Diesen Dezember wird maxdome von Spionen unterwandert! Tom Cruise soll in Mission Impossible: Rogue Nation mal wieder das Unmögliche möglich machen. Im Alleingang muss er eine Verschwörung aufdecken, an die nur er selbst glaubt. Diese Operation ist für Ethan Hunt natürlich nicht ohne wahnwitzige Stunts und clevere Spionagetricks zu erfüllen, doch seht am besten selbst wie Cruise ein weiteres Mal gegen alle Hindernisse in letzter Sekunde die Welt vorm sicheren Untergang bewahrt.

Neben Rogue Nation wird unter dem Codename UNCLE im Auftrag von Guy Ritchie ebenfalls streng geheim spioniert. In Pixels steht Hollywoods Comedy-Elite um Kevin James und Adam Sandler pixeligen Bösewichten gegenüber, Daniel Radcliffe wächst die Bosheit in Form zweier Horns aus der Stirn und in Southpaw boxt Jake Gyllenhall um sein Leben. Ein Glück, dass der Winter langsam Einzug hält – wenn’s draußen kalt wird, lässt sich’s drinnen gemütlicher streamen!

 

Mission Impossible: Rogue Nation (Kaufstart 27.11. / Leihstart 03.12)

Die Mission Impossible Force steht vor dem Ende. Der IMF soll aufgelöst und dem CIA unterstellt werden. Doch nicht mit Ethan Hunt! Tom Cruise ist einem Verbrechersyndikat auf der Spur, das im Geheimen die Fäden zieht. Sein Auftraggeber glaubt nicht an die Verschwörungstheorie. So muss Ethan auf eigene Faust als abtrünniger Agent gegen jeden denkbaren Widerstand das mächtige Syndikat zu Fall bringen.

Zum Glück ist er nicht ganz auf sich gestellt: Unter der Hand unterstützt ihn nach wie vor das Team, das ihm schon in Phantom Protokoll den Rücken freigehalten hatte. Analytiker Brandt (Jeremy Renner), IT-Genie Dunn (Simon Pegg) und sein alter Freund Luther (Ving Rhames) stehen Ethan mit raffinierten Tipps und Hacks zur Seite, komme was wolle.

Der neuste Teil der MI Reihe enttäuscht in keinster Weise und kann an den Erfolg seines Vorgängers nahtlos anknüpfen – cleveres Actionkino mit vielen überraschenden Wendungen.

 

Codename UNCLE (Kaufstart 03.12. / Leihstart 17.12.)

Wir befinden uns im Jahr 1963. Der kalte Krieg schwelt zwischen den USA und Russland. Dennoch schmieden der amerikanische Agent Napoleon Solo (Henry Cavill) und der russische KGB-Spion Kuryakin (Armie Hammer) eine ungewöhnliche Allianz. Unter dem Codename UNCLE arbeiten die Rivalen zusammen, um eine internationale Verbrecherorganisation daran zu hindern, das angespannte Verhältnis zwischen den beiden Großmächten zu eskalieren.

Unter der Führung des Geheimdienstchefs Waverly (Hugh Grant) kollaborieren die beiden Alphatiere nur sehr widerwillig, was amüsant aber durchaus produktiv ist. Mit Hilfe der Tochter eines deutschen Wissenschaftlers gelingt es ihnen das Syndikat zu infiltrieren, doch für wie lange können sie ihre Tarnung aufrechterhalten?

 

Pixels (Ab 30.11. vor DVD-Start)

Wir sind nicht allein! Die Menschheit hat endlich Signale von Außerirdischen Empfangen, doch alles läuft anders als gedacht: Die Aliens empfangen keine Friedensbotschaft, sondern Signale aus Videospielen. Als sie sehen wie die kleinen Spielfiguren zerstäubt, zermatscht und zerteilt werden, fühlen sie sich bedroht. Angriff ist die beste Verteidigung, wohl auch im Alienuniversum.

So verwenden die Außerirdischen für ihren Erstschlag Kriegstaktiken, wie sie auch Spielfiguren wie Pacman erfolgreich einsetzen. Doch wie begegnet man digitalen Games auf Kriegsfuß? Mit Nerds! Der Präsident der Vereinigten Staaten (Kevin James) wendet sich an seine alten Spielkameraden, die sich hoffentlich der neuen digitalen Bedrohung genauso siegreich entgegenstellen, wie damals den Spielautomaten. Game Over?

 

Horns (Leihstart 17.12.)

Eigentlich läuft alles glatt bei Ignatius Perrish (Daniel Radcliffe). Er ist angesehen, vermögend, und hat eine sehr hübsche Freundin. Doch über Nacht verändert sich alles. Seine Freundin wird vergewaltigt und ermordet aufgefunden und Ignatios kommt in den Augen des Gesetzes als einziger Verdächtiger in Frage.

Nicht viel später wachsen dem Trauernden Hörner aus der Stirn und mit diesen erwächst auch eine übernatürliche Fähigkeit: Ignatius ist in der Lage die Sünden der Menschen zu erkennen, wenn er sie berührt. Mit seiner teuflischen Gabe macht sich der Gehörnte nun daran den wahren Mörder seiner geliebten zu finden und seinen Namen reinzuwaschen – doch zu welchem Preis?

 

Southpaw (Leihstart 28.12.)

Billy Hope (Jake Gyllenhall) kam von ganz unten und hat sich bis an die Weltspitze durchgeboxt. Der Profiboxer lebt mit seiner hübschen Frau Maureen (Rachel MacAdams) und seiner kleinen Tochter Leila in einer prunkvollen Villa das Leben eines Stars. Billys Plan ist es, sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere zur Ruhe zu setzen und im Schoße seiner Familie das Leben zu genießen. Doch ein katastrophaler Vorfall verändert alles: Nach einem Boxkampf lässt sich Billy provozieren und im resultierenden Handgemenge löst sich ein Schuss, der seine geliebte Maureen tödlich trifft.

Desillusioniert und in tiefer Trauer zieht sich Billy zurück, verliert seinen nächsten Kampf und steht plötzlich vor dem Ruin. Um seine Tochter nicht auch noch zu verlieren muss Billy alles geben, um sich wieder in den Griff zu bekommen und sportlich erfolgreich zu sein. Tick Wills (Forest Whitaker), sein neuer Trainer, hat unkonventionelle Methoden, doch sie fruchten. Billy steht wieder aufrecht, aber reicht es für den großen Triumph?

 

Weitere Highlights im Store

 

Fantastic Four
Vacation
Ricky & the Flash  Aloha We are your Friends
   
Kaufstart: 03.12

Leihstart: 10.12

Kaufstart: 10.12

Leihstart: 07.01

Kaufstart: 13.12

Leihstart: 03.01

 Verfügbar ab: 17.12. Kaufstart: 24.12

Leihstart: 31.12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.