Skyfall – Kritik und Vorschau zu James Bond 23

23.10.2012 von Michael Schmidt Schlagwörter: , , ,

Am 01. November ist es endlich soweit: Das 23. Abenteuer von James Bond Skyfall hat Kinostart. Damit schlüpft Daniel Craig zum dritten Mal in die Rolle des britischen Geheimagenten mit Doppelnullstatus. Natürlich sind die Erwartungen wieder immens, gerade angesichts der Tatsache, dass der letzte Film Ein Quantum Trost in der Kritik nur mäßig ankam. Vielleicht lag das aber auch nur daran, dass Daniel Craigs erster Auftritt in Casino Royal eine so furiose Reinkarnation der für tot geglaubten Agentenreihe darstellte. Seitdem hat man das Gefühl, dass sich die sowieso schon riesengroße James Bond Fangemeinde noch einmal verdoppelt hat. Und Bonds kleiner Auftritt bei dem olympischen Spielen, als er die Queen per Fallschirm ins Stadion brachte, hat seinem Kultstatus natürlich auch nicht gerade geschadet. Doch kann der Skyfall Film all diese Fans nach vierjähriger Wartezeit wirklich befriedigen oder ist da die Enttäuschung nicht vorprogrammiert?

Skyfall – Inhalt, Kritik und was man sonst noch wissen sollte

Im Gegensatz zu Ein Quantum Trost erzählt der Skyfall Film nicht die Geschichte des vorherigen Abenteuers weiter fort. Stattdessen setzt Skyfall, so wie man es von den meisten James Bond Filmen der guten alten Schule gewohnt ist, mit einer knallharten Actionszene während eines x-beliebigen Einsatzes ein. Doch – soviel darf an dieser Stelle bereits über die Skyfall Story verraten werden – der Auftrag misslingt und James Bond stirbt scheinbar. Auf dieses furiose Intro folgt die gewohnt artifizielle Titelsequenz, untermalt vom Skyfall Titelsong der britischen Soulsängerin Adele. Soweit so bekannt, denn wie Kenner der James Bond Filme wissen, stirbt der britische Geheimagent keineswegs zum ersten Mal. Doch im weiteren Verlauf des Films muss er in den eigenen Reihen des MI6 ermitteln. Dabei kommt er auch seiner Vorgesetzten M auf die Schliche, die etwas zu verheimlichen hat.

Mehr sollte an dieser Stelle nicht über die Story des Skyfall Films verloren werden. Schließlich wollen wir keinem die Überraschung vermiesen. Doch auch neben einigen überraschenden Momenten und internen Ermittlungen hat der Bond 23 Film eine ganze Menge zu bieten. Allen voran natürlich diverse knackige Actionszenen, so rau und brutal wie wohl noch nie in der Geschichte des schillernden Geheimagenten, der jahrzehntelang eher durch quietschbunte Gadgets und lustige Sprüche bekannt war. Seine Coolness bewahrt sich Bond in Skyfall aber natürlich trotzdem. Die braucht er auch, denn in Javier Bardem (No Country for Old Men) hat er einen eiskalten Gegenspieler gefunden. Mit seinem Auftritt in Skyfall dürfte Bardem sich auch in kurzer Zeit ganz nach oben auf die Liste der besten Bond Bösewichte setzen. Dort steht er dann neben Gert Fröbe alias Goldfinger, Christopher Lee alias Scaramanga und dem Blut weinenden Mads Mikkelsen, besser bekannt als Le Chiffre. Alle Bond Fans können sich jedenfalls freuen, denn nach dem mäßig spektakulären letzten Film setzt Skyfall zum 50. Geburtstag der Reihe wieder ein richtiges Ausrufezeichen.

 

James Bond Skyfall online schauen

Bond Fans aufgepasst – bei maxdome kann man bereits vor Kinostart eine exklusive Preview von Skyfall online schauen. Und natürlich findet ihr im Special noch viele weitere Clips aus dem Film, den Skyfall Song von Adele sowie Interviews mit Daniel Craig, Javier Bardem und Regisseur Sam Mendes.

Auf Twitter teilenAuf Twitter teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen