Comic-Helden: Wie bekamen sie ihre Kräfte?

21.10.2016 von Dominik Drozdowski Schlagwörter: , ,

Inzwischen tummeln sich nicht nur in Comicheften, sondern auch auf der großen Leinwand zahlreichen Superhelden und -schurken. Ihre Fähigkeiten verdanken diese oft einer Reihe von Umständen, die von einem tragischen Unfall in einem Forschungslabor bis zu einer göttlichen oder außerirdischen Herkunft reichen können. Hier erfahrt Ihr im Detail, wie sie ihre Kräfte bekamen.

Serum und kosmische Strahlung

superhelden_serum_strahlung

Schon in Robert Louis Stevenson’s berühmter Gruselgeschichte „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ bekam der Protagonist dank eines Serums übermenschliche Kräfte. Viele Comicfiguren folgten in seinen Fußstapfen. So verdankt auch der diabolische Kobold aus Spider-Man und der monströse Abomination aus Der unglaubliche Hulk seine Fähigkeiten einem Serum. Bei Captain America und seiner Nemesis Red Skull aus Captain America: The First Avenger ist es sogar ein und derselbe Chemiecocktail, der sie ihre Kräfte verdanken, auch wenn sie den Red Skull anders als Cap dabei für immer entstellt haben. Auch Harlequin, die verrückte Freundin des Jokers und Mitglied im Suicide Squad, wurde durch Chemikalien für immer verändert, allerdings bekam sie nur dieselbe bleiche Haut wie ihr „Pupsie“.

Kosmische Strahlung ist dagegen eine sehr reale Gefahr, vor der sich Astronauten schützen müssen. Superkräfte haben sie aber noch niemandem beschert außer in Comicstories, wie etwa Johnny Storm von den Fantastic Four und ihrem Erzfeind Dr. Doom.

Aliens und Versuchskaninchen

andere_welt_kaninchen

Manchmal verdanken Helden und Schurken ihre Kräfte auch einfach ihrer Herkunft. Das bekannteste Beispiel ist wohl Superman: Wie man unter anderem in Man of Steel sehen kann, ist er eigentlich ein Alien namens Kal-El, der als Baby von der sterbenden Welt Krypton auf die Erde geschickt wurde. Da unsere Sonne eine andere Strahlung aussendet als die von Krypton, hat er fast göttliche Kräfte. Apropos göttlich: In der nordischen Mythologie ist Loki zwar ein Gott, in der Comic-Welt von Thor ist er aber auch gleichzeitig ein Mitglied einer außerirdischen Rasse, welche die Wikinger aufgrund ihrer Kräfte lediglich als Götter verehrt haben.

Menschenversuche sind zum Glück eher selten. In Comicgeschichten waren sie oft auch der Ursprung fantastischer Fähigkeiten. So wurde der schräge Antiheld Deadpool durch ein solches Experiment mit einer Selbstheilungskraft gesegnet, die ihn unsterblich macht aber auch für immer entstellt. Der Serienmörder Killer Croc, ein Erzfeind von Batman, würde ebenfalls keine Schönheitswettbewerbe gewinnen. Er leidet an einer seltenen Hautkrankheit, in manchen Comic-Geschichten waren aber auch zusätzliche Experimente an seiner Herkunft beteiligt.

Magie und Wissenschaft

magie_labor

Auch Wesen mit Zauberkraft gibt es in Comics oft. So wie etwa die Enchantress: Ihre mächtige Hexerei macht sie zwar zu einem wertvollen Mitglied der Suicide Squad, aber auch genauso zu einer tödlichen Gefahr. Derweil ist Dr. Strange aus der Filmwelt von Marvel sogar der mächtigste Zauberer aller Zeiten! Ein Klassiker unter den Superhelden-Origins ist ein Unfall mit gefährlichen Chemikalien oder Technologien. So bekamen unter anderem Daredevil, The Flash, Spider-Man, der Hulk, Dr. Manhattan aus Watchmen und natürlich der Joker (in Tim Burton’s Version von Batman) zu ihrer Herkunft.

Die richtige Ausrüstung

ausruestung

Es gibt aber auch Superhelden ohne Superkräfte. Dafür aber mit einer super Ausrüstung. Das bekannteste Beispiel hierfür ist sicherlich der Dunkle Ritter höchstpersönlich: Batman! Dicht gefolgt von Iron Man, der ohne seine High Tech Rüstung auch nicht weit kommt. Green Lantern kann zwar allerlei fantastische Dinge mit der Kraft seines Geistes erschaffen, doch auch er braucht dazu einen kosmischen Ring. Sowohl Deadshot, der Anführer der Suicide Squad, als auch Bullseye aus Daredevil haben zwar die Fähigkeit, immer ihr Ziel zu treffen, brauchen dazu aber trotzdem Schußwaffen. Auch Elektra aus Daredevil sowie Katana, Rick Flag, Captain Boomerang and Slipknot aus der Suicide Squad sind nur so stark wie ihr Equipment.

Götter und das Übernatürliche

goetter_uebernatuerlich

Thor ist, wie auch Loki, ein Außerirdischer. Aber er ist auch ein Gott, oder wurde zumindest als ein solcher verehrt. Ähnlich verhält es sich auch mit Wonder Woman, die zum ersten Mal in Batman v Superman zu sehen ist: Sie ist immerhin die Tochter von Zeus, dem griechischen Göttervater! Auf der anderen Seite gibt es viele Helden und Schurken, die zwar nicht göttlicher Herkunft sind, aber trotzdem seit ihrer Geburt über übermenschliche Kräfte verfügen. Solche Mutanten sind Professor Xavier und seine X-Men genauso wie sein Gegenspieler Magneto und seine Brüderschaft der bösen Mutanten. El Diablo aus der Suicide Squad schließlich hat die Macht, Feuer zu kontrollieren und kann sich sogar einen flammenden Dämon verwandeln.

Die komplette Infografik findet Ihr auf gutscheinpony.de. Und Helden wie Schurken nur auf maxdome!

Auf Twitter teilenAuf Twitter teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen