Die besten Weihnachtsfilme auf einen Blick

30.11.2012 von Sarah Pientka Schlagwörter: , , ,
Weihnachtsfilme

Es beginnt die gemütlichste Zeit des Jahres und mit ihr wächst auch das Interesse Filme zu schauen, um sich der weihnachtlichen Stimmung ganz hinzugeben, die noch fehlende Weihnachtsstimmung hervorzurufen oder um den ganzen Konsumstress zu verdrängen. Wenn man sich nach dem Schlittenfahren am Wochenende einen warmen Kakao oder Glühwein und Weihnachtskekse gönnt, genau dann ist der richtige Moment für einen Weihnachtsfilm. Dabei soll es nicht nur irgendein Film sein, der gerade im Weihnachtsprogramm des Fernsehens herunterleiert, sondern am besten genau der, den man, egal in welcher Verfassung man ist, sehen möchte. Dir fällt spontan kein Weihnachtsfilm ein? Egal ob du Die besten Weihnachtsfilme, Weihnachtscartoons, Weihnachtsserien oder auch Schaurige Weihnachten suchst – zu jeder Kategorie habe ich im folgenden die passenden Empfehlungen herausgesucht.

Die besten Weihnachtsfilme

Die besten Weihnachtsfilme zeichnen die Weihnachtsfilme aus, die am liebsten jedes Jahr aufs Neue angeschaut werden und schon den Kult- oder Klassikerstatus genießen. Dabei sind sie weder zu schnulzig noch zu actiongeladen, sondern sind eben darum die besten Weihnachtsfilme, weil sie so sind, wie sie sind. Die Palette der besten Weihnachtsfilme geht von Dramen über Kinderfilme bis hin zu Komödien. Ein verlockender Vorschlag für ein neues Filmerlebnis zum jeweiligen Weihnachtsfilm wäre, den Film – auch wenn man ihn schon auswendig kennt und alle Zeilen jedes Schauspielcharakters mitsprechen kann – in der Originalsprache zu schauen.

Kevin allein zu Haus

Alle Jahre wieder – Kevin bleibt allein zu Haus. Die perfekte Familienunterhaltung von Regisseur Chris Columbus. Wer kennt Kevin nicht? Mittlerweile weiß man, dass der kleine Kevin (Macaulay Culkin, Richie Rich) aus Versehen zu Hause gelassen wird, als seine Großfamilie, die McAllisters, mit Sack, Pack und Kindern nach Paris fliegt, um dort Weihnachten zu verbringen. Doch schaut man sich den Weihnachtsfilm Kevin allein zu Haus jedes Jahr aufs Neue wieder an. Jedes Mal finden auch Millionen an Menschen Gefallen an Kevins Verbrecherfallen, an den zwei dusseligen Bösewichten Marv (Daniel Stern, Durchgeknallt und auf der Flucht) und Harry (Joe Pesci, Mein Vetter Winnie) und an dem verzweifelten Versuch von Kevins Mutter, zurück zu ihrem Sohn zu gelangen, während dieser es sich gut gehen lässt und das Haus verteidigt.

Die Geister, die ich rief

Bill Murray (Ghostbusters) spielt im Weihnachtsfilm Die Geister, die ich rief Frank Cross, einen kaltherzigen, reichen Leiter eines großen Fernsehsenders. Auch er versucht, das Weihnachtsgeschäft bis ins Letzte auszunutzen, indem er an Heiligabend die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in eine spektakuläre Live-Show übersetzen will. Für ihn gibt es nur zwei Dinge: Einschaltquoten und Erfolg. Solange bis er selbst in eine Charles Dickens-ähnliche Situation verwickelt wird. Auf dem Weg nach Hause kündigt sein schon verstorbener Vorgänger drei Weihnachtsgeister bei Frank an, die ihn heimsuchen werden. Ist der verschrobene Frank zu verändern? Eine Familienunterhaltung der etwas anderen Art, dennoch mehr als sehenswert. Jedes Jahr aufs Neue! Ähnlich wie der Dauerbrenner Und täglich grüßt das Murmeltier, den man ebenfalls gut an Weihnachten schauen kann.

Schöne Bescherung

Schöne Bescherung – oder auch Hilfe, es weihnachtet sehr – mit Chevy Chase (Viva Las Vegas) und Beverly D’Angelo (Hilfe, die Amis kommen!). Wenn dies nicht sogar der beste Weihnachtsfilm ist. Eine Weihnachtskomödie der feinsten Art und ebenso ein Weihnachtsfilm Klassiker, auf den man sich jedes Jahr wieder freut. Vater Clark Griswold, seine Frau Ellen und die beiden Kinder verbringen zusammen das Weihnachtsfest. Angefangen bei der Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum spitzt sich die Geschichte bis zur Weihnachtsbeleuchtung, um die angereiste, buckelige Verwandtschaft zu beeindrucken, zu und wird immer chaotischer. Mit viel Charme, Sarkasmus und Humor geht eigentlich alles schief, was schief gehen kann. Trotzdem verbringt die Familie ein einzigartiges Weihnachtsfest.

Loriot – Weihnachten bei den Hoppenstedts

Bei dieser Ansammlung von Loriotsketchen handelt es sich ebenso um einen der besten Weihnachtsfilme. In Weihnachten bei den Hoppenstedts versucht die Familie, zunächst die richtige Reihenfolge der weihnachtlichen Aktivitäten festzulegen. Weihnachtsgedicht, Bescherung, Fernsehen, Essen oder doch anders herum? Opa Hoppenstedt meckert, unsittliche, zu kurze Weihnachtsgedichte und viel Familienkomik machen diesen Weihnachtsfilm aus. Man lacht immer wieder, auch wenn alle Witze, Pointen und Ungeschicke schon bekannt sind. Wer kennt den Helenenmarsch von Opa Hoppenstedt, den er des Öfteren mal auflegt, nicht? Der sollte sich zumindest dies schleunigst einmal anschauen!

Versprochen ist Versprochen

Einer der Weihnachtsfilm Klassiker mit Arnold Schwarzenegger (Predator, Terminator 3). Als erfolgsreicher Geschäftsmann zielt Howard Langston darauf ab, seinem kleinen Sohn den heißbegehrten Turbo Man als Weihnachtsgeschenk zu besorgen. Dahinter steht, dass er als vielbeschäftigter Vater das Leben seines Sohnes mehr oder minder zurzeit versäumt, beispielsweise hat er die Karatemeisterschaft letztens erst verpasst. Dies bedeutet, er darf als Amerikaner im Konsumspektakel in der amerikanischen Vorweihnachtszeit um nichts in der Welt scheitern und beißt sich daran fest, den Turbo Man zu beschaffen. Es beginnt ein gnadenloser Kampf, der sich über den Ladenschluss hinaus zieht. Versprochen ist Versprochen ist ein sehr amüsanter und unkomplizierter Weihnachtsfilm, den man ruhig mit ein bisschen Schadenfreude genießen kann.

Santa Clause – Eine schöne Bescherung

Scott Clavin (Tim Allen, Verrückte Weihnachten) bekommt im Weihnachtsfilm Santa Clause – Eine schöne Bescherung die Rolle des neuen Weihnachtsmannes aufgedrückt. Als er an Heiligabend seinen Sohn Charlie bei sich zu Hause unterhält, fällt nachts der Weihnachtsmann von seinem Dach, als Scott ihn anspricht. Damit beginnt das ganze Spektakel, denn Scott ist nun der Nachfolge-Weihnachtsmann und lernt die Freuden und Leiden des Berufs des Weihnachtsmanns kennen. Was er vorher natürlich nicht weiß, ist, dass der neue Beruf sehr lebensausfüllend ist. Tim Allen hat in diesem lustigen Weihnachtsfilm alle Witze auf seiner Seite. Amüsant und unterhaltsam lernt man die Welt vom Weihnachtsmann am Nordpol und auf der Welt kennen.

Der Grinch

Die Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Dr. Seuss (Horton hört ein Hu!) hat, mit allen Mitteln der Computeranimation, großes Potenzial zum besten Weihnachtsfilm zu mutieren und ist auch für Weihnachtsanarchisten geeignet. Jim Carrey(I love you Phillip Morris) spielt die Rolle des grünen Mutanten in Der Grinch mit einem Herz aus Stein. In der kleinen Stadt Whoville startet er einige Einbrüche und arbeitet weiter an seinem unredlichen, verbrecherischen Plan, Weihnachten zu stehlen. Übellaunig wie er ist, mag der Grinch fröhliche Menschen nicht, vor allem nicht die, die sich auf Weihnachten freuen. Der Grinch wird von dem kleinen Mädchen Cindy entdeckt, die ihn mit seinen Ängsten konfrontiert und so um ihre kleine, heile Welt kämpft. Ein schräger Weihnachtsfilm, den man alle Jahre wieder schauen kann.

 

Schöne Weihnachtsfilme

Schöne Weihnachtsfilme müssen nicht unbedingt die Schnulzigsten mit dem allerschönsten Happy End sein, können sie aber schon. Schöne Weihnachtsfilme können dagegen auch einfach in einer schönen, weihnachtlichen Umgebung spielen oder nett-unterhaltende Geschichten und Verfilmungen sein, über die man bestens schmunzeln kann. So wurde die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mehrmals auf die Leinwand gebracht und manche dieser Verfilmungen sind sogar sehr sehenswert, auch wenn sie von der Umgebung des Originalromans relativ weit entfernt sind. Unter schöne Weihnachtsfilme fallen auch kitschige, amerikanische, oder deutsche, schwedische Weihnachtsfilme. Meist fallen bei den hier aufgezählten Filmen jedoch frauengerecht die Themen Weihnachten und Liebe aufeinander.

Das Wunder von Manhattan

Ein schöner Weihnachtsfilm ist Das Wunder von Manhattan. Es dreht sich um die sechsjährige, altkluge Susan, die sich sich nichts mehr als einen richtigen Vater wünscht. Als sie den Kaufhausweihnachtsmann Kriss Kringle (Richard Attenborough, Jurassic Park) kennenlernt, erzählt sie ihm selbstbewusst, dass sie nicht an die Existenz von Santa Claus glaubt und ebenso wenig glaubt sie daran, dass sich ihr Wunsch erfüllt. Kriss erzählt ihr jedoch, er sei der wahre Weihnachtsmann und wird später mehr oder weniger gezwungen, die Annahme zu beweisen. Diese Verfilmung basiert auf dem Klassiker aus dem Jahre 1947. Genauso altmodisch, ausdrucksvoll ist sie jedoch auch in diesem modernen, amerikanischen Format gelungen.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

In der Muppets Weihnachtsgeschichte geht es um den kaltherzigen Geizhals Ebenezer Scrooge (Michael Caine, Prestige). Zweifel an seiner Person und seinem Leben hat er kaum, bis ihm eines Weihnachtsvorabends die Augen geöffnet werden. Er wird von drei Weihnachtsgeistern der Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit heimgesucht. Dieser schöne Weihnachtsfilm ist einfach nett anzuschauen. Die Muppets tauchen diesmal in weihnachtlicher Form in der der Dickens Verfilmung auf. Die Muppets (Die Muppets erobern Manhattan) Kermit, Miss Piggy & Co in weihnachtlicher Aktion zu erleben, wärmt auf charmante Art und Weise das Herz und lässt die weihnachtliche Stimmung in der Familie wachsen.

Liebe braucht keine Ferien

Amerikanische und britische Verhältnisse treffen aufeinander. Die Amerikanerin Amanda (Cameron Diaz, In den Schuhen meiner Schwestern) und die Britin Iris (Nancy Meyers, Wenn Liebe so einfach wäre) tauschen ihre Wohnungen, um sich von ihren kürzlich gefloppten Liebschaften zu erholen. Dabei findet sich Amanda in einem englischen Landhaus wieder und Iris in einer amerikanischen, hochmodernen Villa in Kalifornien. Neue Bekanntschaften finden sich auf beiden Seiten recht schnell, doch vorher müssen die alten vergessen werden. Liebesrausch und Weihnachtsmärchen in einem – vor allem ist dieser schöne Weihnachtsfilm bei Frauen beliebt. Ein hochkarätig besetzter Film, der zugleich eine kleine Hommage an die Anfänge der Filmindustrie ist. Ein absolutes Muss für einen gemütlichen Adventsabend,- nachmittag oder auch Adventsmorgen.

Tatsächlich Liebe

Britische Weihnachts- und Liebeskomödie, die im Film bereits zwei Monate vor Weihnachten beginnt. In Tatsächlich Liebe verlaufen zehn verschiedene Geschichten, unter anderem mit Colin Firth, Hugh Grant, Keira Knightly und Emma Thompson mit jeweils unterschiedlichen Charakteren über Beziehungen, Liebe und Freundschaften aller Art parallel nebeneinander, bis sie sich am 24. Dezember an Heiligabend auf jegliche Art und Weise verbinden. Eine Geschichte über ein Paar mit Eheproblemen, eine Geschichte über den Premierminister (Hugh Grant, Notting Hill) und eine Vater-Stiefsohn-Beziehung (Liam Neeson, 96 Hours) werden unter anderem erzählt. Mit beeindruckender Besetzung ist den Handlungen gut zu folgen, die besser in die Vor- und Weihnachtszeit nicht passen könnten. Britischer Humor und Romantik geben den Ton an.

 

Weihnachtscartoons

Auch Weihnachtscartoons gibt es in verschiedensten Ausführungen: Weihnachtszeichentrickfilme, Weihnachtsanimationsfilme oder alte Weihnachtscartoons im schwarz-weiß-Format. Gerade Weihnachtscartoons passen so perfekt in die Weihnachtszeit, da sie die typische Weihnachtswelt am Nordpol, die in unseren Gedanken schlummert, wiedergeben und weiterspinnen können. Ebenso die perfekt geschmückten Weihnachtsbäume, die Gestalt des Weihnachtsmannes, Christkindes und den Elfen oder anderen Wesen. Die umjubelte weiße Weihnacht ist einem spätestens seit den alten Disney Weihnachtscartoons bekannt.

Santa Claus und der Zauberkristall – Jonas rettet Weihnachten

Der Weihnachtsmann hat einen bösen Bruder namens Basil. Kurz vor Weihnachten stielt er den magischen Kristall vom Weihnachtsmann und stielt ihm damit die Zauberkraft, welche es dem Weihnachtsmann ermöglicht, an Heiligabend auf der ganzen Welt seine Geschenke zu verteilen. Nun ist das Weihnachtsfest mehr als in Gefahr. In den Mittelpunkt dieser Verschwörung gerät Jonas. Zusammen mit dem frechen Eichhörnchen Jiffy, dem Rentier Poro und den treuen Elfen des Weihnachtsmannes brechen sie  zur Festung von Basil auf, um den Kristall zu seinem Besitzer zurückzubringen. Was passiert, wenn es kein Weihnachten gibt? Schön gestalteter Weihnachtsfilm für Kinder und auch die ganze Familie.

Arthur Weihnachtsmann

Lustiger Weihnachtscartoon im Animationsstil über das Familienunternehmen Santa Clause. Grandsanta hat sich nörgelnd zur Ruhe gesetzt, Enkelsohn Steve ist technikbegeistert und möchte das Weihnachtsfest zum höchst innovativen Hightech-Fest machen und Enkel Arthur möchte mit seiner tollpatschigen Art und Weise dem Menschen am liebsten das perfekte Weihnachtsfest mit allem Drum und Dran bescheren. Kunterbunte, verrückte Weihnachtsfantasien werden gekonnt modern inszeniert. Spätestens wenn der nörgelnde Opa im Mülleimer sitzt und sich von seinem besoffenen Rentier durch das Weihnachtsdorf ziehen lässt, merkt man, dass es sich nicht um den klassischen Weihnachtscartoon handelt.

