Als abgehobene Diva kann man in Hollywood wahrscheinlich einige Schauspielerinnen bezeichnen. Eine, die sicherlich nicht dazu gehört, ist Noomi Rapace. Für ihre Rollen lernt sie schießen und reiten, hängt mit Prostituierten und Junkies ab, hungert sich auf Minimalgewicht und schuftet auch schon mal in einem Tierheim. Letzteres war Vorbereitung für ihren neuesten Film The Drop. In dem Krimi-Drama spielt sie Tom Hardys (The Dark Knight Rises) Nachbarin, die sich um den misshandelten Hund eines brutalen Gangsters kümmert.

Große Ambitionen hatte die 35-jährige Schwedin schon als Kind. Sie wuchs auf einem Bauernhof auf, plante aber bereits als kleines Mädchen später einmal nach New York zu ziehen. Als sie mit 7 zum ersten Mal vor einer Kamera stand, war der Entschluss Schauspielerin zu werden schnell gefasst. Mit 18 schaffte Rapace es mit dem schwedischen Teenager-Drama Ich hätte Nein sagen können erstmals auf die große Leinwand.

Next Stop: Hollywood

Nach einigen weiteren Film- und Theaterrollen kam der internationale Durchbruch: In der Verfilmung der gefeierten Millenium – Trilogie von Stieg Larson spielte sie die punkige Computerhackerin Lisbeth Salander. Kritiker und Publikum waren begeistert, der Weg nach Hollywood war frei. Guy Ritchie rekrutierte sie für Sherlock Holmes: Spiel im Schatten, in Ridley Scotts SciFi-Kracher Prometheus – Dunkel Zeichen übernahm sie eine Hauptrolle und im Thriller Passion spielte sie neben Rachel McAdams (Morning Glory) und Karoline Herfurth (Vincent will meer).

Auch nach The Drop stehen für Noomi Rapace wieder einige Filme auf dem Drehplan, unter anderem die Fortsetzung zu Prometheus. Angst, dass sie Hollywood den Rücken kehrt, müssen wir also keine haben!

 

Die besten Filme mit Noomi Rapace

 

The DropThe Drop – Bargeld (2014)

Barkeeper Bob Saginowski (Tom Hardy, Inception) hat einen gefährlichen Arbeitsplatz. Die Kneipe, die er zusammen mit seinem Cousin Marv (James Gandolfini, 8 MM – Acht Millimeter) betreibt, wird regelmäßig von der örtlichen Mafia zur Geldwäsche genutzt. Eines Tages finden Bob und seine Nachbarin Nadia (Noomi Rapace) einen verletzen Pitbull-Welpen in einer Mülltonne. Sie beschließen, sich um das Tier zu kümmern. Was sie nicht wissen: Der Hund gehört dem gewalttätigen Gangster Eric Deeds (Matthias Schoenaerts, Blood Ties). Als dann auch noch die Bar ausgeraubt wird, spitzt sich die Lage gefährlich zu.

Großartige Darsteller und ein Plot fernab von Hollywood-Klischees: Noomi Rapace, Tom Hardy und James Gandolfini in einem packenden Gangsterfilm inklusive berührender Lovestory.

 

Prometheus - Dunkle ZeichenPrometheus – Dunkle Zeichen (2012)

An verschiedenen Orten der Welt werden mysteriöse Zeichen entdeckt, die Hinweise auf die Ursprünge der Menschheit geben. Das Archäologenpaar Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) und Charlie Holloway (Logan Marshall-Green, Cold Comes the Night) macht sich mit einem Forscherteam auf eine Reise in die entlegensten Winkel des Universums, um der Sachen auf den Grund zu gehen. Geleitet wird die Mission von Meredith Vickers (Charlize Theron, Snow White and the Huntsman), einer Mitarbeiterin der Weyland Corporation. Die Besatzung des Raumschiffs ahnt noch nicht, dass an ihrem Zielort eine ungeheuerliche Bedrohung auf sie wartet..

Ein Muss für Alien-Fans: Ridley Scotts Prometheus ist Sci-Fi-Horror vom feinsten mit jeder Menge Star-Power.

 

Passion (2012)  Passion

Die elegante Christine (Rachel McAdamsDie Frau des Zeitreisenden) leitet eine erfolgreiche Werbeagentur in Berlin. Sie genießt ihre Machtposition und schreckt auch nicht davor zurück, ihre naive Mitarbeiterin Isabelle (Noomi Rapace) nach Strich und Faden zu manipulieren. Sie stiehlt Isabelles Ideen und gibt sie als ihre eigenen aus. Ein riskantes Spiel um Dominanz und Verführung entsteht zwischen den beiden Frauen. Als Isabelle eine Affäre mit Christines Liebhaber Dirk (Paul Anderson, Sherlock Holmes: Spiel im Schatten) beginnt, eskaliert die Situation.

Sex, Macht und Geld: Noomi Rapace und  Rachel McAdams überzeugen als biestige Kolleginnen in diesem grandios-spannenden Psychothriller.

 

Verblendung (Cover)

Verblendung (2009)

Vor 40 Jahren verschwand Harriet, die Nichte des Unternehmers Henrik Vanger (Sven-Bertil Taubespurlos. Seitdem bekommt er zu jedem seiner Geburtstage von einem anonymen Absender die gleiche getrocknete Blume geschickt, die ihm früher immer Harriet schenkte. Mit 85 Jahren möchte der Großindustrielle nun noch einmal versuchen, sie zu finden. Er bittet den Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist), Nachforschungen anzustellen. Blomkvist trifft bei seiner Suche auf die intelligente Punk-Hackerin Lisbeth Salander (Noomi Rapace). Mit ihrer Hilfe gelingt es ihm tatsächlich, entscheidende Hinweise zu finden. Doch damit begibt er sich selbst in große Gefahr..

Der dänische Regisseur Niels Arden Oplev erweckte das erste Buch von Stieg Larsons Krimi-Trilogie zum Leben. Entstanden ist ein eiskalter Thriller, der unter die Haut geht.

Verdammnis (Cover)

Verdammnis (2009)

Mikael Blomkvist (Michael Nyqvistwird von einem jungen Journalisten auf eine besonders brisante Story aufmerksam gemacht. Wichtige Amtsträger sollen in einen russisch-schwedischen Mädchenhandel involviert sein. Blomkvist will den Skandal in seinem Magazin veröffentlichen und beginnt zu recherchieren. Auch Lisbeth Salander (Noomi Rapace) begibt sich auf Spurensuche und entdeckt, dass ihr ehemaliger Vormund und Peiniger Nils Bjurman (Peter Andersson) ebenfalls etwas mit der Sache zu tun hat. Kurz darauf werden Bjurman und der Journalist ermordet, die Tatwaffe trägt Lisbeths Fingerabdrücke. Blomkvist ist skeptisch und beginnt selbst zu ermitteln..

Zum Nägelkauen: Auch der zweite Teil der Millenium-Reihe ist Spannung pur.

Vergebung cover clean

Vergebung (2009)

Nach dem brutalen Kampf mit ihrem Widersacher Zala (Georgi Staykov) liegt Lisbeth Salander (Noomi  Rapace) schwer verletzt im Krankenhaus. Niemand will ihrer Version der Geschichte glauben und so wird sie weiterhin des Mordes beschuldigt. Ein Psychiater attestiert ihr zudem paranoide Schizophrenie. Nur Mikael Blomkvist (Michael Nyqvistist überzeugt von Lisbeths Unschuld und setzt alles daran, ihr zu helfen. Bei seinen Nachforschungen stößt er auf eine gewaltige Verschwörung..

Mit Vergebung endet die Geschichte von Lisbeth Salander, Mikael Blomkvist und Co. Das Finale steht dabei seinen Vorgängern in Sachen Intensität und Nervenkitzel in nichts nach.

 

BabycallBabycall (2012)

Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann flieht Anna (Noomi Rapace) mit ihrem kleinen Sohn Anders (Vetle Qvenild Werringin einen Vorort von Oslo. Die psychisch labile Frau hat große Angst, dass ihrem Kind etwas passieren könnte. Deshalb überwacht sie ihn nachts mit einem Babyfon. Doch damit hört sie nicht nur Anders, sondern auch Stimmen und Geräusche aus der Wohnung nebenan. Und die deuten auf ein grauenvolles Verbrechen hin.

Rapace in Hochform: In Babycall zeigt die taffe Schwedin wiedereinmal, dass düstere Frauenrollen ihr Spezialgebiet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.