Etwas schlaksig, mit roten Haaren und flächendeckend Sommersprossen auf dem blassen Gesicht, ist Eddie Redmayne sicher nicht das, was man als typischen Hollywood-Schauspieler bezeichnen würde. Der Oscargewinner, der heute seinen 35. Geburtstag feiert. ist kein muskelbepackter Womanizer; bei ihm gilt: sein Talent ist sein Trumpf. Obwohl keiner aus seiner Familie im Showgeschäft tätig ist, zog es den Briten mit dem schelmischen Grinsen schon früh auf die Bühne. Bereits als Junge nahm er Schauspielunterricht und ergatterte mit 12 eine kleine Nebenrolle in Sam Mendes‚ (American Beauty) Produktion des Musicals Oliver!. Dem Theater blieb er danach lange Zeit treu und räumte mit seinen Engagements einige der wichtigsten Theaterpreise ab. Den wohl bedeutendsten, den Tony Award, erhielt er 2010 für sein Mitwirken in John Logans Stück Red.

Eddie Redmayne poses backstage with the Oscar® for Performance by an actor in a Leading role, for work on “The Theory of Everything” during the live ABC Telecast of The 87th Oscars® at the Dolby® Theatre in Hollywood, CA on Sunday, February 22, 2015.

Normalo-Rollen, nein danke

Seine ersten Gehversuche beim Film machte Redmayne dann auch gleich an der Seite hochkarätiger Top-Schauspieler. In Robert De Niro’s Der gute Hirte spielte er neben Matt Damon und Angelina Jolie, in Elizabeth – Das goldene Königreich waren Cate Blanchett und Clive Owen (Sin City) seine Co-Stars. In den Fokus von Publikum und Kritikern rückte er vermehrt als er in My Week with Marylin der von Michelle Williams (Shutter Island) gespielten Marylin Monroe näher kam. Doch spätestens seit den Oscars 2015 kennt die ganze Welt den charmanten Briten. Den heißbegehrten Goldjungen (und nebenbei bemerkt auch noch den Golden Globe) erhielt er als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in Die Entdeckung der Unendlichkeit. In dem Drama um den Astrophysiker Stephen Hawkins und dessen Beziehung zu seiner ersten Frau Jane spielt Redmayne den schwer kranken Wissenschaftler. Mit diesem schwierigen Part katapultierte er sich endgültig in die A-Riege der Hollywood-Schauspieler. Auch für seinen nächsten Film, The Danish Girl, stellt er sich wieder einer herausfordernden Rolle – einer transsexuellen Frau. Gut aussehen kann ja jeder.

 

Die besten Filme mit Eddie Redmayne

 

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, 2016

Als der britische Newt Scamander (Eddie Redmayne) in den 20er Jahren mit seinem Koffer voller seltener, magischer Geschöpfe in die USA einreist, ahnt er nicht, was er damit auslöst. Denn bei einem Aufeinandertreffen mit dem Bäcker Jacob, einem Muggel (Dan Fogler) vertauschen die beiden Männer ihre Koffer – und Jacob lässt versehentlich Newts Tierwesen auf die Stadt los! Während die beiden mithilfe der Hexenschwestern Queenie (Alison Sudol) und Tina Goldstein (Katherine Waterston), einer Ex-Aurorin, versuchen die Geschöpfe wieder einzufangen, kommen sie langsam aber sicher einer großen Verschwörung auf die Spur, die mit Hexenverfolgern, dem amerikanischen Zaubereiministerium und einer seltsamen, gefährlichen magischen Macht namens Obscurus zu tun hat…

Mit dem Auftakt zum fünfteiligen Harry Potter-Spin-Off beweist Eddie Redmayne einmal mehr seine Vielseitigkeit. Als etwas eigenbrötlerischer aber absolut liebenswerter Tierforscher Newt Scamander spielt er sich in die Herzen aller Potterfans und schafft es, seinem Charakter so viel Tiefe und Authentizität zu verleihen, dass sich keiner mehr fragt, warum ein Oscarprämierter Charakterdarsteller bei einem Prestige- und Kommerzprojekt wie Phantastische Tierwesen die Hauptrolle übernimmt.

The Danish Girl, 2015

Im malerischen Kopenhagen der 20er Jahre gibt sich ein junger Maler seinem großen Traum hin: Eine Frau zu sein. Der Maler, Einar Wegener (Eddie Redmayne) tut dies vorsätzlich, um seiner schönen und klugen Frau Gerda (Alicia Vikander, Codename U.N.C.L.E.) Porträt zu stehen für ihre Bilder. Doch irgendwann nimmt sein Wunsch, wirklich zu seinem Modell Lili zu werden, überhand und er beschließt, sein Versteckspiel aufzugeben. Eine Entscheidung, die das Leben des Ehepaars für immer verändert.

Mit der Darstellung der transsexuellen Lili Wegener (die auf einer realen Person basiert), überzeugt Eddie Redmayne 2015 sämtliche Kritiker und wird sowohl für den Golden Globe, als auch den Oscar als Bester Hauptdarsteller nominiert. Er kann die Trophäen zwar nicht mit nach Hause nehmen, seine Filmfrau Alicia Vikander wird allerdings mit einem Oscar ausgezeichnet.

Jupiter Ascending Film online schauenJupiter Ascending (2014)

Als die Regentin eines mächtigen Alien-Adelsgeschlechts stirbt, streiten sich deren Kinder Kalique (Tuppence Middleton, Tormented), Titus (Douglas Booth, Noah) und Balem (Eddie Redmayne) erbittert um das Erbe. Als sie erfahren, dass die Erdenbewohnerin Jupiter Jones (Mila Kunis) das Gen der toten Herrscherin in sich trägt und somit ein Anrecht auf das gesamte Reich hat, müssen sie schnellstens handeln. Titus will die Königin in spe zu einer Heirat zwingen, um sich so einen möglichst großen Teil des Kosmos‘ zu sichern. Sein älterer Bruder, der hartherzige Balem, setzt lieber auf Jupiters Ableben und hetzt seine besten Killer auf sie. Mithilfe von Ex-Supersoldat Caine (Channing Tatum), kann die ahnungslose Jupiter gerade noch entkommen und stolpert kopfüber in ein unglaubliches Abenteuer.

Obwohl Kritiker Jupiter Ascending nicht viel abgewinnen konnten, ist das Fantasy-Märchen der Wachowski-Geschwister (The Matrix) ein wunderschön gestalteter und top-besetzter Film, dessen Story-Schwächen durch Effekte und Bilder definitiv wieder ausgeglichen werden.

Die Entdeckung der Unendlichkeit (2014)

Der 21-Jährige Stephen Hawking (Eddie Redmayne) studiert Physik an der renommierten Cambridge Universität. Seinen Kommilitonen ist der junge Mann mit seinen genialen Ideen weit voraus. Bei einer Party lernt er die hübsche Romanistikstudentin Jane Wilder (Felicity Jones, The Invisible Woman) kennen und verliebt sich in sie. Trotz seiner etwas unbeholfenen Art schafft Stephen es, ihr näher zu kommen und die beiden werden ein Paar. Auch bei der Arbeit an seinen Theorien läuft es bestens, doch immer häufiger hat er das Gefühl, seinen Körper nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Nach einem schlimmen Sturz stellen die Ärzte bei ihm die fatale Nervenkrankheit ALS fest und prognostizieren ihm nur noch zwei Jahre zu leben. Der junge Wissenschaftler ist verzweifelt, Jane hält weiterhin fest zu ihm. Doch wie viel kann ihre Liebe verkraften?

Das Biopic um einen großen Mann und eine große Liebe: Eddie Redmaynes Darstellung des schwer kranken Kosmologie-Visionärs ist unfassbar genial und wurde mehr als verdient mit dem Oscar ausgezeichnet.

