Neues Jahr, neue Filme. Teilweise: Denn 2015 sollen so einige Kultfilm-Remakes und Fortsetzungen in die deutschen Kinos kommen. Neben den freundlichen Maschinen aus der Zukunft, planen auch der verrückte Max, die vernünftigen Gallier und die hungrigen Dinos ein Comeback auf der großen Leinwand. Bereitet Euch entsprechend vor und seht Euch bei maxdome vorab die Filme an, die den Grundstein für deren Franchise-Kult legten.

Die besten Originale bei maxdome

Asterix Filme (Start von Asterix im Land der Götter: 26. Februar)

Dank der Bilderbuch Bromance von Asterix und Obelix wissen wir, dass Wilschweine äußerst schmackhaft, Hinkelsteine verdammt schwer und ägyptische Prachtbauten doch irgendwie recht fragil sind. Des Weiteren haben uns die zwei sympathischen Gallier mit allerlei nützlichem Reisewissen versorgt. Beispielsweise, dass sich Rom nicht ohne den Passierschein A 38 erobern lässt und natürlich: dass die Römer alle spinnen.

Hier geht es zu den Kultfilmen der Asterix & Obelix Reihe:

Asterix der Gallier (1967)
Asterix und Kleopatra (1968)
Asterix erobert Rom (1975)
Asterix – Operation Hinkelstein (1989)

Mad Max (Start von Fury Road: 14. Mai)

Nachdem verrückte Rocker seine Famile umgebracht haben, dreht der Polizist Max Rockatansky (Mel Gibson) durch und startet einen (bisher) über drei Filme andauernden Rachefeldzug. Genau diese Art des gnadenlosen Rachefeldzuges bescherte dem ersten Teil Mad Max (1979) ein Plätzchen auf dem Index und machte die Trilogie zum Kult. Und auch auf Teil vier darf man gespannt sein: Zwar schlüpft Mel Gibson bei der Neuverfilmung nicht wieder in die Rolle des Ex-Cops Max Rockatansky, doch auf dem Regiestuhl wird kein geringerer als George Miller Platz nehmen. Er führte bereits bei den ersten drei Teilen Regie. Anschließend verfasste Miller unter anderem das Drehbuch von ‚Ein Schweinchen namens Babe‚ mit und drehte Die Hexen von Eastwick und das Piguin Musical Happy Feet.

Teil zwei und drei der Mad Max Reihe findet Ihr hier:

Mad Max II – Der Vollstrecker (1981)
Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel (1985)

Jurassic Park (Start von Jurassic World: 11. Juni)

1993 beeindruckte uns Regisseur Steven Spielberg indem er die Dinosaurier zurück brachte. Weltweit versetzen die Dinos die Kinobesucher in Angst und Schrecken, während sie in den Kinderzimmern die Sammelwut entfachten. 2015 kommt nun ein weiterer Teil der prähistorischen Welt in die Kinos. Mit von der Partie ist diesmal Star-Lord Chris Pratt. Zumindest das weibliche Kinopublikum dürfte sich also mit dieser Aussicht schon einmal interessiert nach vorne lehnen. Für die Herren der Schöpfung gibt es neue, da genetisch veränderte, Dinosaurier und Riesenkrokodile. Sprich: Ein potenzieller Pärchen Popcorn Kino Kompromiss.

Ich – Einfach unverbesserlich (Start der Minions: 2. Juli)

Seit nun mittlerweile schon fünf Jahren kennen wir Superschurken Gru und seine Minion Armee. Wobei die kleinen, gelben Obstfans die wahren Stars des Films sind. Sie kommen sogar so gut an, dass Steve Carell (Grus englische Original Stimme) in einem Interview bekannte, Minion Fans würden ihm langsam etwas unheimlich: Immer häufiger begegneten ihm bei Interview Terminen eigentlich erwachsene Personen in Minionkostümen. 2015 bekommen die Minions nun ihren eigenen Film in Form eines Prequels. Da es bis Juli aber noch ein Weilchen hin ist, empfehlen wir unbedingt noch einmal anzusehen wie alles begann.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung (Start von Terminator Genisys: 9. Juli)