Der Polarexpress

Der beste animierte Weihnachtscartoon, den man zu Weihnachten schauen kann. Egal ob als Erwachsener oder Kind. Mit Schauspieler Tom Hanks (Road to Perdition) in mehreren Ausführungen erstmals in animierter Form. Ein kleiner Junge, ist genau in dem Alter, in dem er beginnt, hart an der Existenz des Weihnachtsmannes zu zweifeln. Er liegt an Heiligabend in seinem Bett und hört vor seiner Haustür im verschneiten Dorf plötzlich die Geräusche eines Zuges. Der Schaffner (Tom Hanks) lässt den Zweifler einsteigen und er erlebt zusammen mit anderen Kindern im gestreiften Schlafanzug die Reise zum Nordpol. Angeblich geht es zum Weihnachtsmann, der für alle Zweifler bei sich ein besonderes Weihnachtsgeschenk liegen hat. Wird der Junge die Wahrheit herausfinden oder wird sein Zweifeln in ein Glauben verwandelt? Innovatives Weihnachtsmärchen für die ganze Familie, das auch ein paar Elemente von Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte aufgreift.

Weihnachtsmann Junior

In Weihnachtsmann Junior droht dem Weihnachtsmann unmittelbar die Pensionierung nach seiner 178-jährigen Berufslaufbahn. Nun hat er die bedeutende Aufgabe, einen fähigen und geeigneten Nachfolger zu finden und auszubilden. Er findet den in Sydney lebenden Nicholas, der zwar das Herz am richtigen Fleck sitzen hat, jedoch mangelt es ihm an Mut und Selbstbewusstsein. Außerdem hat er Höhenangst und dem Weihnachtsmann wird schnell bewusst, dass es keine leichte Aufgabe wird. Bei diesem französisch-australischen Weihnachtscartoon kommt nicht nur beim jungen Publikum festliche Stimmung auf.

Annabelle und die fliegenden Rentiere

Ein klassischer Weihnachtscartoon aus den Neunzigern. Das kleine Kälbchen Annabelle wird am heiligen Abend in einem Stall geboren. Der kleine Bauerssohn Billy freundet sich schnell mit Annabelle an, doch hat er das Problem, dass er seit einigen Jahren kein Wort mehr spricht, seitdem er in einer Scheune übernachtet hat, die genau in der Nacht Feuer gefangen hatte. Am Weihnachtsabend trifft Annabelle auf den Weihnachtsmann und beschließt mit Begeisterung, eines seiner Rentiere zu werden. Ein Jahr später ist sie so gut mit Billy befreundet, dass sie sich etwas ganz besonderes vom Weihnachtsmann wünscht. Annabelle und die fliegenden Rentiere ist ein klassischer Weihnachtscartoon, der jedes Jahr wieder an Weihnachten gezeigt wird. Dass den Tieren nur an Heiligabend die Fähigkeit verliehen wird zu sprechen, lässt ein bisschen geheimnisvolle Stimmung passend zum Weihnachtsfest aufsteigen.

Eine Disney Weihnachtsgeschichte

Das jüngere 3D-Disney-Pendant zum Weihnachtsfilm Der Polarexpress. Charles Dickens‘ dauerbrennende Weihnachtsgeschichte verpackt in der dreidimensionalen Animationswelt. Die Hauptrolle spielt hier Jim Carrey (Der Grinch) als Ebenezer Scrooge und wird in der weihnachtlichen, verschneiten, und teils gruseligen, dunklen Disneywelt von den drei Weihnachtsgeistern der Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart heimgesucht. In den Nebenrollen tauchen Gary Oldman und Colin Firth auf. Die computeranimierten Aufnahmen erinnern an alte Buchillustrationen und versetzen den Zuschauer sehr gut in die teils gruselige, dunkle Welt von Ebeneezer Scrooge.

