Happy Birthday Alexander Skarsgård !

Schweden ist vielen als Heimat attraktiver blonder Frauen à la Greta Garbo (Anna Karenina) bekannt. Doch Alexander Skarsgård beweist, dass das skandinavische Land auch für Frauen so einiges zu bieten hat. Als sexy Vampir in der HBO Serie True Blood verzaubert der 1,93m große Schwede seit 2008 die Frauenwelt. Zusammen mit der Miniserie Generation Kill war es auch diese Rolle, mit der Alexander schließlich internationale Bekanntheit erlangte.

Obwohl er schon in jungen Jahren erste Schauspielerfahrung in schwedischen Produktionen sammeln konnte, hatte Alexander Skarsgård erst 2001 in dem Ben Stiller Film Zoolander seinen ersten kleinen Auftritt in einer Hollywood Produktion. Aus Unbehagen über seine frühe Bekanntheit zog sich der zurückhaltende Schwede zwischenzeitlich für volle 8 Jahre aus der Schauspielerei zurück und konzentrierte sich auf seine schulische und akademische Ausbildung bevor er 1997 erneut begann, Filme zu drehen. Laut eigener Aussage spielt Alexander Skarsgård bevorzugt Charaktere, die eine dunkle Seite haben und eine schauspielerische Herausforderung darstellen. Zuletzt schwang er sich als heißer Tarzan durch den Dschungel und ein für alle Mal in unsere Herzen.

Heute feiert Alexander Skarsgård seinen 40. Geburtstag – Grund genug für uns, ihm noch einmal ein kleines Tribut zur Feier des Tages zu schenken und das Wochenende mit den Highlights seiner Filmkarriere zu füllen.

 

Die besten Alexander Skarsgård Filme

 

Das Glück der großen Dinge (2012)

Das Glück der großen Dinge online schauenFür die sechsjährige Maisie (Onata Aprile) bricht eine Welt zusammen, als ihre Eltern Susanna (Julianne Moore) und Beale (Steve Coogan) sich scheiden lassen. Damit nicht genug, liefern sich die beiden einen handfesten Sorgerechtsstreit und der Vater heiratet kurzerhand das Kindermädchen Margo (Joanna Vanderham, The Paradise), um seine Chancen vor Gericht zu verbessern. Susanna wiederum vermählt sich daraufhin mit Lincoln (Alexander Skarsgård), einem Barkeeper und langjährigen Freund der Familie. Für Maisie ist das Chaos perfekt und sie droht das Vertrauen in die Erwachsenen endgültig zu verlieren.

Der Independentfilm Das Glück der großen Dinge ist eine Verfilmung von Henry James zeitlosen Roman „Maisie“ aus dem Jahr 1897. Das Thema des Scheidungskindes, das im Sorgerechtsstreit zwischen den Eltern hin und her gerissen wird, ist hochaktuell, wenn nicht sogar noch bedeutungsvoller als zur Erscheinung der Romanvorlage. Jedoch verlegen die Regisseure Scott McGehee und David Siegel (The Deep End) das Familiendrama in das New York der Gegenwart. Der Film überzeugt in erster Linie durch einen herausragenden Cast. Onata Aprile liefert in ihrer ersten großen Hauptrolle eine beeindruckende Schauspielleistung  und Julianne Moore überzeugt als chaotische Rabenmutter. Alexander Skarsgård zeigt sich in Das Glück der großen Dinge als Schauspieler von einer ungewohnt freundlichen Seite im Vergleich zu seinen sonstigen eher düsteren Rollen und beweist damit seine Vielseitigkeit.

 

The East (2012)

The East online schauenDie anarchistische Vereinigung The East droht Unternehmen, die Korruption und Verbrechen decken, anzugreifen. Daher hat Sharon (Patricia Clarkson, Herbststurm), die Chefin einer privaten Sicherheitsfirma, es sich zum Ziel gesetzt, diese Bedrohung für ihre Klienten abzuwenden und die Gruppe zu zerschlagen. Sie beauftragt die ehemalige FBI-Agentin Sarah Moss (Brit Marling, Die Kunst des Liebens) The East zu infiltrieren und die Identität aller Mitglieder aufzudecken. Zunächst läuft alles Bestens und Sarah kann sich gut in die Organisation integrieren. Vielleicht etwas zu gut, denn sie identifiziert sich nicht nur zunehmend mit den Zielen und Vorstellungen der Gruppe, sondern verliebt sich auch in den charismatischen Anführer Benji (Alexander Skarsgård). Doch schließlich muss Sarah sich für eine Seite entscheiden.

Der packende Spionagethriller von Regisseur Zal Batmanglij (Wayward Pines) provoziert gezielt und thematisiert alternative Lebensstile. Das zeitgemäße Drama basiert auf realen Erfahrungen die Brit Marling und Zal Batmanglij 2009 sammelten, als sie Freeganismus, also die Verweigerung von Konsum und das Leben von Müll, praktizierten und sich für eine Weile verschiedenen anarchistischen Vereinigungen anschlossen. Zudem wirkten die beiden 2011 mit Sound of my Voice schon einmal an einem Untergrund-Drama mit. Brit Marling spielte darin eine undurchsichtige Sektenführerin, stand also auf der anderen Seite. Neben Alexander Skarsgård ist in The East auch Ellen Page (Inception, X-Men: Der letzte Widerstand, Hard Candy) als Mitglied des mysteriösen Geheimbundes zu sehen.

Battleship (2012)

Battleship Der Marine-Offizier Alex Hopper (Taylor Kitsch, Lone Survivor) muss um seine vielversprechende Karriere fürchten, als er sich ausgerechnet in Sam (Brooklyn Decker, Was passiert, wenn’s passiert ist), die Tochter seines Vorgesetzten Admiral Shane (Liam Neeson), verliebt. Dieses Dilemma tritt jedoch in den Hintergrund, als Alex zusammen mit seinem Bruder Stone (Alexander Skarsgård) und der Flotte des Admirals mitten auf dem Ozean auf außerirdische High-Tech-Kampfmaschinen trifft. Es kommt zu einer dramatischen Seeschlacht und die Brüder sehen sich plötzlich mit der Aufgabe konfrontiert, eine drohende Alieninvasion aufzuhalten.

Dieses Action-Abenteuer von Regisseur Peter Berg (Hancock) erinnert nicht nur an die Transformers Filmreihe von Michael Bay (Pearl Harbor, Die Insel, Bad Boys 1 und 2), sondern auch an den Spiele-Klassiker Schiffe versenken. Battleship setzt diese eigenwillige Mischung konsequent um und liefert gute 2 Stunden Action pur mit aufwändigen Effekten. Während Liam Neeson und Taylor Kitsch bereits in vielen effektreichen Actionfilmen mitgespielt haben, gibt Alexander Skarsgård  in Battleship sein Debüt als Action-Held. Zudem zeigt sich Pop-Star Rihanna als schlagfertige Waffenexpertin Raikes in ihrer erste Filmrolle.

 

Melancholia (2011)

Justine (Kirsten Dunst, All Beauty Must Die) feiert ihre Hochzeit im Landhaus ihrer älteren Schwester Claire (Charlotte Gainsbourg, Antichrist). Es wird kein schönes Fest: Erst bleibt die Stretch-Limo mit den Eheleuten stecken, die Mutter entpuppt sich als Furie, der Vater als Lustmolch, der Schwiegervater als korrupter Machtmensch und der stinkreiche Schwager als aufbrausendes Arschloch. Zwischen all den Alltagsproblemen überschattet immer auch Justines Krankheit die Familie: Sie driftet immer weiter in das große schwarze Loch ihrer Depressionen ab, Claires bemühen, sie davon zu erlösen bleiben erfolglos. Dann taucht Melancholia auf. Ein Planet, der die Erde in unmittelbarer Nähe passieren soll und plötzlich liegt das Leben und Schicksal nicht mehr in ihren eigenen Händen, womit die Schwestern ganz unterschiedlich umgehen. Während Claire die Zeit mit Recherche, Vorsorge und zunehmender Unruhe verbringt, sehnt Justine das Ende der Welt herbei.

 

Straw Dogs – Wer Gewalt sät (2011)

Straw Dogs online schauenNach dem Tod ihrer Eltern zieht Amy Sumner (Kate Bosworth, 21) gemeinsam mit ihrem Ehemann David (James Marsden, 27 Dresses) zurück in ihre Heimatstadt im tiefsten Mississippi. Der Intellektuelle David fühlt sich den Einheimischen gegenüber überlegen und lässt sich das auch deutlich anmerken. Insbesondere Amys Exfreund Charlie (Alexander Skarsgård), dessen Team David engagiert, um das Dach zu reparieren, fühlt sich dadurch provoziert. Anfängliche kleine Sticheleien schaukeln sich auf bis es zu handfesten Übergriffen kommt und Amy vergewaltigt wird. Schließlich kommt es zur finalen Konfrontation als die Gruppe um Charlie das Haus der Sumners angreift.

Dieses Remake des Sam Peckinpah (Sacramento) Klassikers mit Dustin Hoffman (Die ReifeprüfungHook) ist harte Kost. 1971 löste das Original, das gleichzeitig mit Dirty Harry und Uhrwerk Orange in den Kinos zu sehen war, eine verbissene Debatte um die filmische Darstellung von Gewalt aus. Für Kritik sorgte dabei vor allem die zentrale Vergewaltigungsszene. Das Remake vom Regisseur Rod Lurie (Nichts als die Wahrheit) sorgte 40 Jahre später bei weitem nicht mehr für so viel Wirbel. Jedoch zeigt es Alexander Skarsgård als gewalttätigen Dorfbewohner und Vergewaltiger in seiner bisher düstersten Rolle. Kaum zu glauben, dass er und Kate Bosworth ausgerechnet bei den Dreharbeiten zu derart erschütternden Szenen ein Paar wurden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.