Erotische Musik. Eine nackte Frau, gefesselt von der Decke hängend. Um sie herum ein Mann mit einer Peitsche. Ein Schlag nach dem anderen soll auf erregend, schmerzhafte Weise die Lust steigern. Bilder die es in der Verfilmung von Fifty Shades of Grey zu genügend gibt und doch noch hätten mehr sein dürfen. Der Film wie auch die Bücher der Autorin E. L. James werden oft dem Genre Mommy Porn zugeordnet, das dem Alltag von Hausfrauen mehr Spannung verleihen soll. Der erste Teil der Erotiktrilogie verkaufte sich bis jetzt über 100 Millionen mal, was die Autorin für das Time Magazin zu einer der 100 einflussreichsten Menschen der Welt macht. Da die Leser es natürlich kaum erwarten konnten, Fifty Shades of Grey auch endlich im Kino zu sehen, wurde der Trailer bis zum Filmstart über 93 Millionen mal geklickt und ist damit der meist gesehene Trailer 2014. Da das Buch wie auch der Film einen solchen Hype ausgelöst hat, haben wir hier nicht nur etwas zum Film und ein paar Facts, sondern für alle Fans auch ähnliche Filme wie Shades of Grey, um die Wartezeit bis zum zweiten Teil zu überbrücken.

Die besten Fakten zu Fifty Shades of Grey

Weitere Fakten zu Fifty Shades of Grey

Am 3. April 2012 brachte der Knopf Verlag Fifty Shades of Grey in den USA auf den Markt. Kurze Zeit später erschienen auch die beiden Folgebänder. Die Nachfrage war so groß, dass der Verlag wöchentlich rund 950.000 Exemplare drucken lassen musste. Die die Bücher wurden schon insgesamt über 100 Millionen Mal verkauft und sind in über 50 Sprachen erhältlich. Durch seine Einzigartigkeit hat der Erotikroman das Literaturgenre Mommy Porn geprägt, was so viel wie Hausmütterchen-Soft-Porno bedeutet.

Der Hauptdarsteller Jamie Dornan war so ziemlich die letzte Wahl für die Besetzung des Christian Grey. Die Autorin wollte Robert Pattinson (Twilight) und die Fans Ryan Gosling (Gangster Squad). Zuerst bekam Charlie Hunnam (Pacific Rim) die Rolle, der aber kurzfristig noch absprang – er hat wohl kalte Füße bekommen. 🙂

Die Autorin Erika Leonard, bekannt unter dem Pseudonym E. L. James, recherchierte für die SM-Szenen ihrer Bücher unter anderem, indem sie Fragen auf Twitter stellte.

Die Romanreihe belebte das Erotikgeschäft in den USA. Bei Amazon stieg der Verkauf von Sexspielzeugen im Jahr 2012 um 400 Prozent. Auch in Deutschland stockten Baumärkte ihren Vorrat an Kabelbindern auf.

Das wohl einprägsamste Zitat des Filmes ist der Satz von Christian Grey: „Ich schlafe nicht mit jemandem. Ich ficke… hart!“ Dieser Spruch beschreibt wohl am besten um was es bei Shades of Grey geht.

 

Fifty Shades of Grey Film online schauenFifty Shades of Grey (2014)

Die schüchterne Studentin Ana (Dakota Johnson, Need for Speed) soll für ihre erkältete Mitbewohnerin Kate (Eloise Mumford, Drones) kurzfristig ein Interview mit dem jungen, aufstrebenden Unternehmer Christian Grey (Jamie Dornan, Fliegende Herzen) für die College-Zeitung führen. Mit seiner etwas arroganten und anzüglichen Art verwirrt der attraktive Milliardär das graue Mäuschen und zieht sie in seinen Bann. Zwischen Faszination, Begierde und etwas Angst durch seine einschüchternde Art, gibt sich Ana ihm immer mehr hin. Es dauert nicht lange bis sie Christian total verfallen ist. Alles scheint normal, bis er Ana in sein „Spielzimmer“ voller BDSM-Utensilien führt und ihr einen Vertrag vorlegt, dass es sich nur um einen sexuelle Beziehung bestehend aus Dominanz und Unterwerfung handelt, ohne romantische Verpflichtungen. Ana willigt ein um mit Christian zusammen sein zu können, der sie langsam in die Welt der Fesseln und Peitschen führt.

Regisseurin Sam Taylor-Johnson setzt in ihrer Verfilmung des gleichnamigen Erotikromans die Hauptcharaktere gekonnt in Szene eines Sadomaso-Märchens. Auch wenn manche Sprüche von Jamie Dornan einen eher zum Schmunzeln bringen, da man sie ihm einfach nicht ganz abkaufen kann, lässt sich doch eine gewisse Spannung zwischen ihm und Dakota Johnson auf der Leinwand erkennen. Das Beste an dem Film ist aber ohne Zweifel der Soundtrack, der einem nicht nur Lust macht, manche Szenen ins eigene Schlafzimmer zu verlegen, sondern sich sexuell allgemein mehr zu entfalten und auch mal etwas neues auszuprobieren.

 

5 ähnliche Filme und Serien wie Fifty Shades of Grey

 

Nymph()maniac 1 Film online schauenNymph()maniac (2013)

Als der alte Junggeselle Seligman (Stellan Skarsgård, Nymph()maniac 2) an einem kalten Winterabend durch die Gegend läuft, entdeckt er eine zusammengeschlagene, bewusstlose Frau in einer dreckigen Seitengasse. Er bringt sie in seine Wohnung und beschließt, sich um die Schwerverletzte zu kümmern. Als Joe (Charlotte Gainsbourg, 21 Gramm) zu sich kommt, fragt er was geschehen sei und sie beginnt zu erzählen und zwar ganz von vorne. Eingeteilt in acht Kapitel erzählt sie ihre Lebensgeschichte von der Geburt eines unschuldigen Kindes bis zu der 50 jährigen Nymphomanin die sie heute ist. Dabei lässt sie kein Detail ihrer sexuellen Erlebnisse und tief verborgenden Bedürfnisse aus…

Regisseur Lars von Trier (Breaking the Waves) brachte mit Nymph()maniac einen Softporno mit Starbesetzung auf die Leinwand. Hollywood Größen wie Shia LaBeouf (Herz aus Stahl), Uma Thurman (Pulp Fiction) und Christian Slater (Guns, Girls and Gambling) lassen hier die Hüllen fallen.

 

Secretary - FilmplakatSecretary (2002)

Nach einem erfolglosen Suizidversuch und mehreren Wochen in einer psychiatrischen Klinik, kehrt die hübsche Lee (Maggie Gyllenhaal, Mona Lisas Lächeln) zurück zu ihrer Familie, die in einem spießigen Vorort lebt. Schon bald verfällt sie in alte Gewohnheiten und beginnt, sich wieder zwanghaft zu verletzen. Zur Normalität soll ihr ein Job als Sekretärin bei dem exzentrischen Anwalt E. Edward Grey (James Spader, Wall Street) verhelfen. Doch schon nach kurzer Zeit bestimmt Edward ihr Leben – und wenn sie nicht gehorcht, bestraft er sie. Die gegenseitige Abhängigkeit und sexuelle Spannung steigert sich langsam zu einer leidenschaftlichen S/M Beziehung. Edward wird das bald alles zu viel, doch so leicht lässt sich Lee nicht abservieren…

Eine erotisch-romantische Komödie von Regisseur Steven Shainberg (Fell – Ein imaginäres Portrait von Diane Arbus) mit viel Ideenreichtum, originellen Szenen und fantastischen Hauptdarstellern. Irgendwie hat der Name Mr. Grey eine ganz besondere Anziehung…

 

Secret Diary of a Call Girl Serie online schauenSecret Diary of a Call Girl (2007 – 2011)

Das Callgirl Hannah (Billie Piper, Spirit Trap) begegnet bei ihrer Arbeit den verschiedensten Männer und hat es mit den unterschiedlichsten und teilweise skurrilsten sexuellen Vorlieben überhaupt zu tun. Vor ihrer Familie gibt sie vor, ein braves Mädchen zu sein, das in einer Anwaltskanzlei in London als Sekretärin arbeitet. Nicht einmal ihr bester Freund Ben (Iddo Goldberg, The Mentalist) weiß von ihrem Beruf. Zwischen der Leidenschaft für Sex, dem Lohn als Edel-Hure und einem scheinbar braven Privatleben passieren die Interessantesten Dinge.

Vorlage der Serie ist der Blog Belle De Jour – Diary Of A London Call Girl von Brook Magnanti, welcher auch als Buch veröffentlicht wurde. In 32 Folgen und vier Staffeln gibt es hier einiges an abgefahrenen sexuellen Vorlieben zu entdecken.

 

Basic Instinct Film online schauenBasic Instinct (1992)

Der berühmte Rockstar Johnny Boz wird mit einem weißen Seidenschal ans Bett gefesselt tot aufgefunden. Ermordet beim Liebesakt mit einem Eispickel. Der ermittelnde Detective Nick Curran (Michael Douglas, Eine verhängnisvolle Affäre) verdächtigt dessen Freundin Catherine Tramell (Sharon Stone, Streets of Blood), die am Abend zuvor noch bei ihm war. Zudem hatte sie erst vor kurzem ein Buch veröffentlicht, in dem ein Sänger genau so, mittels Eispickel, ermordet wurde. Doch als Curran sich näher mit der kühlen Schönheit beschäftigt, verfällt er ihr allmählich. Durch das Verhältnis der Beiden bekommt er nicht nur allerhand Probleme mit der Arbeit, sondern bringt auch sein Leben in Gefahr…

Der Erotikthriller von Regisseur Paul Verhoeven (Black Book) erregte weltweit durch seine erotischen Szenen Aufmerksamkeit. Gekonnt werden sexuelles Verlangen und Gewalt in einer aufregenden Story miteinander verbunden, was zu einem fesselnden Vergnügen führt.

 

9 1/2 Wochen 9½ Wochen (1986)

Nach vielen unglücklichen Beziehungen hat die Kunsthändlerin Elizabeth (Kim Basinger, Auf brennender Erde) Angst vor einer festen Bindung. Doch dann lernt sie den Bänker John Gray (Mickey Rourke, Sin City) kennen und zwischen ihnen beginnt ein leidenschaftliches, erotisches Spiel. Sie lassen ihrer Fantasie freien Lauf und kommen sich durch ihre ausgefallenen und aufregenden Spiele ohne Tabus immer näher. Schon bald ist Elizabeth John hörig, bemerkt aber auch schnell, dass es gewissen Grenzen geben sollte.

Voller erotischer Spannung präsentiert uns Regisseur Adrian Lyne (Ein unmoralisches Angebot) einen Film voll von sexuell knisternden Szenen mit zwei Hauptdarstellern, zwischen denen die Chemie einfach passt.

Weitere Erotikfilme bei maxdome findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.