Während seines Studiums der Anglistik sammelte der mittlerweile 55-jährige Brite Hugh Grant erste schauspielerische Erfahrungen und entschloss sich, nach seinem Examen, professionellen Schauspielunterricht zu nehmen.

Seinen ersten Auftritt hatte er 1982 in dem Film Privileged, wurde aber erst 1987 mit dem Film Maurice als Schauspieler bekannt. Der internationale Durchbruch gelang ihm 1994 mit der Liebeskomödie Vier Hochzeiten und ein Todesfall, in dessen Genre er seine schauspielerische Bestimmung fand. Hierfür wurde er zweimal zum besten Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Rom-Coms sind wie gemacht für ihn

Bis heute ist Hugh Grant für seine Rollen in Liebeskomödien bekannt, in denen er oft den sympathischen, liebenswerten und leicht befangenen Engländer mimt, der um seine Herzensdame buhlt. So landete er nach einer 3-jährigen Pause, infolge eines Sexskandals, 1999 mit dem Film Notting Hill einen großen Erfolg. Hierbei spielte er an der Seite von Julia Roberts (Eat Pray Love) und wurde als bester britischer Schauspieler ausgezeichnet. Der Brite mit dem charmanten Lächeln stand neben ihr mit weiteren berühmten Darstellerinnen erfolgreich vor der Kamera, wie zum Beispiel Drew Barrymore (3 Engel für Charlie), Sandra Bullock (Interstellar) und Renée Zellweger (Chicago).

 

Die besten Hugh Grant Filme

Wie schreibt man Liebe? (2014)

In der aktuellsten Liebeskomödie spielt Hugh Grant den Drehbuchautor Keith Michaels, der auf der Karriereleiter schon ganz oben war. Allerdings erlebt er zurzeit eine Durststrecke: Keine Aufträge, kein Geld, keine Frau. Die Midlifecrisis ruft! Glücklicherweise hat sein Agent für ihn einen Job an einer Universität in einem Örtchen an der Ostküste. Dort sucht man einen Dozenten für einen Kurs im Drehbuchschreiben. Keith nimmt den Job an und stürzt sich zu Beginn in eine Affäre mit der jungen Studentin Karen (Bella Heathcote, Not Fade Away). Der Kurs läuft nicht gerade rund, doch ein Lichtblick ist die attraktive Single-Mutter Holly (Marisa Tomei, Crazy Stupid Love).

 

Haben Sie das von den Morgans gehört? (2009)

Dieser Film handelt von dem Ehepaar Meryl (Sarah Jessica Parker, Sex and the City) und Paul Morgan (Hugh Grant), das in New York lebt. Die Ehe kriselt, da Paul fremdgegangen ist und Meryl ihm nicht so recht verzeihen kann. Bei einem romantischen Dinner kommen sie sich zwar wieder näher, doch das Glück soll nur von kurzer Dauer sein. Das Ehepaar wird Zeuge bei einem Mord und gerät in tödliche Gefahr.

 

 

Ein Chef zum Verlieben (2002)

Regisseur und Drehbuchautor dieser Liebeskomödie ist Marc Lawrence, der u.a. bereits das Drehbuch zu Wie schreibt man Liebe?, Miss Undercover sowie Mitten ins Herz – Ein Song für dich geschrieben hat. Ein Chef zum Verlieben handelt von der intelligenten und fleißigen Anwältin Lucy Kelson (Sandra Bullock), die sich für den Erhalt eines Gemeindezentrums engagiert. George Wade (Hugh Grant) ist Chef der Firma Wade Corporation, die den Abriss dessen befürwortet. Bei einem Gespräch zwischen den beiden Protagonisten, erhält Lucy einen Job in George’s Firma. Nach einiger Zeit kündigt sie wieder und wird auf ihren Ersatz June Carver (Alicia Witt) eifersüchtig, die ein Auge auf ihren ehemaligen Chef geworfen hat.

 

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (2001)

Bridget Jones (Renée Zellweger) hat kein leichtes Leben: Ledig, leicht pummelig und in den Dreißigern, was zu einem eher geringem Selbstvertrauen beiträgt. Also versucht sie ein paar Dinge zu ändern, um endlich den richtigen Mann für sich zu begeistern. Das Übergewicht muss weg und mit dem Rauchen soll auch Schluss sein. Sie soll mit dem stocksteifen Anwalt Mark Darcy (Colin Firth) verkuppelt werden, doch sie hat ein Auge auf ihren Chef, Daniel Cleaver (Hugh Grant), geworfen.

 

Notting Hill (1999)

William Thacker (Hugh Grant) ist Besitzer eines Buchladens im Londoner Stadtteil Notting Hill. Eines Tages spaziert die Schauspielerin Anna Scott (Julia Roberts) in seinen Laden. Kurze Zeit später begegnen sie sich auf der Straße wieder, verlieben sich ineinander und es folgen der erste Kuss sowie gemeinsame romantische Tage. Doch das Glück droht zu zerbrechen, denn Anna’s Freund steht vor der Tür, von dessen Existenz William nichts ahnte.

 

Vier Hochzeiten und ein Todesfall ( 1994)

Diese Liebeskomödie spielt in London und handelt von sieben Freunden. Einer von ihnen, Charles (Hugh Grant), ist überzeugter Single und lernt auf einer Hochzeitsfeier die bezaubernde Amerikanerin Carrie (Andie MacDowell) kennen. Nach einem One Night Stand trifft er sie einige Zeit später erneut auf einer Hochzeit, doch inzwischen ist sie verlobt. Es folgen zwei weitere Hochzeiten, auf denen sich ihre Wege kreuzen.

 

 

Maurice (1987)

Maurice ist ein Drama des US-amerikanischen Regisseurs James Ivory, das auf dem gleichnamigen Roman von E.M. Foster basiert. Hierbei spielt Hugh Grant einen homosexuellen Schüler, der zunächst mit einem Kommilitonen eine rein platonische Beziehung führt, aber aufgrund des Schicksals eines weiteren homosexuellen Kommilitonen sowie der Angst vor Strafe und Ächtung erfolglos versucht, sich von der Homosexualität abzuwenden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.