Terminator 2 ist eine Seltenheit in der Filmbranche: Eine Blockbuster Fortsetzung, die besser ist als ihr Vorgänger. Mit bahnbrechenden Special Effects, perfekter Besetzung (Arnold Schwarzenegger und Jason Patrick als Terminatoren) und einem hammer Soundtrack erhielt die Terminator Geschichte hier ihren Feinschliff. Regisseur und Drehbuchschreiber James Cameron schob sogar dem bösen Skynet Konzern ein paar Sympathiepunkte zu, indem er ihn auf einen einzelnen Familenvater herunterbrach. Der Skynetforscher erkennt, dass ihn sein Ehrgeiz, nicht nur seine Familie kosten wird, sondern außerdem die Menschheit zu Sklaverei und Tod verdammt. Daraufhin schlägt er sich auf die Seite von John (Erward Furlong) und Sarah Connor (Linda Hamilton). Diese ist mittlerweile zur knallharten Actionheldin mutiert. Da Terminator 2 – Tag der Abrechnung zudem ein überaus gelungenes Ende bietet, wäre der Film eigentlich der perfekte Abschluss für die Terminator Saga gewesen. Eigentlich.

Poltergeist (Start von Poltergeist: 30. Juli)

Dank dem Gruseklassiker von Regisseur Tobe Hooper (The Texas Chainsaw Massacre aus dem Jahr 1974) und Drehbuchautor Steven Spielberg sind wir aufgeklärt. Wir wissen, dass es wirklich eine ganz schlechte Idee ist, Häuser auf alten Indianerfriedhöfen zu bauen. Weiterhin haben wir gelernt, welche Folgen es haben kann, wenn man den Nachwuchs mit dem Fernsehgerät alleine lässt: Erzürnte Geister nutzen dise Chance nämlich sogleich und saugen das Kind in den Fernseher, um es dort gefangen zu halten. Klingt komisch. Ist aber gruselig.


Frankenstein (Start von Victor Frankenstein: 8. Oktober)

Mit Mary Shelley’s Frankenstein beweist Regisseur Kenneth Branagh einmal mehr seine Stärke darin, klassische Vorlagen fulminant in morderne, alte Bilder zu packen. Helena Bonham Carter glänzt in der Rolle von Frankensteins Braut und Robert De Niro darf als Monster seine Menschlichkeit in Frage stellen. In einer kleineren Rolle: Der britische Kult-Comedian John Cleese als Professor Waldmann. Ende des Jahres soll dann eine Neuverfilmung des Stoffes in die Kinos kommen. Diese kann mit Daniel Radcliffe und James McAvoy aufwarten.

Remakes, die uns noch bevorstehen

Gremlins (Start: noch unbekannt)

Noch gibt es keinen Starttermin für das Gremlins Remake. Die Fans der kleinen Monster hoffen immer noch, dass dies auch so bleibt. Denn wirklich nötig hätte der Kultstreifen keines. Aber wenn es danach ginge, wäre die Remake-Landschaft sehr viel übersichtlicher. Christopher Columbus (Drehbuch, ebenfalls für Die Goonies) und Regisseur Joe ‚Ich habe auch noch andere Sachen gemacht‘ Dante schrieben mit den beiden Filme Gremlins (1984) und Gremlins 2 (1990) Mogwai Geschichte. Nicht zuletzt das kreative Töten mittels Küchengeräten macht Gremlins zu einem zeitlosen Weihnachtsfilmklassiker.
 

Batman (Start von Batman v Superman: Dawn of Justice: 26. März 2016)

Ein Aufschrei ging 2014 durch das Internet als die Besetzung von Ben Affleck als neuem Batman verkündet wurde. Zur Beruhigung der Fan Nerven, sollten möglichst bald diese Filme konsumiert werden: Allen voran die Tim Burton Verfilmungen Batman (1989) und Batmans Rückkehr (1992) natürlich. Mit der meiner Meinung nach einzig wahren Catwoman Michelle Pfeiffer. Wer sie noch nicht auswändig kennt, kann dann gleich noch nachlegen und sich die Christopher Nolan Batman Verfilmungen mit Christian Bale zu Gemüte führen. Auf George Clooney als Batman wollen wir hier nicht näher eingehen …

Es (Start der Vorproduktion: März 2015)

Auch wenn Tim Curry als Clown Pennywise kaum zu überbieten sein sollte, darf man auf dieses Remake von Stephen King’s Es gespannt sein: Cary Fukanaga soll die Regie der Neuverfilmung übernommen haben. Fukanaga (Jane Eyre, Sin Nombre) feierte 2014 große Erfolge mit seiner Serie True Detective. Er erhielt dafür den Emmy in der Kategorie Beste Regie bei einer Dramaserie.

 

 

 

Remake Horror:

 

The Texas Chainsaw Massacre
A Nightmare on Elmstreet
Halloween
House of Wax
The Fog – Nebel des Grauens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.