Von wegen untot: der Vampirfürst Dracula gespielt von Luke Evans wird demnächst nicht mehr im maxdome Store erhältlich sein. Auch Ulknudel Melissa McCarthy und einander bekämpfende Riesenroboter werden in den nächsten Wochen gar nicht oder nur zum Kauf zur Verfügung stehen. Folgende Titel verabschieden sich aus dem Programm:

Letzte Chance im Mai 2015

Tammy – Voll abgefahren (bis 19.05. verfügbar)
Ein mieser Tag für Tammy: ihr Auto geht kaputt, sie verliert ihren Job und erwischt dann auch noch ihren Mann beim Fremdgehen. Also packt sie ihre sieben Sachen und erlebt mit ihrer Großmutter Pearl (Susan Sarandon; The Calling) den Roadtrip ihres Lebens …

Melissa McCarthy glänzt in ihrer Paraderolle als Ulknudel, ansonsten hat die Komödie aber nicht viel Neues zu bieten.

 

Planet der Affen: Revolution (bis 25.05. verfügbar)

Die Fortsetzung des Planet der Affen Prequels handelt von der drohenden Auseinandersetzung zwischen den intelligenten Primaten und den Menschen, die wegen einer Pandemie lediglich ein Nischendasein fristen.

Tolle Motion-Capture Effekte machen die Mimik und Gestik der Affen richtig glaubhaft. Neben gesellschaftskritischen Themen kommt aber auch die Action nicht zu kurz. Ein richtig guter Science-Fiction Film, bei dem die Affen die eigentlichen Hauptdarsteller sind.

Transformers: Ära des Untergangs (bis 26.05. verfügbar)
Fünf Jahre nach dem Krieg der Alien-Roboter will die CIA die letzten verbliebenen Transformer auslöschen. Der Mechaniker Cade (Mark Wahlberg) wird unfreiwillig in die Kopfgeldjagd hineingezogen, als er einen verrosteten Truck auffindet. In Wirklichkeit verbirgt sich hinter der Rostlaube Optimus Prime, der Anführer der Autobots …

Michael Bays Zerstörungsorgie kennt keine Grenzen. Der mittlerweile vierte Teil des Hasbro-Franchises ist sowohl Fortsetzung als auch Neuanfang der Transformers-Reihe. Kaum Handlung, dafür Action pur!

Dracula Untold (bis 06.06. verfügbar)

Für Vampirfans ein Muss: Dracula Untold erzählt die düstere Vorgeschichte des berühmten Blutsaugers und zeigt, wie sich ein einfacher transsilvanischer Fürst in ein Monster verwandelt, glaubhaft dargestellt von Luke Evans (Die drei Musketiere).

Kein Horrorfilm, sondern vielmehr ein geradliniger Fantasy-Actioner mit netten Effekten.

The Equalizer (bis 16.06. verfügbar)

Der Ex-Agent McCall möchte eigentlich nur seinen Ruhestand genießen. Als aber die junge Prostituierte Teri von russischen Gangstern verprügelt wird, sieht er rot und startet einen blutigen Rachefeldzug …

Die Story ist zwar nicht neu, dennoch hat Regisseur Antoine Fuqua (Shooter) einen Rachethriller auf leisen Sohlen geschaffen: durch das Weglassen von Musik und harten Schnitten bekommt der Film eine ganz eigene Action-Ästhetik, die streckenweise aber ziemlich brutal ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.