Les Misérables (2012)

Jean Valjean (Hugh Jackman, Wolverine: Weg des Kriegers) wird nach 19 Jahren in Haft vondem ihm feindlich gesinnten Inspektor Javert (Russell Crowe, Noah) entlassen. 8 Jahre danach hat sich Valjean eine neue Existenz aufgebaut und lebt mit falschem Namen als angesehener Bürgermeister und Fabrikbesitzer in Montreuil. Eine seiner Arbeiterinnen, die junge Fantine (Anne Hathaway), wird nach einer Auseinandersetzung am Arbeitsplatz hinausgeworfen. Sie rutscht in die Prostitution ab und stirbt schließlich im Krankenhaus nach dem Streit mit einem brutalen Freier. Kurz vor ihrem Ableben nimmt sie dem anwesenden Valjean das Versprechen ab, sich um ihre Tochter Cosette (Isabelle Allen) zu kümmern. Einige Jahre später ist die Französische Revolution in vollem Gange. Als sich der Revolutionsanhänger Marius (Eddie Redmayne) in die inzwischen Erwachsene Cosette (Amanda Seyfried) verliebt, treffen Javert und Valjean erneut aufeinander.

Schon allein die Tatsache, dass alle Schauspieler ihre Songs am Set selbst gesungen haben, macht die Musical-Verfilmung zu einem Must-See. Ein mitreißendes Kostüm-Spektakel mit historischer Relevanz.

My Week With Marilyn Film online schauenMy Week with Marylin (2011)

Collin Clark (Eddie Redmayne) ist ein junger englischer Hochschulabsolvent. Er träum von einer Karriere beim Film und ist daher überglücklich, als er einen Job als Regieassistent beim Dreh von Der Prinz und die Tänzerin ergattern kann. Star des Streifens ist niemandes anderes als die begehrte Filmdiva Marylin Monroe (Michelle Williams, Brokeback Mountain). Während ihrer gemeinsamen Zeit kommen sich Collin und Marylin näher, doch das verführerische Starlet hat hinter den Kulissen mit einigen Dämonen zu kämpfen..

Basierend auf den Memoiren von Colin Clark porträtiert My Week with Marylin die zerbrechliche Person hinter dem Showgirl Marylin Monroe. Das emotionale Kino-Debüt von Regisseur Simon Curtis brachte Michelle Williams einen Golden Globe und Eddie Redmayne einen entscheidenden Schritt in seiner Karriere.

Runaway Girl Film online schauenRunaway Girl (2011)

Das Leben der 13-jährigen Luli McMullen (Chloë Grace Moretz, Hugo Cabret) ist die Hölle. Sie wohnt in einem heruntergekommenen Trailerpark, ihre Eltern streiten permanent und hängen beide an der Flasche. Als schließlich ihre Mutter die Familie verlässt und kurz darauf auch ihr Vater das Weite sucht, macht sich Luli mit ihrem Geburtstagsgeschenk, einem Revolver, auf den Weg nach Las Vegas. Dort will sie einen reichen Mann finden, der für sie sorgen wird. Auf dem Trip lernt sie einige seltsame Gestalten kennen, unter anderem den reizbaren Ex-Cowboy Eddie Kreezer (Eddie Redmayne) und die kokainsüchtige Trickbetrügerin Glenda (Blake Lively, Savages).

Sex and Drugs and Rock n Roll: Der Indie-Film um Chloë Grace Moretzs chaotischen Roadtrip ist ein wilder Mix aus Tragödie, Komödie und Thriller. Ein Genrecocktail, der funktioniert.

Die Säulen der Erde Teil 1Film online schauenDie Säulen der Erde (2010)

England im 12. Jahrhundert: Als es nach dem Tod des Königs keinen direkten Thronfolger gibt, geht eine große Unruhe durch das Land. Ein erbitterter Krieg um die Erbfolge entbrennt. Währenddessen ist Steinmetz Tom Builder (Rufus Sewell, Tristan und Isolde) mit seiner Frau und seinen Kindern unterwegs, um nach Arbeit zu suchen. Sie treffen auf die Heilerin Ellen (Natalia Wörner, Wenn Weihnachten wahr wird) und ihren Sohn Jack (Eddie Redmayne), die der hungernden Familie helfen. Nach dem Tod seiner Frau macht sich Tom auf nach Kingsbridge und trifft dort auf den Prior Philip (Matthew Macfadyen, Stolz und Vorurteil). Der Geiste gibt ihm schließlich die Chance, von der er immer geträumt hat: den Bau einer Kathedrale.

Epochales Meisterwerk: Der mehrteilige Fernsehfilm basiert auf dem Bestsesller-Roman von Ken Follett und bietet eine mitreißende Story sowie jede Menge Mittelalter-Action.

 

Redaktionelle Mitarbeit: Sabrina Suschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.