jerks. – Danach wird nichts mehr so sein wie zuvor!

JERKS BY MAXDOME! Am 26. Januar 2017 startet die erste deutsche Video-on-Demand-Serie jerks. bei maxdome von und mit Christian Ulmen. Gemeinsam mit Schauspielkollege und Best Buddy Fahri Yardim ist eine etwas andere Comedyserie entstanden, die ein echtes Herzensprojekt von Christian Ulmen war.

 

Worum geht’s und was heißt „jerks“?

„Jerks“ bedeutet so viel wie „Idioten“ oder „Trottel“. Und genau das sind die beiden Protagonisten der Serie auch irgendwie. Sie erleben nämlich den alltäglichen Wahnsinn mit all seinen Höhen und Tiefen. Christian Ulmen spielt … Christian Ulmen. Fahri Yardim spielt Fahri Yardim. Verwirrt? Zurecht! Denn jerks. basiert auf dem realen Leben der Hauptdarsteller. So bringt es Christian Ulmen auf den Punkt:

„Die Serie unterscheidet sich nicht von meinem Leben. Klar, ein bisschen variiert, ein wenig dazugekommen, etwas weggelassen. Ansonsten: alles genauso.“

Dabei tritt Christian Ulmen in Fettnäpfchen, hat Beziehungsprobleme und trifft manchmal (ok, oft) die falsche Entscheidung. Das ist genauso urkomisch wie unangenehm. Sein bester Kumpel Fahri Yardim begleitet ihn in seinem Alltag.  Gemeinsam scheitern die beiden Kumpels und stoßen dabei regelmäßig an moralische und gesellschaftliche Grenzen.

Eine echte Männerfreundschaft

Christian und Fahri. Fahri und Christian. Diese Männerfreundschaft bildet die große Klammer der Serie. Fahri Yardim ist in jerks. um einiges machohafter und arroganter als in der Realität (hoffen wir zumindest) und bildet damit den perfekten Gegenpol zum unbeholfenen Christian Ulmen. Auf die Frage, warum es unbedingt Yardim sein sollte, antwortet Ulmen, dass dieser nicht nur sein bester Kumpel, sondern auch einer der wahrhaftesten deutschen Schauspieler unserer Zeit sei. What a Bromance!

Skandalös

Anders als bei den meisten TV-Serien gibt es bei jerks. nur ein grobes Skript, die Dialoge sind größtenteils improvisiert. Dadurch wirken die Charaktere authentisch und es entstehen unerwartete und skurrile Gespräche. Christian Ulmen und Fahri Yardim stoßen dabei ganz bewusst an gesellschaftliche Grenzen – und machen noch einen Schritt weiter. Ganz nach dem Motto: Es gibt keine Tabus. Das Leben hat genug Regeln und Konventionen, deswegen wird in jerks. auf all das fröhlich gepfiffen!

Christian Ulmens Regiedebüt

Die Buddy-Serie spielt in Potsdam, der Heimatstadt des Hauptdarstellers. Zudem nimmt Ulmen auch hinter der Kamera Platz – eine Premiere. Außer Fahri Yardim spielen sich auch noch weitere Prominente in der Serie selbst, wie Nora Tschirner, Jana Pallaske, Kay One oder auch Sido. Natürlich darf Christians Ehefrau Collien Ulmen-Fernandes nicht fehlen, schließlich geht es ja um Christian Ulmens Leben.

maxdome wünscht viel Spaß bei zehn Folgen voller Peinlichkeiten, Ekligkeiten und Geschmacklosigkeiten. Ist aber witzig, versprochen!

 

Auf Twitter teilenAuf Twitter teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen