart um zubringen.

Lisa Simpson

Lisa Marie Simpson, das Genie der Familie Simpson, ist mit acht Jahren das zweite der Simpson-Kinder. Ihr IQ von 159 macht es ihr nicht immer leicht in der zweiten Klasse der Grundschule von Springfield. Als Vegetarierin, Buddhistin und Umweltschutzaktivistin findet sich in ihrer Altersstufe nicht wirklich viele Freunde. Trost gibt Lisa immer nur eins: der Jazz. Als passionierte Saxophonistin drückt die Hochbegabte ihre Gefühle am Liebsten in einem guten Blues aus. Ihren Seelenverwandet scheint Lisa in der Jazzikone Zahnfleischbluter Murphy, mit dem sie am Liebsten jamt. Trotz allem fühlt sie sich von ihrer Umwelt missverstanden. Zu ihrem Vater Homer hat Lisa ein ganz besonderes Verhältnis. Dieser ist über alle Maßen stolz auf seine intelligente Tochter. Auch wenn er ihr intellektuell nicht gewachsen ist, versucht er auf jede erdenkliche Art und Weise zu unterstützen. Egal ob es ein Einbruch in ein Museum ist oder das Aufspüren von allen intelligenten Simpson-Vorfahren, für Lisa würde Homer einfach alles tun.

Maggie Simpson

Um den jüngste Spross der Simpsons spannte sich viele Jahre ein großes Geheimnis: wie wird sich  Maggies Stimmte wohl anhören. Die ein jährige Margaret ist in 99% aller Folgen stumm. Das heißt, nicht gänzlich stumm. Das quietschende Schmatzen ihres roten Schnullers gehört zu ihren Erkennungszeichen genauso wie ihr blauer Schlafsack-Strampelanzug. Dieser hindert sich immer wieder daran, laufen zu lernen, denn sobald sie steht und ihre ersten Schritte geht macht es nur kurz darauf ein dumpfes Geräusch und die Kleine landet wieder bäuchlings auf dem Fußboden. Doch trotz alle dem ist Maggie genau wie ihre große Schwester Lisa hochbegabt. Nicht nur, dass sie in der Lage ist logische Schlüsse zu ziehen, auch kann sie Teile der Nussknacker-Suite auf einem Metallophon spielen. Und trotzdem schweigt sie die meiste Zeit. Aber da wäre ja noch das eine Prozent in dem sie ihre Stimmbänder dann doch noch nutz. Und genau für dieses einmal lieh ihr niemand andere als die Oscar-Preisträgerin Elizabeth Taylor ihre Stimme.

Der Schöpfer Matt Groening

Der geniale Kopf Matt Groening, der Vater und Schöpfer der Simpsons, war bereits während seiner Schulzeit ein sehr guter Schüler, der besonders durch seine Kreativität auffiel. Seinen Lebensunterhalt verdiente Groening nach dem Abschluss des Colleges als Musikjournalist, vor allem mit dem Verfassen von Kritiken über Reggae Alben. 1985 wurde er dann von James L. Brooks gebeten, etwas für die Tracey Ullman Show zu zeichnen. Das Groening für diesen Auftrag nur 15 Minuten brauchen würde, war ihm zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. So erschuf er Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie zwischen Tür und Angel. Da er nach eigenen Angaben sich an diesem Tag nicht wirklich kreativ fühlte, übernahm er die Namen seiner Familie für die Simpsons:

  • Lisa Groening – Lisa Simpson (eine seiner Schwestern)
  • Margaret Groening – Marge Simpson (seine Mutter)
  • Homer Groening – Homer Simpson (sein Vater)
  • Maggie Groening – Maggie Simpson (eine seiner Schwestern)

Seinen eigenen Namen wollte er jedoch nicht verwenden, doch auch der Name Bart ist nicht zufällig entstanden. Das englische Wort für Balg bzw. Gör ist der Ausdruck „brat“. Und so vertauschte Groening einfach zwei Buchstaben und Bart Simpson war geboren. Die Simpsons sind nicht nur eine der längsten laufenden US-Zeichentrickserie, sondern auch eine der erfolgreichsten: sie wurden nicht nur für diverse Awards wie die Emmys, den British Comedy Award oder den People’s Choice Award nominiert, sondern gewannen auch diverse Preise. Die größte Ehre wurde Groening jedoch am 14. Februar 2012 zu Teil, als ihm anlässlich der Ausstrahlung der 500 Simpsons-Episode ein Stern auf dem Walk of Fame gewidmet wurde. Und auch wenn man es kaum glauben mag: Die Simpson bekamen ihren eigenen Stern auf dem Walk of Fame schon im Jahr 2000.

Die Simpsons - Der Film (Cover)Die Simpsons der Film

Doch nicht nur die Fernsehbildschirme der ganzen Welt haben die Simpsons erobert, auch die Kinosäle ganzer Republiken gefüllt. Im Jahr 2007 zeigten die Simpsons, dass sie auch das Talent für die Leinwände besitzen. Die Handlung des Films ist schnell erzählt:

Der Lake Springfield steht kurz davor durch die enorme Umweltverschmutzung sich in einen stinkenden Giftgastümpel zu verwandeln. Trotz enormer Vorsichtsmaßnahmen gelingt es Homer trotzdem, sein Schweinemistsilo in dem See zu entleeren. Das Ergebnis folgt auf dem Fuße. Der See verwandelt sich in eine Gefahr für alles Leben und ruft die EPA (Environmental Protection Agency zu Deutsch: Umweltschutzbehörde) auf den Plan. Die Regierung sieht keine andere Möglichkeit als Springfield von allen Landkarten verschwinden zu lassen und das Übel unter einer Glaskuppel verschwinden zu lassen. Ob diese Szene die Idee für Under the Dome lieferte ist allerdings fraglich. Nachdem herauskommt, dass Homer für das Schicksal von Springfield verantwortlich ist, bildet sich sofort ein wütender Mob, der ihm an die Gurgel will. In letzter Sekunde gelingt es der Familie zu fliehen und sich eine neue Existenz in Alaska aufzubauen. Doch schnell wird klar, dort werden die Simpsons einfach nicht glücklich.

Simpsons Serie online schauen

Die Abenteuer der Familie Simpsons kann man jetzt bei maxdome erleben. Ausgewählte Staffeln stehen als Kaufvideo zur Verfügung. Mehr Infos dazu findet ihr im Special

4 Responses to Die Simpsons – die gelbe Chaos-Familie aus Springfield

  1. Jan sagt:

    Was genau wird denn am 20.09. kommen. Euer Teaser auf der maxdome.de Startseite weckt zwar die Neugier, aber Antworten liefert er leider nicht?! Werden alle Simpsons-Staffeln auf maxdome verfügbar sein und wird man diese (als Maxdome-Paket-Nutzer) ohne zusätzliche Kosten sehen können (oder ist es wie bei anderen, vor allem neueren, Serien: Ich muss trotzdem blechen)?

  2. Flo sagt:

    @Jan
    Die Staffeln 1-3 sowie die Staffeln 20-22 werden sofort verfügbar sein, die Staffeln 23,24 nach ihrer Erstausstrahlung und Staffel 25 nach ihrer US-Erstausstrahlung auf Englisch..
    Was es kostet weiß ich leider auch nicht..

    ALLGEMEIN:
    Wo bleibt die Android-App?? So macht der ganze Dienst keinen Sinn.. 🙁

  3. Jan sagt:

    War klar, dass es so läuft! Was genau hat denn eigentlich mein Paket (das ich vor eurem neuen Preismodell gekauft habe) noch für eine Bedeutung, wenn ich bei nahezu allen neuen Serien die einzelne Folge für 99 Cent bis 1 Euro kaufen soll?!

  4. Jan sagt:

    bis 2,49 Euro meinte ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.