Fahri Yardim – wer maxdome nutzt, kennt ihn! Denn der deutsch-türkische Schauspieler spielt an der Seite von Christian Ulmen die Hauptrolle in der neuen Buddy-Serie jerks. Damit Ihr Fahri Yardim (36) ein bisschen besser kennen lernt, folgt nun ein kleines Portrait zu seiner Person und bisherigen Arbeit.

Der gebürtige Hamburger hat nach dem Abitur auf den Wunsch seiner Eltern angefangen, Germanistik, Ethnologie und Erziehungswissenschaft zu studieren. Doch die Schauspielerei war seine große Leidenschaft und so schmiss er das Studium und machte eine Schauspielausbildung am Hamburger Bühnenstudio der darstellenden Künste. Im Anschluss sammelte Yardim Erfahrungen an Theaterbühnen in Hamburg und Berlin, bis er schließlich die ersten Fernsehrollen ergatterte.

Schritt für Schritt in die Fernseh – und Kinowelt

2004 spielte Fahri Yardim in der Kiez-Komödie Kebab Connection die Rolle des Griechen Lefty, es folgte 2005 die TV-Produktion König von Kreuzberg. Schnell erkannte Til Schweiger das Talent des Hamburgers, und so bekam Yardim einige Nebenrollen in Schweigers Kinoproduktionen, wie beispielsweise in Wo ist Fred? (2006), Keinohrhasen (2007), und 1 1/2 Ritter und Kokowääh (2011).

In dem preisgekrönten Gangsterfilm Chiko (2008)  spielte Yardim seine erste große Kinorolle als Curly, dem Freund der Titelfigur. Von da an nimmt seine Schauspielkarriere richtig Fahrt an. In der Tragikomödie Almanya – Willkommen in Deutschland (2011), in der es um die Identitätsprobleme von Deutschtürken geht, übernahm Yardim die Hauptrolle des jungen Hüseyin. Der Film feierte seine Premiere im Wettbewerbsprogramm der Berlinale. Rund 1,5 Millionen Menschen sind in die deutschen Kinos geströmt, um sich den interkulturellen Kinohit anzusehen.

Fahri Yardim trifft auf Christian Ulmen – eine wahre Männerfreundschaft

Im Jahr 2008 lernte Fahri Yardim bei der Dreharbeiten des Episodenfilms Männerherzen den Schauspielkollegen Christian Ulmen kennen. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut und es kommt 2012 zu der nächsten gemeinsamen Produktion, einer Heimatkomödie von Marcus H. Rosenmüller mit dem Titel Wer’s glaubt, wird selig. Derzeit ist das Duo in der maxdome Sitcom jerks. zu sehen. Dort gehen die beiden Schauspieler, die sich in der Serie übrigens selbst spielen, gemeinsam durch die großen und kleinen Krisen des Alltags und lassen dabei kein Fettnäpfchen aus.

Von Kommissar bis Universitätsleiter

Seit 2013 ist Fahri Yardim neben Til Schweiger als Tatort-Kommissar Yalcin Gümer hinter Verbrechern her. Auch in der 2016 erschienenen Kino-Adaption Tschiller: Off Duty spielt Yardim mit. In dem Historiendrama Der Medicus (2013) gelang dem Schauspieler auch der internationale Durchbruch. Hier spielt Yardim an der Seite von Ben Kingsley (Iron Man 3) den Universitätsleiter Davout Hossein (links im Bild).

Sein privates Glück

Sein Familienleben hält Fahri Yardim lieber privat. Er ist mit der Managerin Beatrix Scherff liiert, das Paar erwartet sogar derzeit ihr erstes Kind. Dafür möchte sich der Schauspieler eine berufliche Auszeit nehmen und wird, sobald das Baby da ist, erstmal keine neuen Projekte annehmen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.