Weihnachtsserien

Mit Weihnachtsserien sind nicht die Weihnachtsfolgen in diversen Fernsehserien gemeint, sondern vielmehr Zeichentrickserien, die an Weihnachten immer wieder gern geschaut werden. Diese sind pro Folge eher kurzlebig und eignen sich genau dann, wenn man sich aus Zeitknappheut dagegen entscheidet, einen ganzen Film zu schauen, oder sie eignen sich als kurzer Spaß für Kinder.

Weihnachten mit Durchblick – 24  Wichteltage

Diese Weihnachtsserie besteht passend zur Adventskalenderzeit aus 24 Folgen Zeichentrick Kunst. Es sind nur noch 24 Tage bis Weihnachten, was für das Wichteldorf Höchstarbeit bedeutet. Nicht nur, dass der Countdown zur Weihnachtszeit läuft, ist der Geschenke-Auftrag dieses Jahr riesig groß. Also beschließen die drei kleinsten Wichtel, aus dem Wichtelkindergarten auszureißen und dem Weihnachtsmann zu helfen. Das Rentier Rollolo darf die Ausreißer wieder einfangen. 24 Tage lang hat man eine Folge für ein Abenteuer.

Weihnachtsmann & Co.KG

Französische Zeichentrickserie mit 26 Folgen. Die Elfen Jordi, Gilfi und Trixi wohnen zusammen mit dem Weihnachtsmann am Nordpol und produzieren mit Hilfe ihrer Spielzeug-Maschine Spielzeuge für Kinder zu Weihnachten. Der böse Grantelbart pfuscht ihnen mit seinem Wichtel Assistenten Gugor jedoch immer wieder mit fiesen Plänen in ihr Handwerk, um zu verhindern, dass die Geschenke pünktlich ausgeliefert werden. Witzige Serie, die man täglich bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag durchschauen kann.

 

Schaurige Weihnachtsfilme

Schaurige Weihnachtsfilme sollen schocken und gruseln. Manch einer möchte auch den schwarzen Humor in der Weihnachtszeit nicht missen und freut sich über düstere Bilder und Sarkasmus.

Santa’s Slay – Blutige Weihnachten

Eigentlich ist Santa Claus Satans Sohnemann, der 1000 Jahre lang dazu verurteilt wurde, den Weihnachtsmann zu spielen. Nachdem diese 1000 Jahre nun vorbei sind, kann Santa sein wahres Gesicht zeigen und endlich etwas anderes verteilen als ätzende Geschenke – und zwar Rache. Nur ein Teenager namens Nicholas, welcher zufällig der Enkel des Engels ist, kann ihn vielleicht noch aufhalten. Santa’s Slay – Blutige Weihnachten erinnert ein bisschen an den Grinch – nur eben als Horror Komödie für Erwachsene.

 

Hogfather – Schaurige Weihnachten Teil 1 & 2

Basierend auf der fiktiven Scheibenwelt von Romanautor Terry Pratchett geht es im Film  Hogfather- Schaurige Weihnachten um ein Verbrechen an der Hogswatchnight, dem Pendant zum Weihnachten in unserer Welt. Genau zufällig in dieser Nacht ist der Schneevater, der einmal im Jahr den Kindern in der Scheibenwelt Geschenke bringt, verschwunden. Heißt das jetzt, dass er nicht mit seinem, von Schweinen gezogenen Schlitten herumfährt und es somit zum ersten Mal keine Geschenke gibt? Nein, Gevatter Tod höchstpersönlich plant von nun an, als Ersatz im roten Mantel Glück und Segen zu bringen und übernimmt die Aufgabe des Schneevaters. Seine Enkeltochter macht sich unterdessen auf die Suche nach dem verschwundenen Schneevater… Ein etwas anderer Weihnachtsfilm, verfilmt nach dem Roman Schweinsgalopp. Schräger englischer Humor gekreuzt mit wechselnd düsteren Bildern.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.6/10 (13 votes cast)
Die besten Weihnachtsfilme auf einen Blick, 6.6 out of 10 based on 13 ratings
Auf Twitter teilenAuf Twitter teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen